Superman-Prequel "Krypton" nimmt Gestalt an

Verleih

Die im Juli vom US-Sender Syfy vorgestellte TV-Serie "Krypton" über das Ende des gleichnamigen Heimatplaneten von Superman nimmt konkrete Formen an. Der Schauspieler Shaun Sipos (Bild), bekannt aus Serien wie "The Vampire Diaries" und "Melrose Place", wurde für die Rolle von Adam Strange engagiert, berichtet Deadline Hollywood. Damit ist klar, dass in der Geschichte über die Familie von Superman auch andere Superhelden des DC-Universums vorkommen werden. Adam Strange ist ein klassischer Weltraumabenteurer, der mit Hilfe eines" Zeta-Beam" von der Erde auf den Planeten Rann reisen kann.

Die Handlung von "Krypton" spielt zwei Generationen vor dem Untergang des Planeten, der vermutlich durch die hochentwickelten Bewohner selbst ausgelöst wurde. Wie aus der Biographie von Superman bekannt ist, schickten seine Eltern, Lara und Jor-El, den kleinen Kal-El als Baby in einem Raumschiff zur Erde – kurz bevor der Planet explodierte. Doch in der Prequel-Serie ist der legendäre Superheld noch gar nicht geboren. Die Handlung dreht sich um den Großvater von Superman, Seg-El (Cameron Cuff), und seine Familie. Das Haus El ist in der aristokratisch organisierten Gesellschaft von Krypton in Ungnade gefallen. Seg-El kämpft darum die Reputation seiner Familie wieder herzustellen. Dabei könnte ihm der Mensch Adam Strange helfen, der auf Superman's Heimatwelt gestrandet ist.

Teaser-Trailer zur "Krypton":

Produzent der TV-Serie ist David S. Goyer, der auch den Kinofilm "Man of Steel" produzierte. Die Pilotfolge wurde von Goyer gemeinsam mit Ian Goldberg ("Once Upon a Time", "Terminator: The Sarah Connor Chronicles") geschrieben. Die Serie soll 2018 auf dem US-Sender Syfy ausgestrahlt werden. Mit "Krypton" baut DC das TV-Universum seiner Superhelden weiter aus. Populäre DC-Fernsehserien sind "Arrow", "Flash", "Supergirl" und "Gotham".

Erwin Schotzger

Kommentare