Shoppen

 D 2006
Komödie 03.08.2007 90 min.
7.20
Shoppen

Die Geschichte von 18 Singles, die an einem "Speed-Dating" teilnehmen.

Ein Kennenlern-Event, bei dem fremde Menschen im Fünf-Minuten-Takt einander vorstellen. Im Rennen gegen den Sekundenzeiger geht es darum, sich optimal zu verkaufen. Neun Frauen treffen auf neun Männer. Alle suchen einen Partner. Damit sind die Gemeinsamkeiten erschöpft. Es geht um Cappuccino, Allergien und Konsumverhalten, um Linienbusse, Dieselrussfilter, Obstkisten, unfruchtbare und fruchtbare Tage, um Schnäppchen und Designerstücke und um das Alleinsein. Es bleibt keine Zeit zimperlich zu sein, schließlich geht es darum, die Liebe des Lebens zu finden. Ein treffendes und sehr humorvolles Portrait einer neuen Singlegeneration.

Details

Sebastian Weber, Anna Böger, Felix Hellmann, Katharina Schubert u.a.
Ralf Westhoff
Michael Heilrath
Helmfried Kober, Christian Knöpfle
Ralf Westhoff
Polyfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • A Käse - Teil 1
    Meinung, Infos, Inhalt usw.

    Sie zieht ihn aus und will vögeln und er liegt im Chefsessel und sagt, Bitte ich habe ein Problem, Bandscheiben, wenn du dich da auf mich draufsetzen willst, habe ich ein Problem, und letztendlich ist es ihm nicht geheuer dass sie sich auf seinen Pimmel setzt, wo er Bandscheibenprobleme hat der Arme. Der will vorher mit seiner Physiotherapeutin reden. Sie gibt ihm das Telefon, Na ja egal am besten im Kino ansehen oder auf DVD, wenn man ein normaler Mensch ist. So eine Nymphomanin findet man in München wenn man ein Speed Dating besucht, und dafür zahlt. Natürlich findet man auch unsägliche Blöde Tussen, Dumme Schlampen, eingebildete Luder, Affektierte Frauen die auf Ihre Schuhe stehen und vergessen dass in Ruanda ein Völkermord ist. Viel schlimmer noch die Männer, entweder wissen sie nicht mal ob Ruanda bei Baden Würtenberg liegt oder in Russland, oder sie sind eingebildet, haben einen eigenen Willen, wollen sich nichts sagen lassen, sammeln Schimmelpilze.

    Frauen dagegen scheißen sich dauernd an wenn Ihnen was gesagt wird, was Ihre Weiblichkeit betrifft. Sind total angefressen wenn Mann mal was falsches sagt, überhaupt nicht locker, sind übertrieben und glauben sie sind so gut, Tja um eine Frau abzuschleppen für längere Beziehungen kann man das Dating gegen Geld vergessen. Dort triffst du nur Belämmerte, Bescheuerte Nichts wissende Allzeit Idioten, oder komplizierte Romantikerinnen die dauernd reden, ungefähr so viele Kofferkinder wie in den unsäglichen Oliver Geissen Sendungen am Sat 1 früher, den ganzen Angelika Kalwass Dreck. Mir kommt der Film wie eine andere Welt vor. Hat der Regisseur all die ganzen Vögeln, die dämlichen Weiber alle aus der Kanalisation gezogen?

    Oder sind Deutsche wirklich alle so dämlich? Was man im Film sieht? Nun 9 Männer und Frauen die Singles sind, alles in München. Der Film erinnert mich an ¿Männerpension¿ ¿Speeddating¿, ¿Thema Nr.1¿, ¿Bridget Jones¿ oh Mann, so viele Filme aus Deutschland, der Großteil saulangweilig. Haben Deutsche eigentlich alle eine eigene Lebensart die sich vor dem Rest der Welt unterscheidet? In Indien sind Frauen bunt und fröhlich, der Großteil der Neger auf dem Planeten sind freundlich, lustig, und nicht so antiquiert kompliziert wie in Deutschland, da wundert es keinem dass man so schwer eine Frau findet fürs Leben wenn man ein Mann ist.

    Im Film gibt es keine richtigen Darsteller, es sind einfach alle vom Münchner Theater Ensemble genommen worden Drehbuch ist fast keines existent, maximal eines das auf eine Verpackungspapier von einem Wrigley´s Kaugummi Päckchen passt und zwar auf ein Kaugummistück. Frauen sind alle arrogant und haben 100 Ansprüche bis auf eine, Männer sind alle Machos, die letztendlich alle Recht haben, gewinnen tun aber trotzdem immer die Frauen, wie in den ganzen Talkshows. Der Film projiziert dasselbe wie in den ganzen Ich bin so Arm Sendungen. Frau geht Fremd, Mann muß Ihr verzeihen, sonst ist Publikum böse, Mann geht fremd und muß den Mann killen, sonst ist Publikum böse. Die Moderne Form der Gladiatorenkämpfe im TV. Keine Arenen wo Leute ausbluten, sondern Lebens diktatorische Einrichtungen wo du im Laufe der Jahre fertig gemacht wirst. Wenn du ein einfacher Mensch bist, dann wirst du durch eine Talkshow zum Proleten. Und in dem Film bist du dann einer. Lauter Leute die eine Psychotherapie brauchen.

    Die Musik setzt oft gut ein, ist aber nicht immer passend, der Rest des Filmes vergeht mit den Darstellern und wie sie sich geschlagen haben, nur 2 Paare passen meiner Meinung nach zusammen. Ein richtiger Sommerfilm eigentlich denn nachdem Film hast du nur zu einem Lust, Sex mit einem normalen Menschen. Lustig fand ich die Idee dass der Veranstalter des Speed Datings alle 5 Minuten pfeift und weiter geht es mit einem Fragebogen wie beim Einkaufen. Jeder versucht dort der Star zu sein, besser als die anderen und irgendwie zu punkten, als wäre das ein Olympischer Wettbewerb.

  • Unbedingt anschauen!
    Ein wunderbarer Film, geistreich, schwungvoll und mit hervorragenden Schauspielern. Stark gezeichnete aber nicht überzeichnete Charaktäre die von den einzelnen Schauspielern sehr authentisch in Szene gesetzt werden - man beachte bitte das feine Mienenspiel bei den Nahaufnahmen!
    Eine echte Überraschung! Schauts Euch das an!