© Netflix

Film-Tipps
10/29/2021

Die 13 besten Halloween-Filme auf Netflix

Mit diesen Horrorfilmen im Programm von Netflix kommt auf jeden Fall Halloween-Stimmung auf.

von Erwin Schotzger

Zu Halloween hat Netflix einige familientaugliche Filme im Programm. Aber nicht jeder mag familientauglichen Horror-Klamauk wie "Hubie Halloween". Falls doch, haben wir hier einige Halloween-Film-Tipps für die ganze Familie: 

Wer jedoch zu Halloween ein wenig mehr Grusel-Atmosphäre bevorzugt, dem seien diese Halloween-Tipps ans Herz gelegt. Wir beginnen mit gemäßigter Halloween-Stimmung für die Zartbesaiteten und steigern uns langsam zum blanken Horror für hartgesottene Halloween-Junkies. 

Die 13 besten Halloween-Filme auf Netflix: 

Constantine (2005)

Den Tod überwunden hat auch John Constantine (Keanu Reeves). Nun weiß er allerdings, dass er, wenn es endgültig soweit ist, in die Hölle kommt. Um seine Sünden wiedergutzumachen, wird der Privatdetektiv für besondere Fälle zum Dämonenjäger. Als Constantine von Angela Dodson (Rachel Weisz) gebeten wird, den mysteriösen Tod ihrer Zwillingsschwester zu untersuchen, bricht im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los. Kein Horrorfilm, aber gruselige Action mit perfekter Halloween-Atmosphäre. 

 

Hostel (2005)

In einer Jugendherberge in Bratislava geraten die kalifornischen Rucksacktouristen Paxton (Jay Hernandez) und Josh (Derek Richardson) in die Fänge eines exklusiven Clubs von reichen Geschäftsleuten, die in einer alten Fabrikhalle Touristen für Geld foltern und töten. Der blutige Gore-Horror von "Saw" kommt hier in einem deutlich alltäglicheren Gewand und daher umso angsteinflößender daher. Grauslicher Torture-Porn.

Netflix-Film: The Babysitter

The Babysitter (2017)

In dieser Slasher-Komödie verwandeln sich die feuchten Träume des zwölfjährigen Cole abrupt in einen Albtraum: Alles fängt gut an. Die Eltern sind aus dem Haus. Cole ist alleine mit seiner attraktiven Babysitterin Bee (Samara Weaving). Doch dann schleicht er sich heimlich aus seinem Zimmer, um zu beobachten, was die Babysitterin so treibt, wenn er schlafen sollte. Und mit einem Male wird aus dem schönen Abend ein Überlebenskampf für Cole. 

 

Bird Box (2018)

Gruselige Netflix-Überraschungshit des Jahres 2018: Ein mysteriöses Phänomen hat die Menschheit vor fünf Jahren heimgesucht, das alle Menschen bei Blickkontakt mit Tageslicht in den Selbstmord oder Wahnsinn treibt. Um sich und ihre Kinder vor diesem grausamen Schicksal zu bewahren, muss sich Malorie (Sandra Bullock) mit verbundenen Augen an einen sicheren Ort durchschlagen.

Girls with Balls (2018)

Blutig, aber durchaus mit Humor geht es auch in dieser belgisch-französischen Splatter-Parodie zu: Sieben Mädels einer Damen-Volleyball-Mannschaft verfahren sich mit ihrem Coach in einem abgelegenen Waldstück und landen in einem heruntergekommenen Hotel. Die im Wald hausenden Landbewohnern stellen sich natürlich bald als durchgeknallte Jäger heraus, die es auf die knackigen Volleyballerinnen abgesehen haben. Aber die taffen Mädels haben nicht vor sich so einfach vernaschen zu lassen. Blutiger Horror-Trash, ideal für einen pechschwarzen Halloween-Abend. 

 

The Cabin in the Woods (2012)

Das Regiedebüt von Drew Goddard, der zuvor das Drehbuch zu "Cloverfield" geschrieben hatte, avancierte binnen kürzester Zeit zum Horror-Kultfilm. "Buffy"-Schöpfer Joss Whedon hat am Drehbuch mitgeschrieben. Für fünf Freunde wird der Wochenend-Ausflug in eine einsame Hütte im Wald zu einem ungeahnten Horrortrip. Witzige Horror-Parodie mit gemäßigten Jump-Scares und einem unerwarteten Twist. 

 

Veronica (2017)

Der Horror-Thriller des spanischen Regisseurs Paco Plaza (Co-Regisseur von "Rec") soll überhaupt der gruseligste Film auf Netflix sein. Andere halten das für einen übertriebenen Hype. Aber zweifelsfrei ist "Veronica" ein ziemlicher Schocker: Während einer Sonnenfinsternis will die 15-jährige Veronica (gemeinsam mit zwei Freundinnen) bei einer Séance Kontakt mit ihrem verstorbenen Vater aufnehmen. Dabei verliert sie das Bewusstsein. Danach fühlt Veronica eine übernatürliche Präsenz, die sich aber sehr bald als Bedrohung für sie und ihre beiden Schwestern herausstellt. Mit Hilfe einer blinden Nonne, die nicht weniger gruselig ist, als die Geister, die Veronica plagen, soll die übernatürliche Verbindung gekappt werden.

House of Wax (2005)

Die Freunde Carly (Elisha Cuthbert), Paige (Paris Hilton), Wade (Jared Padalecki), Blake (Robert Ri’chard), Dalton (Jon Abrahams) und Nick (Chad Michael Murray) müssen aufgrund einer Autopanne im kleinen Ort Ambrose Halt machen. In dem Ort gibt es ein Wachsfigurenkabinett, in dem aber zur Überraschung der Studenten keine Nachbildungen prominenter Menschen zu sehen sind. Den schrecklichen Grund hätten die Freunde wohl lieber nie erfahren. 

 

Neue Trailer: Slender Man kommt am 23. August

Slender Man (2016)

Halloween-Stimmung auf Basis eines Internet-Mythos: Bei einer Pyjamaparty beschwören die vier Schülerinnen Hallie (Julia Goldani Telles), Wren (Joey King), Chloe (Jaz Sinclair) und Katie (Annalise Basso) aus Spaß den Slender Man ohne wirklich an die urbane Legende zu glauben. Doch bald darauf verschwindet eine der Freundinnen unter mysteriösen Umständen. Immer mehr kommt bei den anderen danach die Angst auf, dass sie die nächsten Opfer des Slender Man sein könnten. 

 

The Conjuring: Die Heimsuchung (2013)

In diesem "Haunted House"-Thriller von "Saw"-Regisseur James Wan wird einmal mehr klar, dass man sich vor einem Immobilienkauf ganz genau über die Historie des jeweiligen Objektes informieren sollte. Hätten Roger und Carolyn Perron das gewissenhaft gemacht, wäre der Familie Perron eine Reihe von traumatischen Ereignissen erspart geblieben. Denn das neue Haus, das die Familie bezieht, wurde von einer Hexe verflucht. Auch die Fortsetzung "The Conjuring 2" ist auf Netflix verfügbar. 

 

Insidious (2011)

Auch im Horror-Thriller von James Wan zieht eine Familie mit drei Kindern in ein neues Haus, das sich bald als Spukhaus herausstellt. Zumindest glauben das die Eltern von Dalton, nachdem er stürzt und in ein unerklärliches Koma stürzt. Aber auch als die Familie umzieht, ändert sich die Lage nicht. Und auch die seltsamen Vorfälle haben kein Ende. War es also doch nicht das Haus? 

 

Es (2017)

Jener Film, der die tiefsitzende Angst vor Clowns in überraschend vielen Menschen zementierte und der uns hinter jedem Lächeln eine vom Grauen verzerrte Fratze, hinter jedem roten Luftballon eine Welt des Schauderns vermuten lässt: "ES" ist die rundum gelungene Neuverfilmung des gleichnamigen Literatur-Horror-Klassikers von Stephen King, in dem ein Horror-Clown (Bill Skarsgard) Jagd auf eine Gruppe von Outsider-Kids macht.

Die Story spielt in den 1980ern, die ur-menschliche Angst vor dem namenlosen Bösen, das im Dunkeln lauert, ist dafür zeitlos. Ein packender Mix aus Horror und Coming-of-Age-Story, umgeben von einer beklemmend-subversiven Aura. 

Doctor Sleeps Erwachen (2019)

Im Mittelpunkt der Fortsetzung steht Danny Torrance (Ewan McGregor), der Sohn von Jack Torrance aus "The Shining" (der in der von Stephen King ungeliebten Verfilmung von Jack Nicholson gespielt wurde). Wie sein Vater besitzt er auch die übernatürliche Fähigkeit des "Shining", d.h. er hat Visionen von zukünftigen sowie vergangenen Ereignisse und kann in die Gedanken anderer Menschen eindringen oder sie lesen. Der ehemalige Alkoholiker nutzt seine Fähigkeit inzwischen als Pfleger in einem Hospiz, um sterbenden Menschen einen friedlichen Tod zu ermöglichen. Das hat ihm den Spitznamen "Doctor Sleep" eingebracht.

Das Mädchen Abra (Kyliegh Curran) besitzt ebenfalls die Fähigkeit des "Shining". Sie nimmt mit Danny Kontakt auf. Bald stellt sich heraus, dass sie von einer mysteriösen Sekte unter der Führung von Rose „The Hat“ O'Hara (Rebecca Ferguson) verfolgt wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.