Vanilla Sky

 USA 2001
Thriller, Science Fiction 136 min.
6.90
Vanilla Sky

David ist schön, reich und begehrt, doch ein Autounfall verwandelt sein Leben in einen Alptraum.

Als hätte er das Glück nur für sich gepachtet, führt David Aames das perfekte Leben. Er ist gutaussehend, wohlhabend und charismatisch - der junge New Yorker Verleger lebt an der Spitze der Erfolgsleiter. Trotzdem beschäftigt ihn die Suche nach etwas, was er noch nicht kennt. Und wie das Gemälde einer impressionistischen Landschaft scheint sich sein Leben bei näherem Betrachten stärker und stärker zu verändern.Überraschend begegnet David seiner großen Liebe Sofia (Penelope Cruz) und verliert sie im nächsten Augenblick. Auf einer Achterbahnfahrt durch Leben, Erwartungen, Träume, Liebe, Sex und Leidenschaft gerät Davids Leben völlig außer Kontrolle. Auf der Suche nach seinem Ich entdeckt er die kostbare Flüchtigkeit der wahren Liebe.Ausgangspunkt für "Vanilla Sky" ist der spanische Thriller "Abre Los Ojos" (Öffne deine Augen), den Regisseur Alejandro Amenbar 1997 drehte. Produzentin Paula Wagner, Tom Cruise und Cameron Crowe gefiel der Film so sehr, dass sie in einem Remake eine Möglichkeit für ihre erneute Zusammenarbeit sahen.

Details

Tom Cruise, Penelope Cruz, Cameron Diaz, Kurt Russell, Johnny Galecki, Jennifer Aspen, W. Earl Brown
Cameron Crowe
John Toll
Cameron Crowe, Mateo Gil, Alejandro Amenábar
UIP

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Supa Film!
    ich find diesen Film sehr innovativ! Solche guten Filme werden manchen gefallen anderen finden ihn fad

  • here we go again
    Sobald der beeindruckende Anfang mit einem menschenleeren Times Square vorbei war, fühlte sich bei Vanilla Sky etwas nicht richtig an. Die persönliche Wertschätzung dieses Films wird bei jedem davon abhängen, wie weit er bei den Dialogen die Augen verdreht. Denn für mich ist Vanilla Sky wie eine Soap Opera, nur das hier dilletantische und lächerliche Sätze als Kunst verkauft werden. Alle Beteiligten sollten sich mal kräftig schämen.

    Der Oscar für das beste Drehbuch von Almost Famous ist Cameron Crowe wohl zu Kopf gestiegen. Der Regisseur, Autor und Journalist, dessen Spezialität bisher Liebeskomödien und Autobiographien waren, kaufte zusammen mit Tom Cruise die Rechte an dem spanischen Film "Abre los ojos" (1997). Das Original war von Alejandro Amenabar zu einem beeindruckenden, verwirrenden und spannenden Psychothriller insziniert worden, der die Grenzen von Traum und Wirklichkeit hinterfrägt und Liebe nicht als Kitsch sondern als tiefes, reales Gefühl auslegt. Ich hatte leichte Probleme mit der Story, die in ihrer Auflösung etwas auseinander fällt, aber bis dorthin fühlte sich jede Szene richtig an. Der Film hatte Schärfe.

    Crowe ist leider komplett unfähig Spannung umzusetzen. Wenn die Story eine Schicht auf die andere legt, bleibt beim Zuschauer nur Verwirrung zurück und Tom Cruise verkommt zu einer Karikatur seiner selbst. Paul Thomas Anderson konnte in Magnolia eine grandiose Performance aus ihm herauslocken, wenn Cruise aber vom Regisseur in Stich gelassen wird, verfällt er immer wieder in dieselben Mechanismen zurück. Er hat zwei Gesten mit denen er Angst ausdrücken will und ein aggresiv machendes Lachen, wenn es um Liebesszenen geht. Übrig bleibt ein unsympathischer Charakter, den man in keiner Stufe des Films irgendetwas Gutes wünscht. Nicht sehr vorteilhaft, wenn es um Publikumsbindung geht.

    Ich bin überzeugt, dass Vanilla Sky auch ohne Vorkenntnisse von Abre los Ojos (unter "Virtual Nightmare" in unseren Videotheken zu finden) an den Nerven zehrt. Aber wenn man weiß, wie ehrlich einzelne Szenen im Orignial wirken, ist es noch trauriger. Nehmen wir z.B. die Szene in der Tom Cruise sich in Penelope Cruz verliebt und die Nacht in ihrem Haus verbringt. Hier sollte die Liebesbeziehung aufgebaut werden, die ja den restlichen Film durch seine Alptraumszenarien bringt. Sie verkommt durch Cameron Crowe's träges Schreiben zu einem Aufsagen von Liebesfloskeln in denen kein Funke überspringt. Dass die zwei verliebt sind, glaubt man nur, weil es im Drehbuch so steht.

    Der Film wiederholt sich anständig, Sätze werden viermal wiederholt, Szenen nachgespielt, Referenzen auf frühere Ereignisse gegeben. Um die Story aufzuklären kommt ein Mann ins Spiel, der in einem der ödesten und längsten Monologe der letzten Zeit den Plot bis ins kleinste Detail erklärt. Von der größten Qualität des Filmemachens, nämlich der Subtilität, hat Crowe anscheinend noch nichts gehört. Mit einer Länge von 130 Minuten überspannt Vanilla Sky jeden zumutbaren Bogen, er ersetzt Atmosphäre durch schöne Bilder, Charaktere durch Menschenatrappen und Poesie durch Popreferenzen.

    Tief in Vanilla Sky liegt eine Geschichte begraben die philosophischen Wert besitzt, vielleicht kann sie irgendwer ausgraben und ernst nehmen. Ich kann das nicht.

    2002 - Markus Rauchenwald

  • Wow
    Das war mit Abstand der beste Film der in letzter Zeit gelaufen ist. Das Feeling das mit diesem Film einhergeht ist einfach unbeschreiblich. Einerseits die Zerbrechlichkeit der Liebe, der genialste Soundtrack!!!!!, der Grinser von Tom Cruise (ok das ist relativ), die Unnötigkeit von Macht und Geld in Relation zur Liebe, die komplizierte Story, von der man teilweise nur erahnen kann ob man sie nun verstanden hat oder nicht. Das ist endlich mal wieder ein Film, der die ganze Aufmerksamkeit des Publikums braucht.
    Wer Jerry Maguire geliebt hat - wird auch Vanilla Sky lieben.

    Re: Wow
    Hi Marion !

    Da stimm ich dir voll zu. der film hat das bisher dagewesene gesprengt. die emotionen die dieser film geweckt hat waren unbeschreiblich. ich habe ihn bisher 2mal gesehen. da hab ich noch bei keinem anderen film gemacht. das erste was mir sofort aufgefallen ist, war die stimme im mwecker. wenn man genau hinhört, hat sie einen spanischen dialekt. --> genial !! jetzt kauf ich ihn mir noch auf dvd und dann ist wieder mal ne filmnacht angesagt ! lg, cymon

  • Der Film is S......
    Dieser Film dauert ungefähr 2.30 Stunden und is Ur-fad.
    Der Film is wahre Geldverschwendung.
    Ich würde euch lieber den Film Rush Hour 2 oder Ocean´s Eleven anbieten.

    Re: Der Film is S......
    ich muß annehmen,daß dies der beitrag eines niveaulosen 14jährigen ist. dieser film ist nichts für den zeitvertreib, hier ist anspruch gefragt, und für diesen wirst du nichts übrig haben !

    Re: Re: Der Film is S......
    Lieber cymon, also ich will Dir nicht zu nahe treten aber ich würde bei diesem Film lieber dem Urteil eines niveaulosen 14jährigen vertrauen als Deinem. Lese und staune, es gibt noch mehr Leute die den Film für fade anspruchslose Zeitvergeudung halten. Aber wenn Dein Anspruch so gefragt war möchte ich lieber nicht wissen wie nieder Deine Ansprüche sein müssen.

    Re: Re: Der Film is S......
    anspruch ist hier nicht wirklich gefragt, dafür ist das ende einfach zu schlecht gewählt, diesem fehlt einfach alles. hier wurde meiner meinung nach eine große chance vergeben.

  • Einer der Besten Filme überhaupt !
    Der Film ist genial und schlägt das ungschickt aufgebaute "Memento" um Längen. Bei Memento wusste man schon von vornherein wie der Film ausgeht. Auch die schauspielerische Leistung ist überwältigend. Tom Cruise in Bestform ! Wer diesen Film schlecht findet hat ihn nicht verstanden, sorry !

    Re: Einer der Besten Filme überhaupt !
    habe zwar vanilla sky nicht gesehen, aber dass memento ung´schickt aufgebaut und der schluss vorhersehbar ist, ist mit abstand die komischste meldung, die ich in diesem forum je gelesen habe; sie veranlasst mich sogar dazu, dir zu antworten und dir für das vergnügen, das du mir bereitet hast, zu danken.

    Re: Einer der Besten Filme überhaupt !
    Besser als Memento isser sicher net...
    (memento ist plotmässig besser und innovativer aufgebaut. Vanilla Sky ist und bleibt ausserdem ein Remake, und ohnehin alles bereits dagewesen).
    Aber so schlecht wie viele tun,ist Vanilla Sky auch wieder nicht, denke ich.
    Zumindest enthält er wenigstens ein schönes Thema
    (Man kann die Vergangenheit nicht vor dem verschließen was geschehen ist, stelle dich der realität etc. ). Aber hab eh schon viel drüber geschrieben *GG*

    Re: Einer der Besten Filme überhaupt !
    ich schau¿ VS erst nächste woche an, kann also nix d¿rüber sagen, jedoch mementos innovative erzählstruktur als ungeschickten aufbau abzutun ist ja wohl UNVERSCHÄMTE HALBDUMMHEIT, die man von einer intelligenzbestie wie dir gar nicht erwarten dürfte, hast du doch von vornherein gewusst, wie memento ausgeht. das hab¿ ich ja noch nie gehört, solche meldungen!

    Re: Einer der Besten Filme überhaupt !
    zu glauben, die qualität eines filmes reduziert sich auf dessen zu verstehenden impetus ist ein irrglaube. da wären progressive aufklärungsfilme ja der gipfel der filmkunst.

    Re: Re: Einer der Besten Filme überhaupt !
    Puh - es tut mir schon irgendwie weh zu hören, daß DIESER äußerst schwache Film besser als, das für mich filmische Meisterwerk,"Memento" sein soll - aber Geschmäcker sind nun mal verschieden...

  • Reich und Schön
    Der vanille - farbene Himmel hat nicht direkt etwas mit dem Film zu tun, der ungefähr zwei Stunden in bester 'Reich und Schön' - Manier abläuft. Liebe, Enttäuschungen und Schicksalsschläge wechseln sich ab, die Geschichte wirft immer wieder Rätsel auf und Tom Cruise beweißt einmal mehr, daß er in emotionsgeladene Rollen nicht wirklich punkten kann. In der letzten halben Stunde überschlagen sich die Ereignisse, die Rätsel werden gelöst und der Film führt in ein geniales Ende, in dem sogar die Schauspielerin der 'Zoe' aus der Serie 'Cybill' vorkommt. Übrigens die beste Darstellerin in diesem Film.
    Wie gesagt, die Idee dahinter ist genial, die Ausführung mies. ABer bevor euch daheim fad ist, schaut ihn euch an.

  • einfach schrott...
    ...tom cruise ist in seiner penetranten leinwandpresenz kaum zu ertragen, zum reinschlagen, um genau zu sein, die botschaft des films gegen ende in einen satz verpackt, ganz toll, also die zig minuten vorher entsprechend unnötig, zusammengefasst eigentlich keine handlung, weil ohnehin nur traum, also was solls...nicht anschaun, is kein geld wert, und nicht die capuccinokugeln in der lasallestrasse kaufen, die sind echt grauslich...

  • Top oder Flop ?!?
    Auch wenn es einige Kritikpunkte gibt, die diesem Film eine Spitzen Note verwehren, so sollte man ihn doch gesehen haben, um zu urteilen. Für mich verbreitet Vanilla Sky einen angenehmen Vibe und das ist eine schöne Abwechslung zu den schnell geschnittenen Effektorgien unserer Zeit.

    Fazit: Entweder liebt man den Film oder hasst ihn. Dazwischen gibt es nicht. Ich bin noch am überlegen !!!

  • neee, das war nix...
    ...der Film wirkt als wüßte er selbst nicht wie alles verlaufen sollte... zum Schluß dann noch einen Möchte-gern-aha-effekt draufsetzen um alles aufzulösen und das Publikum wissen zu lassen was es da eigentlich gesehen hat. Wirkt alles sehr aufgesetzt und eben dieses schreckliche fade und ideenlose Ende, sollte nur noch dem Autor aus der Patsche helfen um die Kurve zu kriegen. Tom Cruise fand ich aber gut, Penelope dafür wirkte sehr farblos, vor allem die Übersetzung hat ihr keinen guten Dienst erwiesen...

    Re: neee, das war nix...
    Kann Dir nur zustimmen. Ein Film, dessen Ende versucht, sinnlose Szenen, grausame Dialoge und tw. schlechte schauspielerische Leistungen nicht nur zu entschuldigen, sondern den Zuschauer sogar davon überzeugen will, daß er zu dumm für die Handlung ist...

    Versucht an geniale Filme mit spannenden Turning Points anzuschließen, scheitert IMO aber kläglichst. Merke: Ein Film darf nicht nur vom Ende leben, sondern muß auch für sich selbst stehen können.

    lg
    wildone

  • einfach nur mies
    Uns hat dieser Film nicht gefallen. Die Gründe:
    1. der Film war einfach nur langweilig
    2. bei diesem Film kannte sich niemand aus
    3. wir erhofften uns mehr von diesem Film und natürlich auch von unserem Tommy
    4. Cameron Diaz ging uns mit ihrer penetranten Art auf die Nerven
    5. der Ton war in unserem Kino viel zu laut
    6. der Typ der neben uns gesessen ist hat gestunken
    7. die Preise im Cineplexx Auhof Wien sind viel zu hoch, denn immer werden wir beschissen. Ein paar Beispiele:
    - die Taccos waren mit 90,-- angeschrieben doch wir zahlten 110,--
    - die Klimaanlage geht immer so stark das uns halbad der Arsch einfriert
    - meistens fängt der Film ohne Ton an (meistens dauert es fünf - zehn minuten bis da mal einer drauf kommt)
    - der Film ist grundsätzlich nie in der Mitte der Leinwand
    - meistens kommt es vor dass wir den Saal wechseln müssen da die Maschine kaputt ist
    - die Angestellten sind meistens nett bis auf die Geschäftsführering (Bubu sagt, sie ist eine Trutschen)
    Danke für eure Aufmerksamkeit
    Bubu + Lulu

    Re: Re: einfach nur mies
    tja, die erfahrung, dass in den diversen "plexes" der ton eher für 80% hörbehinderte als für normale ohren gemacht ist, hab ich auch schon gemacht. ich vermeide diese großcenter daher, wo immer es geht. außerdem finde ich, dass man die kleinen kinos unterstützen sollte. die großen gehören alle irgendwelchen konzernen, denen es eine zeitlang, bis sie die kleinen umgebracht haben, wurscht ist, wieviel leute wirklich rein gehen. bei hundstage waren in einem riesensaal vielleicht 40 leute... (abgesehen davon, dass der film echt mies war).

Seiten