The Jazz Singer (1927)

 USA 1927
Drama, Romanze, Musikfilm / Musical 88 min.
6.80
The Jazz Singer (1927)

Der junge Kantorensohn Jakie steht schwarz geschminkt als Jazz-Sänger auf der Bühne.

Der junge Kantorensohn Jakie singt heimlich in einer Musikkneipe. Vom Vater gezüchtigt, läuft er schließlich davon und wird Jazz-Sänger. Schwarz geschminkt steht er auf der Bühne, bevor er die Chance zu einer großen Karriere bekommt. Auf Tournee in New York besucht er seine Mutter, die sich in Trennungsschmerz verzehrt hat. Doch der unerbittlich strenge Vater unterbricht das Wiedersehen und fordert den Sohn ultimativ auf, in die Synagoge zurückzukehren, was Jackie ablehnt. Am Tag der Generalprobe seiner großen Show, es ist der Versöhnungstag Jom Kippur, der höchste Feiertag, ereilt ihn die Nachricht, dass sein Vater im Sterben liegt. Er entschließt sich gegen die Premiere und für den Vater, indem er in der Synagoge zum »Kol Nidre« singt. Der Vater stirbt versöhnt. Der Sohn feiert auf der nur verschobenen Premiere seinen Triumph, unter den glänzenden Augen seiner Mutter und seiner Freundin Mary. In kleinen Rollen treten der bekannte Kantor Yossele Rosenblatt und Richard Tucker auf, Letzterer ein Kantor, der später als Tenor an der Metropolitan Oper Karriere machte. (hl)

Details

Al Jolson, May McAvoy, Warner Oland, Eugenie Besserer, Otto Lederer u.a.
Alan Crosland
Louis Silvers
Hal Mohr
Alan Crosland

Kritiken

Kinoprogramm

Film bewerten

0

User Kritiken