Underworld: Awakening

 USA 2012
Fantasy, Horror, Action 03.02.2012 ab 16 90 min.
6.40
Underworld: Awakening

Kate Beckinsale, die bereits in den ersten beiden Filmen "Underworld" und "Underworld: Evolution" die Hauptrolle spielte, kehrt in UNDERWORLD AWAKENING zurück als Vampir-Kriegerin Selene, die den Kampf gegen die Menschen anführt

Nach vielen Jahren in Gefangenschaft, kann Vampir-Kriegerin Selene (KATE BECKINSALE) endlich entkommen und findet sich plötzlich in einer Welt wieder, in der die Menschen von der Existenz der Lykaner- und Vampir-Klans wissen. Die Menschheit setzt nun alles daran, diese beiden unsterblichen Spezien in einem erbarmungslosen Krieg vollständig auszurotten.

Details

Kate Beckinsale, Michael Ealy, India Eisley, Stephen Rea, Sandrine Holt
Måns Mårlind, Björn Stein
Paul Haslinger
Scott Kevan
Allison Burnett, Kevin Grevioux
Sony Pictures
ab 16

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • stylish war er schon - 1
    Irgendwie kenne ich den Film schon. Bei „Resident Evil (4)“ war das ganze genauso gedreht worden. Einmal ist es Milla Jovovich die aufwacht, sich irgendwo befindet und irre coole Fähigkeiten hat, und hier ist es eben Kate Beckinsale als Selene, in Ihrer Glanzrolle von damals, die nicht nur verdammt gut aussieht, jedenfalls für Ihr Alter (die gute ist fast 40), sondern fast dieselbe Story.

    Jovovich kämpft gegen Zombies, Kate gegen Werwölfe die nur Lykaner genannt werden, das klingt halt akademischer. Beide Filme dauern knapp 90 Minuten, der Vampirfilm dauert nur 83 Minuten. Dafür hat er 3 D und ich muss gleich sagen, die 3 D Effekt waren für den Eimer.

    Du stehst da an der Kinokassa, willst dir in Imax einen 3 D Film geben, zahlst 14 € und du denkst dir, ja für 2 Leute eh O.K. Na Ja, leider nicht, denn für jede Person ist der Film so teuer, aber da die Kasslerin an der Kassa so gut aussieht, habe ich auf den Preis nicht geachtet, nachher habe ich mich geärgert und ich muss sagen, das ist 'ne Frechheit für so einen Film der keine guten 3 D Effekte hat, so viel Geld zu verlangen.

    Wie im Zombie Film spielt auch hier Kate eine Holde Maid die mit einem Biotechnologie Konzern zu tun hat, sich mit dem anlegt, einen übermächtigen Chef der hier von Stephen Rea gut verkörpert wird und wieder geht es um Liebe. Egal ob du ein Vampir bist, egal ob ein Werwolf, Vielleicht kommt da noch ein Film raus, auch wenn du gegen Zombies kämpft, es geht immer nur um das Eine. Paarung, Liebe und Töten der Kreaturen.

    Der Film hat natürlich keine stringente Story, keinen roten Faden der sich durchzieht, er hat eher mehr coole geile Actionszenen aneinandergereiht, und einen Wissenschaftler der mit Klonversuchen ein Hybrid Kind, dass von Selene, 12 Jahre ist die Kleine, eben zu einem Bio Super Mega Monster fabrizieren will, zumindest glaubte ich das, aber er hat andere Ideen und Pläne, ja Größenwahn ist hier bei ihm leider das Problem, also bei Stephen Rea der den Biokonzern Antigen leitet.

    Wäre Kate Beckinsale nicht mit von der Party, die dem Film eine echt geile hautenge Nuance gibt, der Film wäre nicht gut. Sie ist so was wie ein weiblicher Superkiller, der feuchte Traum jedes Jungen Mannes unter 100 Jahren sie ist die Verkörperung von Coolness, Geilheit und absoluter Schönheit, die Frau ist nicht perfekt Schön, nein gar nicht, ungeschminkt in der Frühe sieht sie aus als wäre sie meine türkische Nachbarin, sicher grässlich aber geschminkt, ja die Frau ist so was wie eine Mona Lisa von Hollywood.

    Kate hat das was andere nicht haben, sie hat einen guten Körper, den man kurz sieht aber nicht ganz nackig, sie hat einen Charakter der echt seines gleichen sucht, sie ist privat sehr engagiert für Menschen sie macht sehr viel, sie dreht hin und wieder Filme, die Frau hat bis jetzt keine schlechten Nachrichten, so als Schauspielerin meine ich, die durch Drogen auffällt, sie ist nett, sie sieht gut aus, sie hat ein ebenmäßiges überperfektes Gesicht, ja Kate ist einfach wunderschön, so ungefähr wie Evangeline Lilly aus der Serie „Lost“.

    Was mich am Film stört ist dass er so düster ist, dass es nur Nacht Szenen fast gibt, dass Szenen am Tag nicht so viele sind, was damit auch sicher zu tun hat, dass eben Vampire nur in der Nacht leben aber bei Selene ist das ja anders, sie kann ja am Tag auch herumspazieren wie jeder andere, wie im Film „Blade“ damals, ja da muss man einfach irgendwie Vampire mögen, wenn sie am Tag auch herumspazieren können, schließlich ist dass ja dann was freundliches.

    spannend war er Na ja - 3
    Vom 3 D Effekt wie gesagt habe ich geredet, es tut sich da wenig man sieht oft ein paar Gesteinsbrocken rumfliegen und ein paar Teile von Menschen aber nur kurz, das war es und ein paar Waffen dafür um so mehr viele geile Szenen auch ein paar in Zeitlupe wo man Kate sieht, meine Güte ist die Frau gut aussehend. Eigentlich ein Film für Playboy Liebhaber.

    Von der Story fand ich den Film nicht so neu. Selene erwacht nach 12 Jahren im Tiefschlaf, flüchtet aus dem Labor, erfährt dass sie 'ne Tochter hat, verliebt sich fast neu in wem hat einen Menschlichen Freund oder einen der Ihr hilft, ist dauernd im Dunkeln unterwegs und hat ihren coolen Latex Dress und lässt Ausblick auf Teil 5 hoffen oder fürchten, ja da tut sich einfach zu wenig, sonst ist der Film nicht übel, Goremässig reicht mir das schon was ich sah, war genügend Schlächterei und das ganze viel zu teuer.

    80 von 100 Punkten.

    3 D ist Mist - 2
    Nur sie reagiert nicht so, sie tötet auch Menschen wenn sie sich am Kriegspfad befindet, sie tötet alles was Ihr nicht passt, also wenn es Böse genug ist, sie muss noch dazu 'ne Tochter beschützen und hat gar nicht mal gewusst dass sie eine hat, und dann kommen noch die Mutter Instinkte dazu und das muss man sich mal vorstellen, Supergirl auf Speed, als Mutter um Sorge für Ihr Kind das sie noch nie sah und im Kampf gegen das absolute Böse in Form von Werwölfen.

    Die Special Effekt sind wirklich gut, die 3 D Effekte sind Mist, die Verwandlungen der Werwölfe in Menschen und umgekehrt eigentlich, ja die sind super, nur hat der ganze Film nichts von Werwolf Film. Wer Spannung sucht von Super Klassikern wie „American Werwolf“ der immer noch Beste aller Zeiten im Bereich Werwolf Film, oder wer Filme erwartet mit einer guten Handlung, durchgehend spannend und mit freundlichen Charakteren wie „Der Werwolf von Tarker Mills“, oder gar Filme wie „Wolf, das Tier im Manne“ ja der ist weit davon entfernt, also der Film. Was ja auch klar ist da es ja ein Vampir und Werwolf Film ist mit Hauptaugenmerk auf die Blutsauger.

    Wer sich viel Gore erwartet Na Ja, man tötet, man schießt, man verstümmelt etwas, aber so gut wie Teil 1 wird Teil 4 sicher nicht sein dachte ich und ich hatte recht und Teil 5 wird auch kommen aber erst 2015, wenn man den 3 Jahres Rhythmus folgt. Und dann sicher hoffentlich nicht in 3 D, jedenfalls das tu ich mir nicht mehr an. Imax und 3 D und 14 € pro Person das ist eigentlich eine Frechheit.

    Die Idee der Geschichte ist nicht übel, es geht ja darum dass um dass Jahr 2000 herum die Menschen von Werwölfen und Vampiren erfahren und dass dann 12 Jahre später alle ausgerottet sind, so glaubt man, es gab große Säuberungsaktionen die alles getötet haben was nicht menschlich ist, einige haben sich im Untergrund fortgepflanzt und gerettet, aber nicht viele. Wie das zusammen passt weiß ich nicht, der Film spielt 2012 nehme ich mal an, für 2024 war zu wenig Technik im Film aber wenn man jetzt an 2003 zurückdenkt an den genialen Teil 1, wo Selene dann den Michael Corwin gefunden hat und sich in ihn verliebte, ja da gibt es ein Problem, weil der Film wo sie damals Todeshändlerin war, ein Wort dass im Film nur kurz vorkommt in Verbindung mit Mystisch, lange nicht mehr gehört, und sehr alt und berühmt, ja damals war der Film im Jahre 2003 angesiedelt, und nun soll der Film 2012 angesiedelt sein? Und noch dazu war Selene 12 Jahre im Tiefschlaf, in einem Bottich voller flüssigem Kohlenstoff nachdem sie und Ihr Liebhaber gefangen genommen worden sind oder besser, sie im Bottich er tot, wie man Ihr sagt.

    Tja, da passt was nicht zusammen genauso wenig wie, was ist wenn sie kacken muss oder pissen wie kann sie sich den engen Latex Dress denn bitte anziehen? Was ist wenn sie mal einen fahren lässt, Menstruation hat, aufs Klo muss, Durchfall hat? Na Ja blutiger Durchfall wenn sie zu viel Blut zu schnell sauft? Sie trinkt im Film fast nie ein Blut, oder doch? Weiß ich gar nicht mehr. So fliegen wie 'ne Fledermaus und Angst vor Knoblauch ist schon lange nicht mehr in Vampirfilmen gezeigt worden, wer sich dafür interessiert nach Filmen die sich um die alten Werte rund um Vampire drehen, der sollte sich dass wirklich gute Remake von „Fright Night“ angucken dass dieser Tage auf Blu Ray erschien und sehr spannend und gut ist.

    Ich habe mich im Film schon unterhalten aber so Sachen wie nach dem Film darüber reden ist nicht, denn der Film war dafür ehrlich gesagt zu uninteressant, so Sachen wie, was hat die noch mal gesagt? He die Dialoge waren gewöhnlich, die Technik war gut, die Musik war merkbar und hörbar und sie hat gut untermalt, die Szenen waren super, aber es war im Großen und Ganzen zu wenig neues um sich das Ganze zu merken.

  • Viel ist da nicht
    Story: a Bledsinn
    FX: naja a paar grausliche große Hunderln werden halt geköpft etc. Manchmal fliegen einem irgendwelche Flankerln 3D-mässig um die Ohren. Durchschnitt.
    Furcht-/Gruselfaktor: close to zero
    Kati im Gummigwand: goil
    Mehr gibt es zu diesem Film nicht zu sagen.