© Walt Disney Company

News
11/09/2021

"Guardians of the Galaxy 3": Gruppenbild zum Drehstart

Beim Drehbuch habe sich während seiner Abwesenheit von den Marvel Studios nicht viel verändert, verriet der Star-Regisseur via Twitter.

James Gunn, Regisseur und Drehbuchautor der beliebten "Guardians of the Galaxy"-Filme von Marvel, hatte im Rahmen einer Frage-und-Antwort-Session mit Fans via Twitter ein Update zum Stand des dritten Films gegeben. Demnach hat sich während seiner Abwesenheit beim Drehbuch des Films nicht viel geändert. 

Zuvor hatte Gunn bestätigt, dass das Drehbuch fertig geschrieben sei und die Produktionsverantwortlichen schon eingestellt wurden. Damit war der Marvel-Film auf Schiene, und die Dreharbeiten konnten soeben aufgenommen werden.

Gunn feierte das Ereignis mit einem Gruppen-Bild seiner "Guardians-Familie":

Schwieriger Entstehungs-Prozess

Zur Erinnerung: Gunn hatte das Drehbuch des dritten "Guardians of the Galaxy"-Films schon weitgehend fertig geschrieben und sollte den Film auch wieder als Regisseur umsetzen, als ihn Disney 2018 in einer Überreaktion auf einen geschmacklosen, aber Jahre zurück liegenden Tweet feuerte.

Später nahm Disney diese Entscheidung zurück – nicht aufgrund der glaubwürdigen Entschuldigung von Gunn, sondern weil sich herausstellte, dass der familienfreundliche Konzern von einer rechtsextremen Gruppe instrumentalisiert worden war, um dem Trump-Kritiker Gunn zu schaden.

Inzwischen hatte der begehrte Filmemacher aber schon beim Konkurrenten DC einen Vertrag für "Suicide Squad 2" unterschrieben.

Der vielbeschäftigte Regisseur steht zurzeit vor dem Beginn der Dreharbeiten für die "Suicide Squad"-Spin-Off-Serie "Peacemaker" für den Streamingdienst HBO Max.

 Ein Kinostart von "Guardians of the Galaxy 3" ist für 4. Mai 2023 vorgesehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.