Der zerrissene Vorhang

 USA 1966

Torn Curtain

Thriller 127 min.
6.70
Der zerrissene Vorhang

Ein amerikanischer Atomwissenschafter gibt sich als Überläufer aus, um einem Professor in Ostdeutschland eine wissenschaftliche Formel zu entreißen.

Um Professor Lindt in Leipzig eine wissenschaftliche Formel zu entreißen, gibt ein amerikanischer Atomwissenschafter vor, sein Land verraten zu wollen und geht nach Ostberlin. Erste überraschende Komplikation: seine Verlobte (Julie Andrews) ist ihm gefolgt. Die zweite: Er muß bei der Ermordung seines Überwachers mitmachen, der hinter die Wahrheit gekommen ist. Er schafft es jedoch, die Geheimformel zu bekommen und mt seiner Verlobten und nach einer bewegten Flucht Ostdeutschland zu verlassen.

(Francois Truffaut: Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht? München 1973)

Details

Paul Newman, Julie Andrews, Lil Kedrova, Hansjörg Felmy, Tamara Toumanova, Günter Strack, u.a.
Alfred Hitchcock
John Addison
John F. Warren
Brian Moore

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Das Loch im Vorhang
    Schon die Eröffnung ist genial: symbolisch für den Kalten Krieg, fällt auf dem Schiff die Heizung aus. In wenigen unvergesslichen Bildern sind wir mitten drin in einer Liebes- und Spionagegeschichte. In beiden Parallel-Handlungen herrscht Misstrauen, das alle Akteure in höchste Gefahr bringt und das in der Love Story erst nach und nach beseitigt wird. Hitchcocks einziger Film, der in Ostberlin spielt, der Schnittstelle der Geheimdienste, mit vielen renommierten deutschen Darstellern. Herausragend der diabolische Wolfgang Kieling. Zum Verständnis der Spannung braucht man im Hinterkopf die Furcht des Kalten Krieges und das Misstrauen beider Seiten. Von daher speist sich die Spannung. Die sterile Atmosphäre des Ostens ist perfekt getroffen und die legendär lange Pause beim Verhör bleibt im Gedächtnis. Das Größte ist aber der Spannungsaufbau bei der fluchtartigen Rückkehr in den Westen. Immer wieder verzögern es Personen und Situationen das rettende Ufer zu erreichen. Nach über 40 Jahren ist Der Film besonders für uns Deutsche ein historisches Dokument.