The Expendables 3

 USA 2014
Thriller, Abenteuer, Action 22.08.2014 ab 16 126 min.
6.10
The Expendables 3

Diesmal fordert ein skrupelloser Waffenhändler in Gestalt von Mel Gibson das schlagkräftige Team der Expendables heraus.

Barney Ross (Sylvester Stallone), Lee Christmas (Jason Statham) und der Rest des Expendable Teams treffen bei ihrem neuen Einsatz auf Conrad Stonebanks (Mel Gibson). Einst Barneys rechte Hand bei der Gründung der Expendables, hat sich Stonebanks zu einem skrupellosen Waffenhändler und somit zu einem Gegner der Gruppe gewandelt.

Stonebanks seinerseits hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Expendables zu zerschlagen - aber Barney hat andere Pläne. Er entscheidet sich, junges Blut und moderne Waffen ins Spiel zu bringen. Der persönliche und finale Kampf der beiden Kontrahenten wird zu einem Kampf zwischen Jung und Alt, High-Tech und Old-School...

Details

Sylvester Stallone, Jason Statham, Jet Li, Antonio Banderas, Wesley Snipes, Mel Gibson, Arnold Schwarzenegger u.a.
Patrick Hughes
Brian Tyler
Peter Menzies Jr.
Sylvester Stallone, Creighton Rothenberger
Foxfilm
ab 16

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Leider Schwach - 1
    Zuerst der Beginn und was von mir:

    Damals, 2010 war das, hatte Sylvester Stallone die Idee gehabt, oder hatte sie früher schon, einen Film mit vielen Altstars zu machen und brachte den 1. Teil der Mittlerweile 3 Teile umfassenden Trilogie ins Kino, wo bekannte Stars im Film mitspielen und irgendwas kaputt machen. So was wie eine Modelleisenbahn für Männer aber im Kino. Naja 80 er Jahre alt, denn die ganzen Filme waren einfach nicht mehr so spannend, er wollte irgendwie das alte Rambo Feeling ins Kino bringen oder so. Und so wurde der 101 Minuten Film mit einem kleinen aber feinen 80 Millionen US $ Budget verwirklicht, der dann in Amerika 103 Millionen US $ einspielte, was eher wenig ist und weltweit nur 275 Millionen US $ eingespielt hat.

    Natürlich mußte 2 Jahre später ein 2. Teil folgen, mit einer eigenständigen Geschichte, Van Damme der damals nicht mehr in Filmen mitspielte, wurde für den Bösewicht engagiert ich dachte mir, meine Güte was für eine Schlechte Rolle, mittlerweile spielt ja Van Damme wieder in Filmen mit, die absolut unterirdisch sind, und wirklich nichts wert sind. Jedenfalls der 2. Teil der Trilogie von den Expendables, übrigens auf Deutsch heißt dass, die Entbehrlichen. Was sicher kein so guter Titel ist. Teil 2 war natürlich härter und schneller, und es gab mehr unlogische Kämpfe, aber noch immer hat man das 80 er Jahre Feeling dabei. Einfach super, nur einige Dinge waren nicht so gut, dafür war Schwarzenegger dabei und Bruce Willis was wirklich eine nette Idee war, die passen irgendwie so für harte Action. Der 100 Minuten Film hatte mit einem 100 Millionen US $ Budget gespielt, also größer, weiter teurer und hatte dann in Amerika nur mehr 85 Millionen US $ eingespielt und weltweit dafür sogar 306 Millionen US $, was eine klare Steigerung ist. Da gehört Teil 3 her.

    Und nun Teil 3, ja das mußte sein, 2014 haben wir, dieses Mal hat Stallone der für die Idee verantwortlich ist, nicht nur das Drehbuch geschrieben, sondern sogar den Film länger gemacht, 126 Minuten lange hat er gedauert, eine ganze Weile nicht schlecht. Da kann man dann mehr verpacken an Handlung. Nur leider gab es ein Problem, obwohl Mel Gibson und Harrison Ford mitgespielt haben, hat der ca. 100 Millionen US $ teure Film in Amerika nur 30 Millionen US $ eingespielt und weltweit sogar nur 80 Millionen US $. Was ist passiert? Ich äußre mich dazu erst später. Jedenfalls als ich davon hörte dass er wieder einen neuen Film gemacht hat, da war ich gleich ganz hin und weg und war ziemlich erfreut. Zudem ich die alten Stars sehr mochte. Stallone, Statham, Li, Lundgren, Schwarzenegger, Ford, Gibson, Banderas, Davi, ja der alte Davi spielt auch mit. Den 1953 geborenen New Yorker kennt man vielleicht noch aus „Der City Hai“, er spielt immer einen Bösewicht.

    Ich finde persönlich im Film übrigens Stallone am coolsten, der wurde übrigens am 21.5.2007 in Australien wegen illegaler Einfuhr von Wachstumshormonen zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 A$ verurteilt. Ja was macht er auch so was. 48 Ampullen hat er dabei gehabt. Also wie man sieht, sind Muskeln meistens das Produkt von viel Chemie. Macht nichts, Ich finde Stallone trotzdem super, denn nicht nur dass er mit Bruce Willis, Demi Moore, Jackie Chan und Arnold Schwarzenegger Mitbegründer der Restaurantkette Planet Hollywood gewesen ist, er hat so viele Filme geprägt ,er hat wirklich eine ganze Menge für meine Kindheit getan. Ohne Rocky und Rambo hätte ich nie gewusst, wie cool Filme sein können.

    irgendwie zu lasch - 5
    Die Idee ist ja gute alte Stars neu zu belebten und ich weiß nicht was in Teil 4 kommt aber hier. Uff. Schwarzenegger ist in dem Film so was von flach und beschissen, er spielt einen lustigen einfachen Psychologen oder so, der gut zureden kann mehr nicht, meine Güte ich habe gedacht ich geh echt aus dem Film raus. Sicher ist der Film dann mit geiler Action ausgestattet aber das ist wirklich nicht super. Die fast ganzen alten Stars die gut sind, fast k einen siehst du der Film ist so was wie Stallone im Kino, das war es. Dafür gibt es weniger Lustige Dialoge als in Teil 2, die ich nicht gerade vermisse aber hier waren es wieder zu wenige finde ich. Dafür ist der Film ernst, er hat Tiefgang und ist so gesehen gar nicht mal so übel. Ich habe halt die Erwartungen gehabt das ich mir einen runterhole, die Action haut mich um, meine Freundin kann ich ein bisschen die Hand zudrücken weil es mich vor Spannung zerreißt, nachher können wir draußen auf der Straßen boxen oder sonst wie Fighten weil das einfach super, aber nichts war davon der Fall. Film aus, Ich gehe heim, fertig.

    Mel Gibson als Dealer, ja der ist gut wie immer, keine Frage, aber ich hätte mehr von ihm sehen wollen, Harrison Ford als DRUMMER, einem CIA Typen der den Auftrag gibt Stonebanks zu fangen, das war alles? Der hat ein paar blöde Dialoge und scheint sich auf seinen alten Rolle im Kino noch auszurasten der hat wenig Screentime, er wirkt fad, dann fliegt er mit einem Helikopter muss ein paar Leute retten, also bitte, der Typ ist echt fehl am Platz und hat schlechte Dialoge, wieso denn?

    Sicher ist es super und nett wie 2 Generationen aufeinandertreffen welche Technik die einsetzen die Verbindungen und die Dialoge aber mit so wenige Action und Spannung hätte ich den Teil nicht erwartet, dann kein Witz fast keiner, nur unfreiwilliges, eine einzige Frau, wenig Erklärungen und keine richtige Freundschaft. Es fehlt einfach dass im Film was draufgeht, wer stirbt, ein paar Typen abgeknallt werden so Rambo mäßig aber nichts war der Fall leider. Leider hat der Film kein so hohes Niveau nicht mal die Musik enthält Ohrwürmer, leider und ich muss sagen ich war ein bisschen enttäuscht und muss auch weniger Bewertung geben als sonst, ja mehr als 75,99 Einschüsse von 100 vergebe ich leider nicht.

    Da fehlt was - 4
    Wenn ich mir die anderen 2 Teile angucke, dann ist eigentlich die Rolle von Banderas von seiner Art oder so, dann war das eigentlich Dolph Lundgren der ja im Film GUNNAR JENSEN spielt. Der 1,96 Meter große Schwede ist ein schwedischer Kyokushin-Meister, also eine spezielle Art von Karate, er spielt in letzter Zeit nur Schrottfilme, und damit er im Film nicht witzige Dialoge haben könnte oder was sagt wo man lachen könnte, so schätze ich es, hat man den lustigeren Banderas genommen. Unglaublich kann ich nur sagen. Ich finde Lundgren besser im Film als Banderas auf alle Fälle nicht nur weil der Schauspieler selber mit Grace Jones liiert war, und Fitness Trainer ist, 6 Sprachen spricht und einfach cool aussieht, nein er wirkt auch besser als die meisten anderen. So der Coole Hüne, 2 Meter fast groß, ein Kämpfer durch und durch.

    Und dann passiert es im Film. Barney kickt seine ganze Crew und was machen die? De Ex Häftling Doc, ist in einem Hotelzimmer und fadisiert sich, Statham wirft Messer, Lundgren im Film schießt mit Waffen, Jet Li ist ja im Film nur kurz dabei, der arbeitet jetzt für TRENCH den im Film Schwarzenegger speilt, der ist verantwortlich für die Rettung von Barney, und Jet Li kommt nur kurz vor und darf nicht mal kämpfen, he wieso denn? Ich bin echt enttäuscht.

    Da muss man sich mal vorstellen, Stallone im Film hat ein Team, er kickt es nimmt Junge Leute, was machen die alten Leute? Nicht dass sie jetzt eindringlich mit ihm reden nein überhaupt nicht, es gibt wenige Psychogespräche deswegen, jeder ist nur kurz traurig man sieht die Leute nicht so richtig miteinander umgehen weil das wahrscheinlich Männer und keine Frauen sind. Keiner zeigt Gefühle obwohl sie jeder fühlt. Weil Stallone im Film eine Jugendfreigabe in Amerika kriegen wollte, so 'ne Art FSK 13, also so was wie wir bei FSK 12 hat er keine Leichen gezeigt oder Leute die erstochen worden sind, oder in die Luft gehen oder sonst was. Ja und deshalb hat er einen Kinderfilm gemacht. Unglaublich, da spielen die Stars deiner Jugend mit und was passiert? Nur Gequatsche, kurz Action am Anfang, das war super, und das war alles? Das war der ganze Film?

    Dann die Story mit den Jugendlichen. Da sind 4 Neulinge dabei, von keinem zeigt Stallone eine Vorgeschichte, von niemanden erfährst du was, überhaupt von der geilen Blondine Rousey, die ja MMA Kämpferin ist, die wirklich was kann, nichts siehst du von ihr, nichts erfährst du von ihr oder wenig halt, wieso sie da in einem Lokal arbeitet und im Film, kann noch dazu keiner von den 4 Leuten einen guten Schauspieler ersetzen. Schrecklich die Gesichtsausdrücke, so primitiv, wirklich B-Movie Artig, ich habe mich so was von geärgert, bitte keine Emotion, nicht so richtig wie man es gewohnt ist, unglaublich. Die 4 Jungen Stars sollten ja als neue Expendables im Film eingesetzt werden, und was kommt raus? Nichts, Null, Nüsse, Niente. Dann noch dazu Kellan Lutz. Der ist bekannt aus „Eclipse - Biss zum Abendrot“ dort hat er ja Emmet Cullen gespielt, den Vampir. Und hier? Einen Kämpfer mit eigenem Willen, und Motorradfahrer der alles kann oder so? Oh Mann der ist so was wie die 2. Oberniete.

    nicht so gut wie Teil 1 - 3
    Im Film treffen dann nach seiner Befreiung, übrigens im Film ist er eine Berühmtheit eigentlich aber das verrate ich nicht, treffen also alle dann bei einem Einsatz auf CONDRAD STONEBANKS (Mel Gibson) der einer der größten Waffenhändler der Welt ist, der war früher sogar die rechte Hand von BARNEY und half ihm bei der Gründung aber seine Geldgier und seine guten Kontakte haben ihn zu einem Waffenhändler werden lassen der keine Skrupel kennt und bei jeder noch so schlimmen Aktion dabei ist, dafür hat er so an die 10 Milliarden US $ Vermögen angehäuft.

    Der 1956 als Mel Columcille Gerard Gibson geborene Australier ist sehr lange nicht mehr im Kino gewesen soviel ich weiß. In Australien deshalb weil sein Vater 1968 in einer TV Sendung 25.000 US $ gewonnen hat und deswegen nach Australien gezogen ist mit seiner Familie. Inzwischen ist Mel geschieden, er hat 7 Kinder, er ist ein Erzkatholik wie er sich nennt, seine Ehe wurde geschieden, nach 29 Jahren echt irre, weil er zu der russischen Popsängerin Oksana Grigoriev eine Beziehung hatte, Echt irre. In den 90 er Jahren war er Alkoholiker und äußerte sich gegen Schwule. Er ist im Herzen ein Altkatholik und feiert Messen nach dem Messbuch von 1570. Er hat oft seine Frau geschlagen und ist inzwischen Inselbesitzer, ja bei den Fidschis hat er sich eine Insel gekauft.

    Und im Film spielt er eben einen total Skrupellosen Typen, und den jagt fortan ROSS so lange bis er ihn findet. Und darum hat er im Film auch seine alte Crew aufgegeben. Warum? Ganz einfach, er will einen persönlichen Rachefeldzug starten, um diesen Typen zu fangen, ihm das Handwerk zu legen und ihm zu töten, denn er wusste ja nicht dass er noch lebt. Und darum schmeißt er seine alte Gruppe raus, und egal was Statham im Film, da spielt er CHRISTMAS sagt, er nimmt sich eine junge Truppe und will mit denen diesen Krieg gewinnen. Helfen soll ihm dabei der alte Freund BONAPARTE den der 1955 auf Saint Thomas, Amerikanische Jungferninseln geborene Schauspieler Kelsey Grammer spielt, vielen bekannt aus „X-Men“. Der soll dann 4 neue Leute aufstellen.

    Und zwar Kellan Lutz als SMILEE, dann LUNA die von Ronda Rousey gespielt wird, die auch in Wirklichkeit eine Mixed Martial Arts Kämpferin ist, dann nahm er noch im Film den lustigen THORN, den Glen Powell spielt und der 4. glaube ich ist MARS den Victor Ortiz spielt.

    Und das alles weil sein Freund CAESAR (Terry Crews) angeschossen wurde und fast gestorben ist. Und um das Ganze noch perfekt zu machen es fehlt im Film noch ein Mann und so nimmt Stallone dann ohne dass er es will den dauernd quasselnden Spanier GALGO den Antonio Banderas mimt.

    Der 1960 geborene José Antonio Domínguez Banderas ist deswegen dabei um im Film ein bisschen Mal was anderes zu machen was lustiges oder so. Keine Ahnung aber im Film kann er nicht nur gut springen und laufen und sonstige Dinge machen, sondern er ist auch lustig, er ist ein Frauenheld und darum hat man ihn genommen schätze ich.

    So jetzt meine Meinung:

    Alter was für ein Schrott teilweise der Film ist ich pack es echt nicht. Da nehmen sie Banderas, der im Film eine Quasselstrippe spielt, der Stallone bittet ihm einen Job zu geben damit er wieder Leute töten kann, denn das macht ihm Spaß und sonst kann er nichts, und man muss sich vorstellen, man sieht und hört viele Minuten Screentime oder so den Banderas der irgendwas erzählt, lustig wirken soll, dauernd nervt und öder ist. Und das in einem 2 Stunden Film ohne durchgehende gute Handlung, ohne richtigen roten Faden, viel Action und viel zu viel Dialoge.

    zu Schwach - 2
    Übrigens damals als er 2009 im 1. Teil gedreht hat, hat er bei einem Stunt einen Haarriss im Halswirbel sich zugezogen, da hat er mit Steve Austin gekämpft, ein wirkliches Monster und seitdem hat er Metallplatten im Nacken. Deshalb darf er keine wilden Sachen mehr machen denn er könnte querschnittsgelähmt sein oder sterben. Aber das Beste finde ich, dass der deutsche Synchronsprecher Thomas Danneberg die deutsche Synchronstimme von Schwarzenegger und Stallone ist, echt super. Und wer sich jetzt wundert wieso er eigentlich immer so ein schiefes Gesicht hat, also Stallone erlitt bei seiner Geburt eine Verletzung des VII. Hirnnerven (Nervus facialis). Der linke untere Abschnitt seines Gesichts ist deswegen gelähmt, inklusive Teile seiner Lippen und seines Kinns, woraus der für ihn typische Gesichtsausdruck folgt und das ist eigentlich auch eine Art Markenzeichen von ihm, gehänselt als Kind, geliebt als Erwachsener. Nie hätte er sich gedacht dass der als Sylvester Gardenzio Stallone geborene Mann – das war am 6.7.1946 – so berühmt werden würde.

    So jetzt kommen wir zum Film, bunt gemischt alles Mögliche über den Film:

    Wie in allen anderen Filmen spielt er wieder BARNEY ROSS. Der ist Flugzeugbesitzer oder so und er ist der Anführer der Expendables, einer Spezialeinheit die für den CIA, das wissen wir schon, gewisse Dinge macht. Oder halt für andere Organisationen, jedenfalls für welche die gut zahlen. Sein bester Freund ist LEE CHRISTMAS der von Statham gespielt wird, der mit seinem Hundeblick trotzdem mehr am Kerbholz hat als man glaubt. Er ist einer der Besten mit dem Messer, sorgt im Film oft für einige unfreiwillige Lacher, wegen den Dialogen, er ist ein hervorragender Messerwerfer und derjenige der sein Gewissen ist. Im Film halt. Oft sagt er halt was zu tun ist.

    Im Film hat die Crew einen Einsatz, gleich zu Beginn, sie befreien Ihren alten Freund DOC (Wesley Snipes mit Vollbart und Haaren). Der 1962 geborene US Star ist sowieso eine wahre Kampfmaschine und das ist er auch ein bisschen im Film, leider viel zu wenig, denn er hat meiner Meinung nach zu wenig Screentime, was daran liegt das sehr viele Stars im Film mitspielen und alles auf Stallone gerichtet sein sollte.

    Hätte er am 12.10.2006 nicht die Steuer betrogen oder wäre da an dem Tag angeklagt worden, wäre alles anders verlaufen. Er mußte dann 12 Millionen US $ zurückzahlen, sonst gibt es 16 Jahre Gefängnis. Echt drakonisch was die in Amerika mit solchen Leuten machen. 3 Jahre Haft hat er bekommen, er legte Berufung ein und gegen eine Kaution von 1 Million US $ oder so konnte er mit seinen Kontakten auf freien Fuß kommen. Auch nicht übel, sonst hätte er im Knast wohl alle Leute niedergeschlagen. Doch es kam anders, Snipes trat seine Haftstrafe fristgerecht im Bundesgefängnis McKean im Nordwesten Pennsylvanias an, und nach 2 Jahren Haft, von 2011 – 2013 oder so, kam er dann frei und mußte Hausarrest genießen. Und weil er keinen Job mehr hatte, bat er Stallone um einen Job im Film der ihn daraufhin die Rolle in Teil 3 angeboten hat, Teil 4 ist in Planung für 2016. Der Schauspieler der den vierten Dan (Yondan) in Shōtōkan-Karate hat, durfte im Film sogar sein Können zeigen. Also er ist ziemlich gut.