Silent Movie

 USA 1976
Komödie, Stummfilm 87 min.
6.70
Silent Movie

»Non!« ist das einzige gesprochene Wort im Film, gerufen von einem, der sich ansonsten nonverbal auszudrücken pflegt. Der legendäre Pantomime Marcel Marceau redet, wo alle anderen schweigen. Solche Konstellationen liebt Mel Brooks in seinen Genreparodien, in denen auch sonst nichts unantastbar bleibt: »Wir können niemanden auslassen. Geht es um Komödien, dann kriegt jeder etwas ab. Wenn wir Wasser übers Publikum schütten, dann werden alle nass.«
Das dramaturgische Konzept des Drehbuchs von SILENT MOVIE mag durchaus nicht allzu ferne der Realität gelegen haben. Ein Filmproduzent fasst Mitte der 1970er-Jahre die verrückte Idee, einen Stummfilm zu drehen. Ein dem Ruin entgegenschlitterndes Studio geht darauf ein, unter der Bedingung, dass große Starnamen verpflichtet werden können. So kommen Anne Bancroft, Liza Minnelli, Burt Reynolds und Paul Newman zu Cameo-Auftritten und eben auch Marcel Marceau. Einige Komponenten sind als Insidergags zu lesen: Das Studio Engulf & Devour, beides Synomyme für »verschlingen«, persifliert Gulf & Western, die zahlreiche Gesellschaften »verschluckte «, darunter die renommierten Paramount Pictures. Das Logo der Big Picture Studios »Ars est pecunia« (Kunst ist Geld) decouvriert das MGM-Motto »Ars gratia artis« (Kunst um der Kunst willen). Mel Brooks Parodien verstehen sich stets (auch) als Hommagen, wobei es vorkommen kann, dass es das jeweilige Genre nicht bemerkt. Im Falle von SILENT MOVIE bedient er sich der Slapsticktradition großer Vorbilder, persifliert liebevoll und kenntnisreich Vor- und Nachteile des Stummfilms, entwickelt neue, zeitgemäße Ideen dafür, schlägt eine Brücke zwischen den Zeiten. »Das Leben ist nicht leicht und es wird nicht leichter«, summiert Brooks die Motivation zahlreicher Komiker der Stumm- und Tonfilmzeit, »je älter ich werde, desto schwieriger wird es. Also muss ich mehr und mehr Freude vermitteln, um auszugleichen. « (gk)

Details

Mel Brooks, Marty Feldman, Dom Deluise, Burt Reynolds, Bernadette Peters, Sid Caesar
Mel Brooks
Paul Lohmann
Mel Brooks, Ron Clark, Rudy De Luca, Barry Levinson

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken