Bill Skarsgård als Grusel-Clown in Stephen Kings „Es“

© Warner Bros.

Stream
10/25/2021

13 gruselige Halloween-Filme auf Amazon Prime

Nix für schwache Nerven: Diese Filme werden dir die Schweißperlen auf die Stirn treiben und dich nach deiner Mami rufen lassen.

von Manuel Simbürger

Der perfekte Halloween-Abend? Ganz klar: Sich mit seinem oder seiner Liebsten auf die Couch verkrümeln und Arm in Arm (und dabei Halloween-Naschereien mampfend) einen Gruselfilm anschauen, der es in sich hat. 

Aber was fasziniert uns eigentlich so sehr an Horrorfilmen? Zum einen schüttet unser Körper beim Schauen solcher Streifen Adrenalin sowie – ironischerweise – Glückshormone (vor allem Dopamin und Serotonin) aus, weshalb wir von den Angstgefühlen, die der Film in uns auslöst, nicht genug bekommen können. Je mehr uns die Geschichte in scheinbare Gefahr versetzt, desto mehr schüttet unser Körper Glückshormone aus, quasi als "Belohnung", aber auch, um uns in Alarmbereitschaft zu versetzen.

Damit eng verbunden ist auch die sogenannte "Angstlust": Die Lust am Fürchten hilft uns, mit inneren Spannungen wie Wut oder eben Angst umzugehen, sie wirkt also kathartisch.

halloween-6.jpg

Nicht zu vergessen: Horrorfilme spiegeln kollektive Ängste wider, sie zwingen uns also, uns mit unseren innersten Ängsten und somit mit uns selbst auseinanderzusetzen.

Indem sie die gesellschaftliche Ordnung und Moralsysteme infrage stellen, haben sie auch immer einen starken gesellschaftskritischen Charakter und weisen manchmal sogar  Bezüge zur aktuellen Realität auf. Schon Sigmund Freud definierte das Unheimliche als "gleichzeitig das Vertraute, wie auch das Unvertraute" ...

Die 13 besten Halloween-Filme auf Amazon Prime:

Die Addams Family (1991)

Es gibt keinen perfekteren Halloween-Film als das cineastische Meisterwek über den exzentrischen und makabren Addams-Clan. Der Film ist ein Freudenfest für alle Fans des Morbiden, Schwarzhumorigen und Bizarren.

Wenn Tochter Wednesday (Christina Ricci) ständig versucht, ihren Bruder Pugsley (Jimmy Workman) zu ermorden, das Eiskalte Händchen mittels Gebärdensprache kommuniziert oder Papa und Mama Addams (Raul Juliá und Anjelica Houston) stolz sind auf ihren missratenen Nachwuchs, dann lacht man zum einen Tränen, ein anderes Mal bleibt einem das Lachen aber wieder im Halse stecken. Unter all dem Gothic-Chic und Hang zum Düsteren verbirgt sich jedoch eine herzerwärmende Geschichte über das Anderssein.

Hier geht's direkt zum Film!

Halloween – Die Nacht des Grauens (1978)

Wir korrigieren uns: Neben "Die Addams Family" eignet sich nur noch ein einziger Film besser für die Nacht des Schreckens und des Grauens: nämlich freilich jener Klassiker aus den 1970er Jahren mit demselben Titel, der die damals 19-jährige Jamie Lee Curtis zum Superstar und zur ewigen Scream Queen machte.

Die Geschichte rund um einen meuchelnden Serienkiller mit weißer Maske, der in einer US-amerikanischen Kleinstadt sein Unwesen treibt und sich immer (IMMER!) zuerst die moralisch fragwürdigen Mädels vorknöpft, ist nicht nur ein Slasher-Meilenstein, sondern auch die Königin aller Halloween-Filme. Unendlich oft kopiert, niemals erreicht. 

Hier geht's direkt zum Film!

Nightmare on Elm Street (1984)

Noch ein Klassiker unter den Halloween-Filmen: Das Werk von Wes Craven genießt mittlerweile Kultstatus, der Kindermörder Freddy Krueger (Robert Englund) gehört zu den alptraumhaftesten und verstörendsten Bösewichten der Kino-Geschichte. Wenn der Killer mit den messerscharfen Scherenhänden versucht, die Kinder in ihren Träumen zu ermorden, dann heißt es: um jeden Preis wachbleiben! Das Motto überträgt sich problemlos auch auf die andere Seite des Bildschirms – denn einschlafen kannst du nach diesem Horrortrip bestimmt nicht so schnell ...

"Nightmare on Elm Street" gibt es auf Amazon Prime zum Kaufen und Ausleihen.

Hier geht's zum Film!

Get Out (2017)

Rose (Allison Williams) möchte, dass ihr Freund Chris (Daniel Kaluuya) endlich ihre Eltern Dean (Bradley Whitford) und Missy (Catherine Keener) kennenlernt. Nervös willigt er ein: Wie werden Mum und Dad Armitage darauf reagieren, dass ihr Töchterlein einen Schwarzen Mann liebt?

Dean und Missy aber sind begeistert von Chris, alles scheint perfekt. Bis Chris merkt, dass im Haus der Armitages etwas ganz und gar nicht stimmt ... Genialer Mix aus Horror und Humor, gespickt mit ganz lauten gesellschaftskritischen Zwischentönen: Das größte Monster ist hier der Rassismus. Geht unter die Haut und stimmt nachdenklich. 

"Get Out" kannst du auf Amazon Prime ausleihen oder kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Sleepy Hollow (1999)

Mit Grusel-Meister Tim Burton kann man zu Halloween nichts falsch machen: "Sleepy Hollow" spielt im Jahr 1799, der New Yorker Ermittler Ichabod Crane (Johnny Depp) soll im unscheinbaren Städtchen Sleepy Hollow mysteriöse Todesfälle untersuchen.

Crane ist ein Mann des Verstandes und der Vernunft, er geht die Aufklärung der Verbrechen mit neuartigen kriminalistischen Methoden an. Als er auf den kopflosen Reiter trifft, scheint die Wissenschaft aber an ihre Grenzen zu stoßen ... Gothic-Ästhetik, jede Menge Nebel, Horror, der in Mythen und Sagen verwurzelt ist, sowie kahle Bäume: Dieser Film versetzt dich in Null Komma Nix in Halloween-Stimmung. 

"Sleepy Hollow" kannst du auf Amazon Prime ausleihen oder kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Shining (1980)

Ein Horror-Psycho-Trip, der es in sich hat und der sich dank beeindruckender Bildsprache, stets steigender Spannungskurve, intensiven SchauspielerInnen-Leistungen (allen voran natürlich Jack Nicholson) und gekonnt platzierter Jump-Scares tief in deine Synapsen einbrennen wird:

Der frenetisch bejubelte Genre-Klassiker von Kult-Regisseur Stanley Kubrick handelt vom manisch-depressiven Schriftsteller Jack (Nicholson), der zusammen mit seiner Familie in ein abgelegenes verschneites Hotel zieht, um dort seinen Roman zu vollenden. Bald scheint Jack verrückt zu werden – und die Axt sein bester Freund ... Verschwimmende Grenzen zwischen Realität und Illusion und eine nervenzerfetzende Studie über Wahn und Manie: zeitloses Meisterwerk!

"Shining" gibt es auf Amazon Prime zum Ausleihen oder Kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Hereditary – Das Vermächtnis (2018)

Großartiges und zugleich abstoßendes Regie-Debüt von Ari Aster: Annie (Toni Colette) lebt mit ihrem Mann (Gabriel Byrne) und ihren beiden Kindern (Alex Wolff und Milly Shapiro) glücklich in einem abgelegenen Haus am Waldrand. Als Annies Mutter Ellen stirbt, muss sich die Familie plötzlich mit mysteriösen und grauenhaften Ereignissen auseinandersetzen. Ein Wettlauf gegen ihr dunkles und unheilvolles Schicksal beginnt ...

Intensiv-komplexes Familiendrama, das im Genre-Wasser des Psycho-Horror-Thrillers mitschwimmt und mit zahlreichen Schockmomenten zu begeistern weiß. Hier ist nur sicher, dass es keine Sicherheit gibt. Absolut nix für zarte Gemüter. Colette spielt sich wie immer die Seele aus dem Leib.

"Hereditary – Das Vermächtnis" gibt es auf Amazin Prime zum Leihen oder Kaufen.

Hier geht's zum Film!

ES (2017)

Jener Film, der die tiefsitzende Angst vor Clowns in überraschend vielen Menschen zementierte und der uns hinter jedem Lächeln eine vom Grauen verzerrte Fratze, hinter jedem roten Luftballon eine Welt des Schauderns vermuten lässt: "ES" ist die rundum gelungene Neuverfilmung des gleichnamigen Literatur-Horror-Klassikers von Stephen King, in dem ein Horror-Clown (Bill Skarsgard) Jagd auf eine Gruppe von Outsider-Kids macht.

Die Story spielt in den 1980ern, die ur-menschliche Angst vor dem namenlosen Bösen, das im Dunkeln lauert, ist dafür zeitlos. Ein packender Mix aus Horror und Coming-of-Age-Story, umgeben von einer beklemmend-subversiven Aura. 

"ES" kannst du auf Amazon Prime ausleihen oder kaufen.

Hier geht's zum Film!

Beetlejuice (1988)

Nachdem das Ehepaar Maitland (Alec Baldwin und Geena Davis) bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, findet es sich nicht im Himmel (oder in der Hölle) wieder, sondern in ihrem eigenen Haus. Besser gesagt: Die beiden sitzen dort als Geister fest. Das stört sie aber gar nicht – die lästigen und freilich quicklebendigen NachmieterInnen, die ihr trautes Heim für sich beanspruchen wollen, aber sehr wohl. Um sie loszuwerden, nehmen die Maitlands die Dienste des Menschenaustreibers Beetlejuice (Michael Keaton) in Anspruch – doch der ist, sagen wir mal, ziemlich durchgeknallt ...

Kultig-morbider Grusel-Spaß von Tim Burton, der auch vor Absurditäten und Skurrilem nicht zurückschreckt und die bunte Verrücktheit der 80er perfekt einfängt. Hier dominiert der Humor, trotzdem gibt's so einige Schreckmomente.

"Beetlejuice" kannst du auf Amazon Prime ausborgen oder kaufen.

Hier geht's zum Film!

Midsommar (2019)

Noch einmal Ari Aster, denn der Regisseur liebt es, zu schockieren, bleibt dabei aber niemals an der Gänsehaut-Oberfläche: Dani (Florence Pugh) reist mit ihrem Freund Christian (Jack Reynor) auf Sommerurlaub nach Schweden. Dort sind sie gemeinsam mit Freunden von Christian zu einem Mitsommer-Festival in einem kleinen Dorf eingeladen. In Wirklichkeit bereiten sich die hiesigen BewohnerInnen jedoch auf ein ganz besonderes Ritual vor ...

Bizarrer Horror-Psycho-Thrill, der sich wie ein Drogentrip gebärdet und in dem der Grusel sich – auch dank reduzierter Bildsprache – langsam, aber dafür umso intensiver steigert. Aster verbindet persönliche Traumata der Figuren gekonnt mit Horrorelementen. Schockierend und im besten Sinne unangenehm. 

Hier geht's direkt zum Film!

Der Babadook (2014)

Den Sohn der alleinerziehenden Mutter Amelia (Essie Davis) plagen Albträume. Da ist es etwas kontraproduktiv, als ihm ein Buch mit dem Namen "Der Babadook" in der Hände fällt, das von einem Monster erzählt, das einen für immer verfolgen wird, sobald man einmal in das Buch reingeschaut hat.

Wie's weitergeht, brauchen wir wohl nicht zu erzählen ... Beklemmend, angsteinflößend und nervenzerfetzend: Nix für Angsthasen und all jene, die sich immer noch an das Gefühl der kindlichen Geborgenheit klammern. 

Hier geht's direkt zum Film!

A Quiet Place (2018)

Wenn die Stille einkehrt: Einer der erfolgreichsten Filme der vergangenen Jahre definiert das Gesetz der Spannung neu und brach auch gleich mit sämtlichen Genre-Konventionen – denn Horror hat nichts mit Kabumm und Bäng zu tun: Vielmehr müssen sich das Ehepaar Abbott (toll: Emily Blunt und John Krasinski, die auch im echten Leben verheiratet sind) und ihre Kinder vollkommen geräuschlos durch die Welt bewegen, denn ansonsten rufen sie etwas sehr Bedrohliches auf den Plan.

"A Quiet Place" präsentiert uns eine unerträgliche Welt mit schlafwandlerischer Atmosphäre, in der die alles verschlingende Stille zum Eldorado überschwappender Emotionen wird. Der Film ist ein Schrei nach Leben, der im Keim erstickt wird und an dem die ProtagonistInnen zu ersticken drohen.

"A Quiet Place" gibt es auf Amazon Prime zum Leihen oder Kaufen.

Hier geht's zum Film!

Der Unsichtbare (2020)

Cecilia (Elisabeth Moss) ist gerade erst ihrer gewalttätigen Beziehung mit Adrian (Oliver Jackson-Cohen), einem brillanten Wissenschafter und sadistischen Kontrollfreak, entkommen, als dieser Selbstmord begeht und ihr eine beträchtliche Summe hinterlässt. Bald fühlt sich Cecilia von einem unsichtbaren Wesen verfolgt, sie ist sicher, dass es sich dabei um Adrian handelt. Doch niemand glaubt ihr ...

Intensive Neuverfilmung des H.G.-Wells-Klassikers von Blumhouse Productions, die für ihre günstigen, aber umso effektiveren Horrorfilme bekannt sind. Diesmal steht die Thematik des Female Empowerments im Fokus, was der Story einen modernen Touch verleiht und dem wie immer genialen Spiel von Moss entgegenkommt. Eine fulminante Tour de Force.

"Der Unsichtbare" kannst du auf Amazon Prime kaufen.

Hier geht's zum Film!

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.