Kevin Bacon

Am Patriots' Day 2013 jagt die Polizei rund um Mark Wahlberg nach den Attentätern, die für den Anschlag auf den Boston-Marathon verantwortlich sind.

Die wahre Geschichte eines berüchtigten brutalen Verbrechers aus den 70er Jahren, der zum FBI-Informanten wurde, um eine Mafia-Familie zu Fall zu bringen, die in sein Territorium eindringen wollte.

Zwei Cops aus einer Einheit untoter Polizisten machen es sich zur Aufgabe die Menschen vor Dämonen und anderen Kreaturen zu beschützen.

Ein frischgebackener Scheidungssingle hat in seiner jahrzehntelangen Ehe völlig verlernt, wie man sich auf Dates verhält und nimmt bei einem jüngeren Womanizer Nachhilfe.

Eines der schmachvollsten Kapitel amerikanischer Geschichte spiegelt sich ebenso spannend wie menschlich 1977 in einem denkwüdigen Fernseh-Moment wider.

Nick Hume (Kevin Bacon) gilt als freundlicher, ruhiger Manager mit einer intakten Familie, bis er eines Tages mit ansehen muss, wie sein ältester Sohn von einer Straßengang brutal ermordet wird.

Wahre Lügen

— Where the Truth Lies

Verschachtelt erzählter Krimi mit Noir-Touch über zwei erfolgreiche Komödianten der 50er Jahre, deren plötzliche Trennung auf der Höhe ihres Ruhms Jahre später eine junge Reporterin auf den Plan ruft.

Nach 12jähriger Gefängnisstrafe wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger kommt Walter frei und versucht, ein normales, unauffälliges Leben zu führen.

Drei Jugendfreunde werden von den Schatten der Vergangenheit eingeholt.

In den frühen 1990er Jahren geschah das „Wunder von Boston“: aus einer vor Gewalt und Kriminialität nur so strotzden Stadt wurde eine weitestgehend befriedete Gemeinde. Ausgangspunkt wird die Ermittlung gegen eine Familie, die bewaffnete Autoüberfälle verübt und dafür vom Anwalt Decourcy Ward und dem korrupten, aber fähigen FBI-Agenten Jackie Rohr dingfest gemacht werden sollen.

Die Amazon-Serie „I Love Dick“ vereint Kathryn Hahn („Crossing Jordan“) und Kevin Bacon in Hauptrollen. Jill Soloway („Transparent“) wird hierbei als Regisseurin fungieren. Bei der Serie handelt es sich um eine Adaption des gleichnamigen Bestsellers. Chris (Kathryn Hahn) und ihr Ehemann Sylvere (Griffin Dunne, „House of Lies“) machen sich auf den Weg von New York nach Texas, in den kleinen Ort Marfa, in dem ein Künstlerinstitut jede Menge Freigeister anzieht. Davon abgesehen wirkt es für sie, als ob sie im tiefsten Süden gelandet sind. Dort hat Sylvere ein Stipendium bei Dick (Kevin Bacon) erhalten, einem charismatischen Mann, der sich auch als Sektenführer eignen würde. Die Ehe wird auf die Probe gestellt, als sie eine schwierige Beziehung zu dem egozentrischen Professor aufbauen, der somit zum Zankapfel wider Willen wird.

Der ehemalige FBI-Agent Ryan Hardy bekommt die schwierige Aufgabe, den aus dem Gefängnis entflohenen Serienmörder Joe Carroll erneut einzufangen und ihn sicher wieder hinter Gitter zu bringen, wo ihn ganz sicher die Todesstrafe erwartet. Hardy muss erschreckend feststellen, dass der charismatische Carroll während seiner Zeit des Lehrens und seiner Zeit im Gefängnis Anhänger um sich geschart hat, die seiner Mentalität und Weltanschauung folgen. Diese Schar von Anhängern entwickelt sich schon bald zum fanatischen Kult, bestehend aus blutrünstigen Killern. Als Carrolls Sohn Jack von eben diesen Anhängern entführt wird, entdeckt Hardy, dass dies nur der erste Schritt von Carrolls Plan ist, der dazu führt, Hardy zu erniedrigen und Carrolls Ex-Frau Claire zu ermorden.

Loverboy (2005)

— Loverboy (2005)

Regisseur Kevin Bacon thematisiert in "Loverboy" eine problematische Mutter-Sohn Beziehung.