So endete eine Liebe

 D 1934
Drama 94 min.
7.00
film.at poster

Ein Königskind in Glanz und Elend: Napoleon herrscht über (fast) ganz Europa, doch bedarf er einer standesgemäßen Gattin, die ihm einen Erben schenkt.

Das Haus Habsburg ist da - tu felix Austria nube - natürlich erste Adresse, und Napoleons Angebote sind von der Sorte, die man nicht ablehnen kann. Also entsendet Metternich einen Boten ins ungarische Exil der Kaiserstochter Marie-Luise, von dem er freilich nicht ahnt, dass es sich um deren Jugendschwarm handelt. Die alte Liebe ist nicht gerostet, aber zukunftslos. Doch die nichts Böses ahnende Marie-Luise durchlebt immerhin einen unbeschwerten Liebessommer, bevor sie sich der Staatsräson beugt und sich in einer gespenstischen, im Stephansdom abgehaltenen Zeremonie dem abwesenden Potentaten anvermählen lässt. -
Der Film weiß aus seinem vielversprechenden Sujet nicht allzu viel zu machen, weil er den Mut zur echten Haupt- und Staatsaktion vermissen lässt und ins Private ausweicht. Gleichwohl ist interessant zu sehen, wie Paula Wessely hier noch nach ihrer Rolle sucht und verschiedene Attitüden durchprobiert. So mädchenhaft

Details

Paula Wessely, Willi Forst, Gustaf Gründgens, Franz Herterich, Rose Stradner, Erna Morena, Maria Koppenhöfer, u.a.
Karl Hartl
Franz Grothe
Franz Planer
Karl Hartl, Walter Reisch

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken