Anatomie

 D 1999
Horror, Thriller 103 min.
6.10
Anatomie

Medizinstudentin Paula (Franka Potente) kommt hinter die Machenschaften des Geheimbundes der "Anti-Hippokraten" und gerät dadurch in Lebensgefahr.

Für die ehrgeizige Medizinstudentin Paula (Franka Potente) geht ein Traum in Erfüllung: Sie wird während des Sommers zu einem Elitekurs in Anatomie bei dem berühmten Heidelberger Professor Grombek eingeladen.

Doch die Freude über den Lehrgang wandelt sich schnell in jähes Entsetzen, als vor Paula auf dem Seziertisch ein junger Mann liegt, der nur einen Tag zuvor noch voller Leben war. Allen Warnungen zum Trotz stellt Paula Nachforschungen an und stößt schon bald auf einen mysteriösen Geheimbund, der in den Gemäuern des ehrwürdigen Instituts sein Unwesen treiben soll. Dass sie sich damit selbst in Lebensgefahr bringt, merkt Paula erst spät - sehr, sehr spät...

Details

Franka Potente, Benno Fürmann, Anna Loos, Sebastian Blomberg, Holger Speckhahn, u.a.
Stefan Ruzowitzky
Peter von Haller
Stefan Ruzowitzky

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • wofür die ganze promotion?
    absolut niveauloser schwachsinn!
    ich hätte diesen bestimmungsgemäßen fernsehfilm eher als deutschland-premiere auf
    pro-sieben erwartet als auf einer kinoleinwand.
    bitte nicht ansehen!

  • Peinlich, peinlich!
    Ein Film, der einem sogar beim Zusehen peinlich ist. Stümperhafte niveaulose Möchtegern-Schauspieler in einem typisch "deutschen" Machwerk aus der alleruntersten Schublade. Ein Krampf!

  • Sehr super !!
    Ein super Film, der durch das Hand in Hand gehen von Humor und psychopatischem Horror keine Wünsche offen läßt.
    Von der ersten bis zur letzten Szene gut durchdacht und inszeniert.
    Bis auf den Talkmaster Speckhahn (??) ausdrucksstarke Schauspieler

  • Regie!!!
    Was ich an dem Film nicht verstehe und was unbeantwortet blieb ist; warum man die Menschen bei lebendigem Leibe sezieren(bzw. präparieren) musste?? DAS WURDE NATÜRLICH IN DEM FILM WIEDER VERSCHWIEGEN!!!
    Es ergab wie vieles im Film keinen Sinn!!
    Außerdem wollten die Antihippokraten die Menschen nach ihrer Linie erforschen; aber wieso wurden sie dann präpariert?? An einem präparierten Körper kann mann nix erforschen, was wichtig wäre!
    Bis auf

    Re: warum wohl?
    was passiert wohl, wenn der blutkreislauf noch intakt ist?
    das blut ist noch fähig, stoffe (und auch plastiniermittel) in alle körperbereiche zu transportieren. klaro?

    Re:Regie!!!
    Pech für dich wenn du nicht mitgekommen bist,es wurde alles im Film gesagt!!!Besser aufpassen!gelle!

  • Grauslich
    Das ist das Wort, das diesen Film am besten beschreibt. Mit relativ durchsichtiger und seichter Handlung aber teilweise brutal grauslichen Sezierszenen ein Film für Freunde des leichten, und schockbetonten Horrorfilms.
    Leider zeigt der Film, daß auch deutsche Filme anscheinend direkt auf ein bestimmtes Pupliku zugeschneidert werden .....

    Re:Grauslich
    Die Kritik spricht mir total aus der Seele. Ich wollte ursprünglich das Ding nicht ansehen, aber wurde mit ins Kino geschleift, und der Film war ganz wie erwartet: mit teilweise unglaublich grauslichen Szenen (als wäre eine Sezierkurs nicht schon per se grauslich genug), keine wirkliche Aussage, unverständlich auch, wenn man schon unerlaubte Forschung erlebt, wieso die Opfer dabei unbetäubt zuschauen müssen??!!?? Volle Wäsche übertrieben grauslich und von der Aussage her hohl, der Film, wen das aber nicht stört, ansonsten wohl nicht schlecht. Bin ich froh, dass ich nicht Medizin studiere. Und nicht in Heidelberg. Grüße von der Ausstellung Körperwelten!

Seiten