Süßes Gift

 Frankreich 2000

Merci pour le chocolat

Thriller 05.01.2001 
film.at poster

Der weltberühmte Pianist Andre und die Geschäftsführerin von "Müller Schokolade", Mika, versuchen nach einigen Jahren ein zweites Mal ihr eheliches Glück miteinander. Da findet die 18-jährige Jeanne zufällig heraus, daß sie bei der Geburt beinahe vertauscht worden wäre - und zwar mit Guillaume, Andres Sohn aus der Ehe mit Lisbeth, die bei einem Autounfall ums Leben kam. Kam der Tausch zustande oder nicht?

Der weltberühmte Pianist André Polonski und Mika Müller, Geschäftsführerin von Müller-Schokolade, versuchen nach einigen Jahren ein zweites Mal ihr eheliches Glück miteinander. Die 18-jährige Jeanne Pollet findet heraus, dass sie bei der Geburt beinahe vertauscht worden wäre, und zwar mit Guillaume, Andrés Sohn aus der Ehe mit Lisbeth, die bei einem Autounfall ums Leben kam. Fand die Verwechslung tatsächlich statt - oder nicht? Hat Jeanne, die an einem internationalen Klavierwettbewerb teilnimmt, Andrés Talent geerbt? Und vor allem: War Lisbeths Unfall tatsächlich ein solcher? Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit dringt Jeanne in eine Familie ein, die nicht die ihre ist. Ohne es zu wissen, durchkreuzt sie die Pläne der fast schon zu freundlichen Mika.

Viennale 2000

Details

Isabelle Huppert, Jaques Dutronc, Brigitte Catillon, Anna Mouglalis, Rodolphe Pauly, Michel Robin
Claude Chabrol
Matthieu Chabrol
Renato Berta
Claude Chabrol, Caroline Eliacheff

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • chabrols süßes gift
    und nicht nur gähn, sondern auch ärger. symbolik schön und gut, aber von herrn chabrol könnte schon etwas mehr feingefühl erwartet werden. noch dazu ist JEDER dialog 100% aufgesetzt, JEDE schauspielerische handlung von chabrol beeinfluß und JEDE szene so verkrampft wie...meine schulter. sehr, sehr schade

  • Spannend, aber trotzdem *gähn*
    Der Film hat zwar etwas ansich, dem man sich nur schwer entziehen kann, aber im nachhinein betrachtet hilft das auch nicht darüber hinweg, dass "Süßes Gift" bestenfalls durchschnittlich ist und wohl nur Liebhaber der klassischen Musik begeistern wird....5/10....eine ausführliche Kritik zu dem Film und die Wahl zum Film des Monats Dezember gibts auf http://beam.to/filmkritik....Schladi