Verstehen Sie die Béliers?

 F 2014

La Famille Bélier

Komödie 20.03.2015 ab 0 105 min.
preview verstehensiediebeliers.15479404.de.1_lo.mp4
7.30
Verstehen Sie die Béliers?

Éric Lartigau erzählt erfrischend komisch aus der stillen, aber gar nicht lautlosen Welt der Familie Bélier, in der alle bis auf Paula gehörlos sind.

Ein Wochenmarkt irgendwo in der französischen Provinz. Hinter ihrem Käsestand steht, wie jede Woche, die gesamte Familie Bélier. Während die Eltern Rodolphe (François Damiens) und Gigi (Karin Viard) sowie Sohn Quentin (Luca Gelberg) zwar auffällig freundlich, aber sehr schweigsam sind, ist Tochter Paula (Louane Emera) umso gesprächiger. Die Kunden im Ort kennen das schon und wundern sich schon lange nicht mehr, dass Paula die Kundenwünsche für ihre Familie in Gebärdensprache übersetzt. Denn alle in der Familie sind gehörlos - bis auf Paula. Doch die Béliers sind ein munterer, verschworener Haufen und weit davon entfernt die Dinge so zu nehmen wie sind.
Insbesondere hat sich Rodolphe in den Kopf gesetzt Bürgermeister zu werden, denn vom amtierenden hält er nichts. Rodolphe ist sich seines Erfolgs sicher, und mit Paulas geschickten Übersetzungskünsten wird er die Kampagne schon gewinnen. Doch dann tritt ein unerwartetes Hindernis auf! Paulas Musiklehrer entdeckt ihre wunderschöne Stimme und ermuntert sie in Paris Gesang zu studieren. Das stellt Paula vor Entscheidungen, die mit ein paar Gebärden nicht zu lösen sind. Dazu kommt, dass Paula sich zu allem Überfluss auch noch verliebt hat. Von diesem Zeitpunkt wissen alle am besten, was für Paula gut ist, die Eltern, der Musiklehrer und auch ihre beste Freundin Mathilde (Roxane Durand). Doch Paula wäre keine Bélier, wenn sie nicht ihren ganz eigenen Kopf hätte und das bringt so einiges durcheinander...

Details

Louane Emera,Karin Viard, François Damiens, Eric Elmosnino, Karin Viard, François Damiens, Eric Elmosnino, Roxane Duran
Eric Lartigau
Evgueni Galperine, Sacha Galperine
Romain Winding
Victoria Bedos, Stanislas Carré de Malberg, Thomas Bidegain, Eric Lartigau
Concorde Filmverleih
ab 0

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Paula pubertiert
    Der deutsche Titel soll ja wohl der Auftakt zu einer Diskussion sein. Ich für meinen Teil muss die verneinen. Ich verstehe die Béliers nicht. Der Originaltitel greift auch zu kurz, denn es geht nicht um die ‘Familie Bélier‘, sondern nur um ihre pubertierende Tochter Paula (Louane Emera), inklusive erste Mensis und erster Liebeskummer. Das Ganze läuft ohne den sonst bei französischen Filmen üblichen Witz und Charme. Die taubstummen Eltern hampeln wie Hamster auf Speed vor der Kamera rum. So geht die Zeichensprache nicht. Wirklich taubstumme Menschen müssen sich da verkackeiert vorkommen. Und das Gespräch verzögert sich durch langatmige Wiederholungen. Das hat Caroline Link genial gelöst. Da war sogar noch Platz für den Joke ‘Der nuschelt so‘, sagt ein Gehörloser in der Gebärdensprache zum anderen. Vor allem Bauersfrau Gigi (Karin Viard, sonst eine großartige Schauspielerin) gestikuliert in High Heels im Kuhstall, dass es einem schwindelig wird. So hat sie sich noch nie zum Affen gemacht. Das Ergebnis des kommunalen Wahlkampfes des Vaters geht verloren, bzw. es genügt, wenn der Kandidat die Dorfbewohner beschimpft. Warum kandidiert er dann?
    Man ist genervt vom endlosen Teenie-Gequatsche (95 Min), ohne dass viel ausgesagt wird und vergisst dabei: eigentlich sollte/wollte Paula ja singen.
    Und als das Kind bereits in den buchstäblichen Brunnen gefallen war, zieht Regisseur Lartigau die Ohrwürmer von Michel Sardou aus dem Hut. Und die tragen sich selber (z.B. ‘La maladie d’amour‘). Da kann man über Paulas Naturstimme hinweghören.
    Einzig der Schlusssong ‘Je vole (Ich fliege)‘ kann punkten, denn er passt in die Handlung. Paula kann sogar etwas auf die Tränendrüse drücken. Fast schon ärgerlich diese Themaverfehlung! K.V.