The Fog Of War

 USA 2003

Eleven Lessons of Robert S. McNamara

Dokumentation 11.03.2005 107 min.
film.at poster

Kern des Films ist das Gespräch zwischen Regisseur Errol Morris und dem ehemaligen Außenminister der Vereinigten Staaten Robert S. McNamara.

Bis heute gilt der ehemalige amerikanische Verteidigungsminister Robert S. McNamara als Hauptverantwortlicher für die Eskalation des Vietnam-Konflikts. Nicht nur für die 68er-Generation, sondern auch für viele Historiker war er ein technokratischer, eiskalt kalkulierender Falke, der das Leben hunderttausender Zivilisten auf dem Gewissen hat. Errol Morris hat dieses Urteil mit The Fog of War zwar nicht revidiert, aber doch zumindest problematisiert: Anhand bisher unveröffentlichter Tonbandaufzeichnungen aus dem Oval Office wird ersichtlich, wie McNamara zunächst Kennedy einen Plan zum vollständigen Rückzug amerikanischer Militärberater unterbreitet. Später bittet er den Rückzugsgegner Johnson, den Erfinder der «Dominoeffekt-Theorie», zur Beendigung der Flächenbombardements auf Nordvietnam. Eine Taube wird in Errol Morris Porträt aus McNamara deshalb noch lange nicht denn zugleich hat sich der Verteidigungsminister immer devot dem Wunsch seines Präsidenten untergeordnet, den Krieg bis zum Sieg fortzuführen. «Antworte nie auf die Fragen, die dir gestellt werden.» Dass jemand, der mit seinen unverbindlichen Antworten früher hunderte von Journalisten genarrt hatte, von der ersten Minute an mit großer Offenherzigkeit antwortete, liegt nicht zuletzt an der besonderen Interviewtechnik, die Morris im Verlauf des Filmemacherlebens entwickelt und perfektioniert hat: «Interrotron» ist ein Verfahren, bei dem ein direkt über der Kamera angebrachter Teleprompter den Interviewten mit dem Monitorbild von Morris konfrontiert. (Martin Rosefeldt)

Details

Robert McNamara, Fidel Castro, Barry Goldwater, Lyndon Johnson, John F. Kennedy, Curtis LeMay, Richard Nixon, Franklin D. Roosevelt, Woodrow Wilson
Errol Morris
Philip Glass
Peter Donahue, Robert Chappell
Filmladen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken