© Sony Pictures

Stars
12/16/2021

Tom Holland: "Spider-Man"-Sexszenen wären "schrecklich"

Für Tom Holland wären intime Szenen in "Spider-Man"-Filmen unvorstellbar, wie er betonte.

von Lana Schneider

In Marvel-Filmen knisterte es schon immer zwischen den Hauptfiguren, doch eine erste Sexszene kam erst 2021 in "The Eternals" zwischen Sersi (Gemma Chan) und Ikaris (Richard Madden) im MCU vor.

Das garantiert aber offenbar keine weiteren intimen Szenen in künftigen Marvel-Abenteuern: Im neuesten Film "Spider-Man: No Way Home" gibt es keine Sexszenen, und wie Spidey-Darsteller Tom Holland betont, sei er sehr froh darüber.

"Es wäre unangebracht"

Im Interview mit "Yahoo! Entertainment" erklärte der Brite, dass er die Charaktere in "Spider-Man" einfach zu jung für Sexszenen finde.

"Ich finde, Sexszenen sind im 'Spider-Man'-Franchise unangebracht. Wir sind immer noch ziemlich jung darin. Sollte es in der Zukunft mit dem Charakter weitergehen, dann könnte man darüber nachdenken, ob man das macht. Aber im Moment dreht sich der Film um junge Liebe und Freundschaften", erklärte der Brite.

Sein Charakter Peter Parker sei zudem für viele Fans wie "ein kleiner Bruder", fügte Holland hinzu.

"Niemand will Peter Parker beim Sex sehen! Das wäre schrecklich", so der Schauspieler. Dass es zwischen ihm und seiner Film-Freundin Zendaya trotzdem sichtbar knistert, könnte an dem Umstand liegen, dass die beiden auch im realen Leben ein Paar sein sollen.

"Spider-Man: No Way Home" startet am 17. Dezember in den Kinos. Hier geht's direkt zum Kinoprogramm.

 

Diese Marvel-Filme erwarten uns 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.