© Fox Home Entertainment

Stream
09/20/2021

Cineastisches Laubrascheln: Die 15 besten Herbstfilme

Diese Filme helfen dir besser als jedes raschelnde Laub, in Herbststimmung zu kommen. Zeit für Melancholie und Romantik!

von Manuel Simbürger

Du stehst auf Herbstgedichte von Rainer Maria Rilke, Theodor Fontane oder John Keats, hast es aber nicht so mit dem Lesen? (An dieser Stelle: Nicht böse sein, die wieder kürzer werdenden Tage haben auch bei uns bereits in Form von Zynismus ihre Spuren hinterlassen).

Stimmige Herbstfotografien von buntem Blätterlaub und kuscheligem Kaminfeuer gehen dir ans Herz, aber das Statische ist auch nicht so deines? Dann mach einfach das, was man eigentlich eh in jeder Lebenslage tut: nämlich zu Filmen greifen!

Viele FilmemacherInnen haben es geschafft, die Atmosphäre, die Farben und das Lebensgefühl des Herbstes in wunderbare cineastische Bilder zu packen: Sei es, weil zum Beispiel Rot, Braun und Orange die Bildkompositionen dominieren, weil sie in ihrer Gesamtheit eine melancholische, aber gleichzeitig auch das Herz erwärmende und romantische Stimmung verbreiten – oder einfach nur deshalb, weil die Handlung selbst im Herbst spielt und Feiertage wie Halloween oder Thanksgiving aufgreift, die bekanntermaßen immer wieder dankbare Grundprämisse für vielschichtige Storys bilden.

Die 15 besten Filme für einen gemütlichen Herbst:

Zauberhafte Schwestern (1998)

Bei seiner Veröffentlichung von den KritikerInnen abgewatscht, ist "Zauberhafte Schwestern" mit der zauberhaften Sandra Bullock und der ebenso zauberhaften Nicole Kidman mittlerweile zum Halloween-Klassiker geworden.

Die Story rund um die beiden Schwestern, die keine Liebesbeziehung führen können und dürfen, weil all ihre love interests kurze Zeit später sterben, geht ans Herz, sorgt aber auch für die richtige Dosis an Grusel. Bunte Blätter gibt's hier zwar nur in Maßen, dafür den einen oder anderen Kürbis, viel Magie, genauso viel Hexen und noch mehr Mystik, die uns tiefer in unsere Decke kuscheln lässt.

"Zauberhafte Schwestern" gibt es auf Amazon Prime zum Ausleihen und Kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Harud (Autumn) (2010)

Rafiq aus dem indischen Kaschmir möchte nach Pakistan fliehen. Dort hofft er, Aufklärung für das Verschwinden seines Bruders zu bekommen. Die gesamte Familie droht daran zu zerbrechen, Hoffnung scheint keine in Sicht. Rafiq streift ziellos umher – bis er die Kamera seines Bruders findet ...

In Aamir Bashirs traurigem Meisterwerk (der Regisseur stammt selbst aus Kaschmir) werden die langsam und leise zu Boden fallenden Herbstblätter zum Symbol der zerrissenen Gefühlswelt von Rafiqs Familie. In "Harud" steht der Herbst nicht für Neuanfang, sondern wird zur schlafwandlerischen Elegie und zum alles verschlingenden Tsunami an menschlichen Gefühlen.

Hier geht's direkt zum Film!

Der Eissturm (1997)

Wir schreiben das Jahr 1973: Paul Hood (Tobey Maguire) wohnt im College-Internat und besucht zu Thanksgiving seine Familie. Nichts Ungewöhnliches, möchte man meinen.

Seine Vorzeigefamilie, bestehend aus Vater Kevin Kline, Mutter Joan Allen und Schwester Christina Ricci, ist aber natürlich nicht so perfekt wie sie scheint: Daddy geht fremd, Mama sucht in Selbsthilfebüchern Rat und das 14-jährige Schwesterherz entdeckt einstweilen ihre Sexualität. Die 70er-Jahre, die Zeit der sexuellen Befreiung und Watergate, gehen auch an den Hoods nicht spurlos vorbei – und der vor den Fenstern aufziehende Jahrhundert-Eissturm wird zum Spiegel der Beziehungen und der Emotionen zwischen und in den einzelnen Familienmitgliedern. 

"Der Eissturm" wurde von KritikerInnen zurecht frenetisch gefeiert und ist sowohl eine pointierte Sozialstudie als auch ein historisches Sittengemälde, gewohnt atmosphärisch dicht und zart eindringlich inszeniert vom späteren "Brokeback Mountain"-Regisseur Ang Lee. 

Hier geht's direkt zum Film!

[email protected] für Dich (1998)

Der Romantik-Klassiker mit Tom Hanks und Meg Ryan gilt als einer der absoluten Herbstfilme schlechthin, obwohl eigentlich nur ein Bruchteil des Films tatsächlich im Herbst spielt. Sei's drum, dank all der passenden Doku und dem kuscheligen Buchladen versprüht "[email protected] für dich" Herbstgefühle bis in den letzten Szenenwinkel und lässt uns die ausgelassenen heißen Sommertage ganz rasch vergessen. 

"Liebst du New York im Herbst nicht auch? Ich möchte Schulmaterial kaufen. Ich würde dir einen Strauß frisch angespitzter Stifte schicken, wenn ich deinen Namen und deine Adresse wüsste", schwärmt Joe Fox (Hanks) erfrischend naiv an einer Stelle in seiner E-Mail an seine virtuelle Brieffreundin – nichts ahnend, dass es sich herbei um seine berufliche Erzfeindin Kathleen Kelly (Ryan) handelt. Wie eine filmische Umarmung inmitten einer zart-kühlen Herbstnacht. 

"[email protected] für dich" kannst du auf Amazon Prime ausleihen oder kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Harry Potter 1-8 (2001-2011)

Hexen, Zauberer, Riesen, Trolle, mysteriöse Geheimgänge und Kürbisbier en masse: Herbst ohne das "Harry Potter"-Universum wäre wie Winter ohne Schnee – möglich, aber sinnlos.

Mach es dir auf deiner Couch bequem, kuschele dich in eine dicke Decke ein, genieße einen picksüßen Kakao und tauche ein in die zauberhafte und detailverliebte Welt von Hogwarts, in der Unmögliches möglich wird, Kinder zu Helden und Feinde zu Freunde werden. Hier schlagen Träume auf Hexenbesen Purzelbäume und schießen nebenbei Quidditch-Tore. Die späteren Teile der Filmreihe eignen sich aufgrund ihrer düsteren Tonalität sogar als Halloween-Unterhaltung – Stichwort: Dementoren!

Alle acht Teile kannst du auf Amazon Prime ausleihen oder kaufen. 

Hier geht's direkt zum ersten Teil!

Mona Lisas Lächeln (2003)

Im Herbst geht auch die Schule wieder los und es ist an der Zeit, uns erneut darüber Gedanken zu machen, was wir eigentlich vom Leben wollen, vom Leben erwarten und was uns das Leben schuldet. So denkt auch die Kunstdozentin Katharine Watson (Julia Roberts), als sie am renommierten Wellesley College eine Stelle antritt. Blöd nur, dass sie das im Jahr 1953 tut, der feministischen und weltoffenen Frau schlagen also jede Menge Erzkonservatismus, strenge Regeltreue und patriarchale Konventionen entgegen. Trotzdem versucht sie ihren Schülerinnen (unter anderem Julia Styles, Kirsten Dunst, Maggie Gyllenhaal) zu vermitteln, dass deren Zukunft nicht aus Ehe und Küche bestehen muss ...

Das ebenso leidenschaftliche wie auch sensible und mitreißende Frauendrama handelt vom Kampf um intellektuelle Freiheit und besticht mit einem exquisiten Cast. Die herbstliche Campus-Landschaft trägt zusätzlich zur poetischen Stimmung bei. Und wenn Julia Roberst lächelt, geht auch an einem wolkenverhangenen Tag die Sonne auf.

"Mona Lisas Lächeln" kannst du auf Amazon Prime leihen oder kaufen. 

Hier geht's zum Film!

15 wunderbare Stop-Motion-Filme

Der fantastische Mr. Fox (2009)

Der erste Stop-Motion-Animationsfilm des US-Kult-Regisseurs Wes Anderson basiert auf dem gleichnamigen Kinderklassiker von Roald Dahl und erzählt vom Leben der Fuchs-Familie Fox, vom ewigen Kampf gegen die bösen Bauern und der Leidenschaft von Papa Fox zur Hühnerjagd, die die gesamte Waldtier-Community in Gefahr bringt. Wie in jedem guten Märchen verhalten sich auch hier die Tiere menschlicher als viele ihrer zweibeinigen Pendants, die Figuren werden von großen Namen wie George Clooney, Meryl Streep, Bill Murray und Owen Wilson gesprochen.

Was "Der fantastische Mr. Fox" aber zum ultimativen Herbstfilm-Erlebnis macht, ist die in Sepiafarben getunkte Welt, in der sich die putzigen HeldInnen bewegen. Anderson zelebriert die Schönheit, die stille Verwundbarkeit, aber auch die Stärke der Natur im Herbst und kämpft somit erfolgreich gegen jede etwaige Herbstdepression an. 

"Der fantastische Mr. Fox" kannst du auf Amazon Prime ausleihen oder kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Good Will Hunting (1997)

In Gus Van Sants cineastischem Meisterwerk für die Ewigkeit muss ein Mathe-Genie (Matt Damon) lernen, dass man nicht alles im Leben mit Zahlen und Formeln berechnen kann – Liebe und Freundschaft zum Beispiel. Er muss sich auch entscheiden, wohin ihn sein Lebensweg zukünftig führen soll, was gar nicht so leicht ist, wenn man zwar Zugang zu hochkomplexen Gleichungen, aber keinen Zugang zur eigenen Gefühlswelt hat. Gott sei Dank nimmt ihn ein Therapeut (Robin Williams) unter seine feinfühligen Fittiche und hilft ihm dabei, ins Leben einzutauchen ...

Die gemeinsamen Szenen von Damon und Williams im herbstlichen Park haben mittlerweile Kultstatus erlangt und sind in die Filmhistorie eingegangen. "Good Will Hunting" ist ein melancholisches, aber zugleich mutmachendes Herbstgedicht mit Seelen-streichelnden Dialogen und unaufdringlich philosophisch-poetischem Überbau. Ein Nachdenken über den Sinn, das Leben, das Glück.

"Good Will Hunting" kannst du auf Amazon Prime ausleihen oder kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Garden State (2004)

Das gefeierte Regiedebüt von "Scrubs"-Star Zach Braff ist ein intimer, kleiner, feinfühliger, schmerzhafter und zweifelsohne sehr persönlicher Film, der es versteht, ohne viele Worte große Gefühle auszulösen und in dem wirklich das kleinste Detail zum schonungslosen Seelenspiegel des Protagonisten wird: Braff schreckt zum Beispiel nicht davor zurück, Stilmittel wie den Regen als Symbol der Erlösung einzusetzen und die Reise ins Innere des Ichs kompromisslos, aber nicht ohne Angst anzutreten.

Als lethargischer und erfolgloser Schauspieler Andrew kehrt er in seine Heimatstadt zurück, als er vom Tod seiner Mutter erfährt. Das Auseinandersetzen mit seiner Vergangenheit wird zum melancholischen Sprengen jeglicher innerer Fesseln: Die Reise, die Andrew im Film erlebt, ist eine, die bei Empfindungslosigkeit anfängt und bei seiner Empfindungsfähigkeit endet.  Der Film ist ganz groß, weil er sich nicht um Größe schert. 

"Garden State" kannst du auf Amazon Prime ausleihen. 

Hier geht's zum Film!

Sleepy Hollow (1999)

Der New Yorker Ermittler Ichabod Crane (Johnny Depp) soll mehrere mysteriöse Todesfälle im verschlafenen Städtchen Sleepy Hollow lösen. Crane ist ein Mann des Verstandes und der Vernunft und gibt sich an die Aufklärung der Verbrechen mit neuartigen kriminalistischen Methoden. Doch schon bald muss er feststellen, dass in Sleepy Hollow der Wissenschaft schnell Grenzen gesetzt sind – spätestens dann, wenn er sich dem sagenumwobenen kopflosen Reiter höchstpersönlich gegenüber stehen sieht ....

Gothic-Ästhetik, jede Menge Nebel, Grusel, der in Mythen und Sagen verwurzelt ist, sowie kahle Bäume: "Sleepy Hollow" ist perfekt für verkuschelte Herbstabende und schauderhaftes Halloween-Entertainment. Und er gehört noch zu jenen frühen Filmen, in denen einem Depps Exzentrik nicht auf die Nerven geht.

"Sleepy Hollow" kannst du auf Amazon Prime ausleihen oder kaufen. 

Hier geht's zum Film!

"Harry und Sally" (1989)

Über viele Jahre hinweg diskutieren Billy Crystal und Meg Ryan in dieser Kult-Rom-Com darüber, ob Männer und Frauen tatsächlich nur Freunde sein können.

Das tun sie unter anderem in einem Restaurant mit Orgasmus-Garantie als auch während eines ausgiebigen Spaziergangs im herbstlichen Central Park, bei dem das bunte Blättermeer zum Nachdenken, Philosophieren und Verlieben einlädt und zur stimmungsvollen Metapher des Chaos, das man Mensch-Sein nennt, wird. 

"Harry und Sally" gibt es auf Amazon Prime zum Leihen und Kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Rushmore (1998)

Ein weiterer Schulbeginn-Film, diesmal steht aber ein 15-jähriger Bursch im Fokus: Max Fischer (Jason Schwarztman) liefert zwar der Reihe nach schlechte Noten ab, ist aber sehr engagiert, was außerschulische Aktivitäten betrifft: Unter anderem inszeniert er Theateraufführungen und ist Herausgeber der Schülerzeitung.

Eines Tages verliebt er sich in die junge Lehrerin Miss Cross (Olivia Williams), genauso wie der deprimierte Geschäftsmann Herman Blume (Bill Murray). Ein schrulliges sowie aberwititziges Duell um die Liebe entsteht, das von keinem anderen so meisterhaft grotesk-liebenswürdig in Szene gesetzt hätte werden können wie von Regisseur Wes Anderson. Es geht um Herzensangelegenheiten, ums Leben und um Selbstfindung, das alles eingepackt in angenehme herbstliche Farbtöne. 

"Rushmore" kannst du auf Amazon Prime ausleihen oder kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Seite an Seite (1998)

Die erfolgreiche New Yorker Fotografin Isabel (Julia Roberts) ist glücklich verliebt in Luke (Ed Harris), der bereits drei Kinder aus seiner früheren Ehe mit Jackie (Susan Sarandon) hat. Julia tut alles dafür, um die Gunst der Kinder für sich zu gewinnen – was auch gar nicht so schlecht funktionieren würde, wäre da nicht Jackie, die in Lukes Leben immer noch eine große Rolle spielt und die die scheinbar perfekte Mutter ist. Der Druck, der auf "der Neuen" lastet, wird immer größer – und dafür sorgt nicht zuletzt Jackie, die es nicht akzeptieren kann, dass es im Leben ihrer Kinder nun eine weitere Frau gibt ...

Feinfühliges Familienmelodram, das dank langsamer Erzählweise, melancholischer Grundstimmung und dem Oszillieren zwischen (emotionaler) Kälte und (Herzens-)Wärme perfekt die Herbststimmung transportiert.

"Seite an Seite" kannst du auf Amazon Prime kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Immer Ärger mit Harry (1955)

Eines der unbekannteren Werke von Alfred Hitchcock – und tatsächlich erreicht "Immer Ärger mit Harry" zwar nicht die durchtriebene Finesse eines "Psycho" oder "Vertigo", begeistert aber genauso mit dem Hitchcock-typischen schwarzen Humor und einem Mordfall, der (in diesem Fall auf satirische Weise) tief in menschliche Abgründe blicken lässt.

In den herbstlichen und strahlenden Technicolor-gefärbten Wäldern New Englands wird eine Leiche gefunden, die einfach dort herumliegt – und nicht mehr verschwinden will, obwohl sich eine Handvoll Menschen (unter anderem Shirley MacLaine, John Forsythe und Emdund Gwenn) wirklich sehr, sehr bemühen. Sie alle glauben, am Tod des Mannes schuldig zu sein ... Ein faszinierender Mix aus makabrem Humor, überraschenden Wendungen, märchenhafter Herbst-Idylle und Surrealismus, eingefangenen in wunderschönen Bildkompositionen.

"Immer Ärger mit Harry" gibt es auf Amazon Prime zum Leihen und Kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Der Club der toten Dichter (1989)

Mit der zerbrechlichen Seele eines Poeten erzählt dieser lebensbejahende und mutmachende Filmklassiker von Englisch-Lehrer John Keating (Robin Williams), der seinen Schülern an einem Elite-Jungen-Internat dabei helfen möchte, sich zu selbstbewussten, vor allem reflektierten und weltoffenen Freidenkern zu entwickeln. Klar, dass das in den konservativen 1950er Jahren gar nicht gut ankommt ...

"Der Club der toten Dichter", der tatsächlich im Herbst spielt, beweist, dass diese Jahreszeit nicht nur von Depression und Melancholie geprägt sein muss: Wenn die Natur sich auf den Winterschlaf vorbereitet, der menschliche Organismus langsamer wird und sich das Ende des Jahres nähert, bekommt unsere Seele die befreiende Chance, durchzuatmen, sich von Altlasten zu befreien und Kraft für Neues, Unentdecktes zu sammeln. Er lädt dazu ein, inmitten des raschelnden Herbstlaubes mit und in seinen Gedanken spazieren zu gehen und sich mit einem guten Buch auf eine Parkbank zu setzen: denn die Welt der Literatur wird dir dabei helfen, zu dir selbst zu finden.

"Der Club der toten Dichter" gibt es auf Amazon Prime zum Leihen oder Kaufen. 

Hier geht's zum Film!

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.