© EPA/NINA PROMMER

Stars
03/19/2021

In diesem Marvel-Film hatte Miley Cyrus einen Cameo-Auftritt

In "Guardians of the Galaxy 2" kann man die Stimme der Sängerin Miley Cyrus hören. Fans hoffen nun auf eine fixe Filmrolle.

Wusstet ihr, dass Sängerin Miley Cyrus im Film "Guardians of the Galaxy 2" mitspielt? Zwar sieht man die US-Amerikanerin nicht direkt in dem Streifen, doch sie leiht ihre Stimme in einem Cameo-Auftritt dem Roboter Mainframe. 

In der Post-Credit-Szene des Films sehen wir eine Gruppe Ravager. Darunter versteht man laut "Marvel-Filme Wiki" ein Kollektiv, das aus einhundert Gruppierungen besteht, die dem Ravager Kodex folgen.

In der Szene sind unter anderem die Charaktere Stakar, gespielt von Sylvester Stallone, seine Frau Aleta, Charlie-27, Krugarr der Echsen-Zauberer, Martinex und der Roboter Mainframe zu sehen. 

Stakar beginnt die Post-Credit-Szene mit den Worten: "Wisst ihr, es ist eine Schande, dass es die Tragödie des Verlustes von Yondu brauchte, um uns alle wieder zusammenzubringen, aber ich denke, er wäre stolz zu wissen, dass wir wieder ein Team sind." Im Anschluss hört man Mileys Stimmte, die sagt: "Ich hab euch so sehr vermisst!"

Regisseur sah Miley bei "The Voice" 

Doch wie kam es dazu, dass gerade die Sängerin in einem Marvel-Film mitspielt? Gegenüber "Newsgeek" erklärte Regisseur James Gunn, dass er Cyrus als Jurorin bei der Musikshow "The Voice" sah und ihm die Idee kam, sie in einem Cameo auftreten zu lassen.

"Ich finde sie lustig, sympathisch und süß. Mir gefiel, dass sie sich um die KandidatInnen kümmerte. Also dachte ich mir, dass sie eine lustige Person wäre, um als Synchronsprecherin zu arbeiten. Also haben wir sie kontaktiert, und sie hat ja gesagt. Sie kam zu den Aufnahmen und es war ein Vergnügen, mit ihr zu arbeiten." 

Cyrus' Charakter Mainframe existiert in den Comics nicht und wurde nur für den Film erfunden.

Wird Cyrus in weiteren Marvel-Filmen auftreten?

Immer mehr UserInnen fragten, ob die Ravagers und vor allem die Sängerin in einem eigenen Film zurückkehren werden.

Gunn schrieb in einem Tweet: "Alle Nachspannszenen von Vol. 2 sind Möglichkeiten, aber nicht unbedingt Versprechen. Es sind alles Dinge, die ich gerne sehen würde, aber ich habe nicht die Zeit, sie alle selbst zu machen. Ich liebe jedoch die Idee, mehr von Stakar und seinen FreundInnen zu sehen."

Ob wir Miley bald wieder auf der großen Leinwand zu hören und vielleicht auch zu sehen bekommen, bleibt noch offen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.