Anastasia - Die letzte Zarentochter

 D 1956
Drama, Biografie 107 min.
6.00
Anastasia - Die letzte Zarentochter

Ein Film über die Lebensstationen jener 1920 in Berlin aufgetauchten Unbekannten, die behauptete, die Zarentochter Anastasia zu sein.

"Anastasia - Die letzte Zarentochter" schildert die Lebensstationen jener 1920 in Berlin aufgetauchten und vor dem Selbstmord bewahrten Unbekannten (Lilli Palmer), die später von sich behauptete, die 1917 dem Massaker von Jekaterinburg entgangene Zarentochter Anastasia zu sein.

Nach Einweisung in eine Heilanstalt und Verleugnung durch die Romanoffs findet die junge Frau Aufnahme beim Herzog von Leuchtenberg und gelangt 1928 mit dem ehemaligen zaristischen Offizier Gleb Botkin (Ivan Desny) in die USA.

Hier sieht sie sich für fremde Interessen missbraucht und kehrt 1931 nach Deutschland zurück, wo sie bis Kriegsende beim Prinzen von Sachsen-Altenburg Aufnahme findet. Der Film schließt 1953 mit einem Besuch von Kronprinzessin Cäcilie (Margot Hielscher) bei der im Schwarzwald Lebenden, deren Identität offiziell nie geklärt wurde.

Details

Lilli Palmer, Ivan Desny, Susanne von Almassy, Käthe Braun, Eva Bubat, Emmy Burg, u.a.
Falk Harnack
Herbert Reinecker

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken