Shadow und der Fluch des Khan

 USA 1994

The Shadow

Fantasy, Abenteuer, Action 108 min.
6.00
film.at poster

Der "Shadow" - wie ein Schatten gleitet er durch das nächtliche New York und kämpft gegen das Böse.

Der "Shadow" - wie ein Schatten gleitet er durch das nächtliche New York und kämpft gegen das Böse.

Keiner ahnt, dass diese mystische Gestalt bei Tag der Multimillionär Lamont Cranston (Alec Baldwin) ist. Einst war er Ying Ho, ein tyrannischer tibetanischer Drogenbaron. Keiner konnte ihm widerstehen, bis ihm ein Weiser das Versprechen abrang, von jetzt an gegen das Verbrechen zu kämpfen. Doch eines Tages wird der "Shadow" von seiner Vergangenheit eingeholt ...

Details

Alec Baldwin, John Lone, Penelope Ann Miller, Peter Boyle, Ian McKellen, Tim Curry, u.a.
Russell Mulcahy

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Der Schattenmann
    In diesem Fantasy Abenteuer konnte sich Russell-Highlander-Mulcahy voll mangamäßig austoben. Wer die Animation und die Tricks der Stunts mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Die Story ist ohnehin klar: der Kampf Gut gegen Bösen und der Sieger bekommt die blonde Frau. Den finalen Rettungskuss gibt es allerdings erst ganz am Schluss. Da kann Alec Baldwin als der gute Schatten schauspielerisch nicht brillieren. Er kann nur durchschnittlich sein. Sein böser Gegenspieler John Lone kommt etwas pathetisch daher und schafft so unfreiwillige Komik. Und auch das Blondchen Penelope Ann Miller muss nicht kreischen sondern nur staunen und locken. Allein der alte Professor Ian McKellen stellt einen Typen dar, der sich wohltuend vom Rest abhebt. Dafür knallt und funkt es allerorten, (zwei Pistolenkugeln treffen sich). Manche Traumsequenz ist gar nicht schlecht ebenso wie einige Animationseinfälle. Bei genauem Hinhören fallen einem auch manche Gags in den Dialogen auf. Einer fällt vom Hochhaus, sagt einer unten ‘Hört sich an, als käme da jemand‘ oder ‘Sie brauchen Benzin‘ (Tankanzeige auf Leer) und das Auto rast in einen Tanklaster.
    Lockere Unterhaltung eigentlich nur für Fans.