A Hard Day's Night (Yeah! Yeah! Yeah!)

 GB 1964
Komödie, Kultfilme, Musikfilm / Musical 92 min.
7.70
film.at poster

Der erste Film der Beatles ist zugleich der erste Rock'n'Roll-Film, den auch Leute mochten, die Rock'n'Roll nicht ausstehen konnten.

Die Beatles kurz nach ihrem ersten Auftritt in den USA, spielen sich selbst, haben Spaß und leiden unter den Mühsalen des Ruhms, während sie sich für einen Auftritt im britischen Fernsehen vorbereiten. Im Zuge dessen mischen sie die englische Fernsehindustrie, die lokale Polizei und das Eisenbahnsystem auf, ohne sich dessen bewußt zu werden. Der Mix von Musik und Handlung ist so souverän und unangestrengt, dass der Film einen pseudodokumentarischen Stil hat, der Filme wie D.A. Pennebakers Don't Look Back vorwegnimmt. Man vergisst dabei, dass eigentlich der ganze Film auf einem Drehbuch basiert. Die Komödie ist eine der inspirierendsten, die je auf die Leinwand gebracht wurden. Die Musik ist von allererster Güte. Richard Lester schuf den realistischsten Fake-Konzertfilm aller Zeiten. (Bruce Eder)
Lester, ein Amerikaner in London, mit seinem Hintergrund als Fernsehregisseur, aber mit bis dahin nur zwei Kinofilmen, bekam von United Artists magere 580 000 Dollar, um einen Film mit den Fab Four zu machen. Man darf annehmen, dass das Studio erkannte, dass jeder Film mit den Beatles ein enorm erfolgreiches, vorverkauftes Produkt sein würde und kaum die Notwendigkeit verspürte, ein großbudgetiertes Epos zu machen. Dieser Film brauchte keine aufwendigen Production Values und keine guten Kritiken. Sein Publikum war bereit, Monate bevor der Film in die Kinos kam. United Artists wollte nur einen Beatles-Film, egal welchen. Deshalb mischten sich die Studiobosse nicht in Lesters Arbeit ein. Sie gaben ihm freie Hand. Was sie dachten, als sie den Film sahen ist nicht bekannt. Aber sie bekamen eindeutig mehr, als sie erhoffen konnten. Nicht nur wurde A Hard Day's Night der erwartete Kassenknüller, sondern er erntete darüber hinaus hymnische Kritiken und brachte auch die Eltern der Kids ins Kino. Das Ergebnis war eine neue, ältere Schicht von Beatles-Fans. (Christopher Hicks)

Details

John Lennon,Paul McCartney,George Harrison,Ringo Starr,Wilfrid Brambell,Norman Rossington,John Junkin,Victor Spinetti,Anna Quayle
Richard Lester
The Beatles,George Martin,
Gilbert Taylor,
Alun Owen
Polyfilm Verleih

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken