Die Truman Show

 USA 1998

The Truman Show

Tragikomödie 103 min.
8.10
Die Truman Show

Der Hauptdarsteller einer Reality-TV-Show hat selbst keine Ahnung davon, dass sein ganzes Leben sich in einem Fernsehstudio abspielt - bis eines Tages ein Scheinwerfer vom "Himmel" kracht...

Truman Burbank (Jim Carrey) führt ein ganz normales Leben. Er hat einen ganz normalen Job, eine Ehefrau namens Meryl (Laura Linney) und wohnt in Seahaven, einem kleinen Ort, der aussieht, als sei er eine Kulisse für Postkarten. Diesen Ort hat er noch nie verlassen, und das hat auch einen guten Grund: Sein ganzes Leben ist eine TV-Seifenoper, die 24 Stunden am Tag landesweit ausgestrahlt wird. Truman ist glücklich mit seinem Leben - bis er durch einen technischen Zwischenfall Regieanweisungen in seinem Autoradio hört, die genau auf ihn zugeschnitten zu sein scheinen. Seine Frau, seine Mutter und sein Kumpel Marlon (Noah Emmerich) wollen ihn von der Idee abbringen, daß er verfolgt wird, denn auch sie sind nur Schauspieler, die auf die Befehle des Regisseurs Christof (Ed Harris) hören und die Serie retten wollen. Dennoch will Truman Seahaven verlassen: zum einen, weil er sich beobachtet fühlt, aber auch, weil er sich auf die Suche nach Lauren (Natascha McElhone), der großen Liebe seines Lebens begeben will, die vor vielen Jahren nach Fiji ausgewandert ist. All seine "Flucht- versuche" sind jedoch schon früh zum Scheitern verurteilt: Es scheint, als sei er für immer in der künstlichen TV-Welt gefangen.Text: Viennale 98

Details

Jim Carrey, Ed Harris, Laura Linney, Noah Emmerich, Natascha McElhone, Holland Taylor, u.a.
Peter Weir
Burkhard von Dallwitz
Peter Biziou
Andrew Niccol

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • absoluter Müll
    Was soll dieser pseudo-subtile Zelluloid-Müll denn sein? Alles, nur kein (guter) Film. Mir tut es heute noch um das rausgeschmissene Eintrittsgeld leid. Nur weil sich Hollywood damit achso intellektuell findet, muß man doch als Europäer anderes Niveau abseits von Freewilly und Titanic gewohnt sein.