Whisky Romeo Zulu

 Argentinien 2004
Drama, Thriller 105 min.
film.at poster

31. August 1999. Die Boeing 737 der argentinischen Fluggesellschaft LAPA stürzt kurz nach dem Start im Zentrum von Buenos Aires ab und geht in Flammen auf. 67 Menschen sterben.

T (Enrique Piñeyro) ist seit 17 Jahren Pilot. Die Arbeit ist die Erfüllung eines Kindheitstraums, neben der er auch nicht viel Anderes hat - seine langjährige Freundin hat ihn verlassen und auf der Arbeit hat er mittlerweile mehr Feinde als Freunde: Immer wieder kritisiert er öffentlich seinen Arbeitgeber, die argentinische Billig-Airline LAPA. Denn seit einigen Jahren haben sich die Arbeitsbedingungen für die Piloten rapide verschlechtert. Die Fluggesellschaft will expandieren und teure, aber dringend notwendige Reparaturen an den Maschinen werden immer wieder verschoben.

T ist allerdings der Einzige, der diese Zustände kritisiert. Eines Tages weigert er sich, mit einer Maschine zu fliegen, die laut APU-Checkliste nicht fliegen dürfte. Er verlässt das Flugzeug und will den Flug annullieren lassen, doch die Fluggesellschaft korrumpiert Ts Freund, der eine siebenköpfige Familie ernähren muss und auf den "Extra-Verdienst" angewiesen ist. T und die anderen Piloten müssen die ständige Missachtung der Sicherheitsvorkehrungen schlucken, bis ihm der Kragen platzt und er seine sorgfältig notierten Flugberichte an einen Fahnder weitergibt, der die Firma bereits seit einiger Zeit beobachtet. Doch die Fluggesellschaft übt immer größeren Druck auf T und den Fahnder aus ...

"Whisky Romeo Zulu" erzählt die Tragödie aus der Sicht eines Piloten, gespielt von dem Regisseur selbst, der auch im "wahren Leben" dieses Unglück vorhergesehen hatte. (Text: arte)

Details

Enrique Piñeyro, Mercedes Morán, Alejandro Awada, Adolfo Yanelli, Carlos Portaluppi, u.a.
Enrique Piñeyro
Enrique Piñeyro, Emiliano Torres

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken