Sleepers

 USA 1996
Drama, Kultfilme, Thriller 147 min.
7.50
Sleepers

New York, 1965. Ein dummer Lausbubenstreich, der für einen unbeteiligten Passanten tödlich endet, bringt die vier Freunde Michael, John, Tommy und Lorenzo in den Jugendknast. Dort sind sie den körperlichen und seelischen Misshandlungen ihres sadistischen Aufsehers Sean Nokes (Kevin Bacon) wehrlos ausgesetzt und zählen die Tage bis zu ihrer Entlassung. Jahre später treffen Tommy (Billy Cudrup) und John (Ron Eldard) ihren Peiniger zufällig in einem Restaurant wieder und bringen ihn ohne zu Zögern um. Michael (Brad Pitt), inzwischen angesehener Anwalt, und Lorenzo (Jason Patric), erfolgreicher Journalist, nehmen sich der Sache sofort an: Nach Jahren des Schweigens ist nun der Zeitpunkt gekommen, sowohl vor Gericht, als auch in der Öffentlichkeit mit dem Schrecken ihrer Kindheit abzurechnen...

Details

Kevin Bacon, Robert De Niro, Dustin Hoffman, Billy Cudrup, Jason Patric, Brad Pitt, Minnie Driver, u.a.
Barry Levinson
John Williams (II)
Lorenzo Carcaterra, Barry Levinson

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Pater Bobbys Alibi
    Barry Levinson hat mit einer Starbesetzung eine schreiende Anklage gegen Missbrauch von Kindern gemacht. In einer Jugendstrafanstalt sind die vier Buben den sadistischen Quälereien des Wachpersonals hilflos ausgeliefert. Ihr Anführer ist Sean Nokes (Kevin Bacon). Er und seine Kollegen zerbrechen die vier Jungs, die ihr ganzes Leben nur noch einen Wunsch haben: einmal eine Nacht durchzuschlafen ohne Licht. Obwohl die Gewaltszenen sich hier in Grenzen halten, reicht es aus, zusammenzuzucken. Verständlich, wenn da Rachegefühle aufkommen. Nokes wird ermordet. Einer der Clique Michael (Brad Pitt) ist inzwischen Staatsanwalt und entwickelt eine geniale Verteidigungsstrategie, bei der ein gedungener Anwalt (Dustin Hoffman) eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt. Einziger Zeuge und alter Freund aus Kindertagen ist Pater Bobby (Robert de Niro). Er vollbringt das Unmögliche und gibt den Mördern ein Alibi. Sie werden freigesprochen. Für Priester ist das der Worst Case. Aber auch die vier Opfer bleiben zeitlebens gezeichnet. Ihr Verhältnis zum anderen Geschlecht, hier stellvertretend von Jugendfreundin Minnie Driver dargestellt, beleibt problematisch mit all der damit zusammenhängenden Bindungsunfähgikeit.
    Kevin Bacon spielt den pädophilen Aufseher mit diabolischem Zynismus. Robert de Niro bleibt ruhig und besonnen, wie ein echter Kumpel der Jungen. Man spürt was in ihm tobt. Eindrucksvolle Retros beleuchten mit technischer Raffinesse das Milieu in ‘Hell’s Kitchen‘. Dazu Musik von den Beach Boys und Donovan. Schwer beeindruckend.