Blissfully Yours

 Thailand 2002

Sud Sanaeha

Drama, Romanze, Independent 125 min.
7.10
film.at poster

Die genialen, in Alleinregie absolvierten Spielfilme des jungen thailändischen Künstlers Apichatpong Weerasethakul stellen ein magisches Dreieck im Gegenwartskino dar.

Der Burmese Min hält sich illegal in Thailand auf. Ein anstrengendes, angstvolles Leben ist sicher einer der Gründe für die schmerzhafte Hautkrankheit, die Min plagt. Doch gemeinsam mit seinen Freundinnen Roong und Orn taucht Min eines Nachmittags in die thailändische Wildnis ein, um dort bei einem entspannten Picknick all seine Sorgen zu vergessen.

Blissfully Yours, ein hypnotisches Bildgedicht über (politische) Entfremdung und Müßiggang. In der ersten Stunde skizziert Weerasethakul die Liebesgeschichte zwischen einem illegalen burmesischen Einwanderer, der an einer schmerzhaften Hautkrankheit leidet, und einer thailändischen Fabrikarbeiterin. Dann kommen die Credits - und ein Ausflug ins Grüne, an die Grenze, wo jeder erzählerische Druck vom Film abfällt und er in sinnlichen Bildern und fast ohne Dialoge (es dominiert die überwältigende, brütende Dschungel-Geräuschkulisse) schildert, wie es ist, "die Dinge eine Zeitlang zu vergessen": Beerenbrocken an sonnenurchfluteten Lichtungen, Sex am Bach und unerklärliche Zeichen über dem Bild. Ein Unikat.

Details

Kanokporn Tongaram, Jenjira Jansuda, Min Oo, Sa-gnad Chaiyapan u.a.
Apichatpong Weerasethakul
Apichatpong Weerasethakul

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken