Die Rechnung ging nicht auf

 1956 1956

The Killing

Drama, Thriller, Krimi 85 min.
8.00
film.at poster

Ein existenzialistischer Film noir, in dem der perfekt geplante Überfall auf das Wettbüro einer Pferderennbahn an individuellen Unzulänglichkeiten und, allem voran, an unerwiderten Gefühlen und Sehnsüchten scheitert.

Der gerade erst aus Alcatraz entlassene Häftling Johnny Clay tüftelt zusammen mit Freund Marvin bereits am nächsten Coup. Zunächst scheint ihr ausgefeilter Plan erfolgreich und sie können die erhofften Millionen erbeuten. Dann aber läuft alles schief...

Zum ersten Mal adaptiert Kubrick einen fremden Stoff, um ihn mit der Verlängerung seines Auges in Lucien Ballards Kamera visuell umzusetzen: als Abfolge von Ellipsen, Bildsymbolen und Kamerabewegungen, die das Thema in filmischen Sprechweisen widerspiegeln. Trotz Unebenheiten stellt The Killing Essenz und Verlauf eines vermutlich zentral zum Menschen gehörenden Ereignisses so bestürzend, absurd und beißend plastisch dar wie wenige andere Filme der Schwarzen Serie. Der Name des Ereignisses: Scheitern. (Harry Tomicek)

Details

Sterling Hayden, Coleen Gray, Jay C. Flippen, Elisha Cook Jr.
Stanley Kubrick
Gerald Fried
Lucien Ballard
Stanley Kubrick, Jim Thompson

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken