The Running Man (1963)

USA, 1963

DramaKrimi

Der Plot von THE RUNNING MAN ist Peter Viertels FIVE MILES TO MIDNIGHT unter der Regie von Anatole Litvak nicht unähnlich.

Min.103

Rex Black, Inhaber einer kleinen Fluggesellschaft, ist bei einem Absturz ums Leben gekommen und wird beerdigt. Doch Rex lebt, täuschte seinen Tod nur vor, um die Versicherungssumme einzukassieren. Seine Frau Stella weiß davon und spielt mit. Doch als Rex am Flughafen zufällig den Millionär Jerome trifft und sich dessen Reisepass aneignet, will er auch dessen Identität. Stella gefällt dies gar nicht und als plötzlich Stephen Maddox, ein Beauftragter der Versicherung, vor ihr steht beginnt Rex mit einem gefährlichen Katz-und-Maus-Spiel.

Der Plot von THE RUNNING MAN ist Peter Viertels FIVE MILES TO MIDNIGHT unter der Regie von Anatole Litvak nicht unähnlich. Doch Reeds Thriller, gedreht zum Großteil »on location« in Spanien und in Farbe (an der Kamera zum vierten Mal Robert Krasker), ist weniger verstörend, punktet mit witzig-beißenden Dialogen und setzt auf eine spannende, stilsichere Inszenierung. (rf)

(Text: Filmarchiv Austria)

IMDb: 6.6

  • Schauspieler:Laurence Harvey, Lee Remick, Alan Bates, Felix Aylmer, Eleanor Summerfield

  • Regie:Carol Reed

  • Autor:John Mortimer, nach dem Roman "The Ballad of the Running Man" von Shelly Smith

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.