Unplugged

 Serbien/FIN 2013

Anplagd

Drama, Komödie, Dokumentation 52 min.
7.80
film.at poster

Immer auf der Suche nach einer neuen musikalischen Herausforderung widmet sich ein Instrumentenbauer und Erfinder dem Musizieren mit Birnenblättern

Dass man mit Blättern von Pflanzen Musik machen kann, klingt für die Meisten wohl etwas ungewöhnlich. Und das ist es vermutlich auch. Trotzdem funktioniert es. Drei Menschen, die sich alljährlich in einem serbischen Dorf treffen, um mit dem zu Musizieren, was ihnen die Natur gegeben hat, liefert dafür den besten Beweis. Mit Blättern, Ästen und Zweigen schaffen sie so etwas wie eine Symphonie von natürlichen Klängen. Die winzigen Musikinstrumente und der Gebrauch alter Praktiken erfordern ein äußerst gutes Gehör, viel Fingerspitzengefühl und noch mehr Ruhe und Gelassenheit, beim Sammeln der passenden Materialien genauso wie beim Musizieren. Josip, ein Erfinder und Instrumentenbauer, Vera, eine ehemalige Detektivin und Pera, ein Bauer, bilden ein charmantes musikalisches Trio der etwas anderen Art. Im Herbst ihres Lebens unterliegen sie immer noch der Faszination der grünen Blätter. Unplugged, der neue Film des serbischen Regisseurs Mladen Kovacevic, zeigt auf berührende Weise die Schönheit der einfachen Dinge. Wie die Natur Menschen zusammenbringt und wie die Musik sie verbindet. Und wie wenig dafür eigentlich nötig ist. Wenn sich Josip, Vera und Pera ihren Blättern widmen, scheint es, als würde die Zeit still stehen. Music has rarely been so offbeat.

Details

Mladen Kovačević
Nemanja Mosurovic
Pablo Ferro Zivanovic
Mladen Kovačević

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken