Austin Powers 3: Goldständer

 USA 2002

Austin Powers in Goldmember

Komödie 24.10.2002 94 min.
6.20
Austin Powers 3: Goldständer

Quer durch die Zeit auf den Fersen von Dr. Evil und Goldmember

Austin Powers jagt kreuz und quer durch die Zeit um Erzrivalen Dr. Evil und den Schurken Goldmember zur Strecke zu bringen. Fortsetzung der Spionage-Parodie-Serie von Mike Myers.Die Superverbrecher Dr. Evil und Goldmember verbünden sich um die Erde zu beherrschen. Um Superagent Austin Powers auszuschalten, reisen sie in die Vergangenheit und kidnappen seinen Vater. Doch Austin folgt ihnen... Länge 94 Minuten
ab 10 Jahren

Details

Mike Myers, Beyoncé Knowles, Michael York, Michael Caine, Heather Graham, Seth Green, Eddie Adams, Robert Wagner, Mindy Sterling, Verne Troyer, Danny DeVito, Quincy Jones, Ozzy Osbourne, Gwyneth Paltrow, Kevin Spacey, Britney Spears
Jay Roach
George S. Clinton
Peter Deming
Mike Myers, Michael McCullers
Warner Bros

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • euer problem...
    ...ist, dass ihr euch diesen film auf deutsch angeschaut habt! in der übersetzten version muss ich nicht mal grinsen! sämtliche gags und wortspiele aus der OV gehen hier zur gänze verloren! dann wird der film natürlich zur enttäuschung!
    peace out!

  • sautrottelfilm
    Austin Powers in Goldständer




    Also AUSTIN POWERS ( Mike Myers ) hat es geschafft. Er hat DR. EVIL ( Mike Myers ) endlich hinter Gitter gebracht im 2. Teil. Nur ist der mit seinem Komplizen MINI ME aus dem Hochsicherheitstrakt in Los Angeles ausgebrochen. Verhaftet hat er den Bösewichtschurken in Hollywood. AUSTIN wird von der Englischen Königin zum Ritter geschlagen, nur leider ist der Vater NIGEL POWERS ( Michael Caine ) nicht da wie immer, und alle lachen ihn aus. Er erinnert sich noch als er 1958 mit seinem Zimmerkollegen Master EVIL im Zimmer war, Mädels vernaschen, und der dann leer ausgegangen ist, weil NIGEL mehr Einfluss hatte, und somit AUSTIN alle Preise in der Universität abräumte. Von da an war EVIL sauböse auf AUSTIN. Und da war damals schon NIGEL nicht da. In der Zwischenzeit ist NIGEL wie AUSTIN vom Geheimdienst erfährt vom niederländischen ziemlich geistesgestörten Superschurken GOLDSTÄNDER ( Mike Myers ) entführt worden. Da wendet er sich in seiner Panik an DR. EVIL der ihm verspricht ihm zu helfen, wenn er dafür mit seinem geliebten MINI ME zusammen sein kann. Er sagt zu, und EVIL verrät ihm, das GOLDSTÄNDER seinen Vater in das Jahr 1975 in das Discostudio 69 entführt hat. AUSTIN rast mit seiner Zeitmaschine a la Auto in das Jahr 1975 und trifft dort seine ehemalige Kollegin FOXXY CLEOPATRA die Clubsängerin und Tänzerin geworden ist, und ihn seit 8 Jahren nicht sah. Zusammen mit der Blaxploitation Queen die schon lange gegen Goldständer ermittelt Jagd er ihm nach. BASIL EXPOSITION ( Michael York ) gibt ihm immer Tipps. Hier trifft er auch auf fieser Fettsack
    ( Michael Myers ) der Sumo Ringer ist, denn sie sind in Japan, wo der alte EVIL mit Hilfe von Goldständer und einem Goldmeteoriten die Erde unterwässern will. Und der Kampf geht weiter.
    Tom Cruise, Gwyneth Paltrow, Kevin Spacey, Danny de Vito, Steven Spielberg, Britney Spears, Ozzy Osborne, John Travolta, die haben Cameoauftritte. Der Film dauert so um die 90 Minuten, und er ist in Farbe, So das war mal das positive. Der Film ist bunt, nimmt Anleihen an Godzilla, Armageddon, James Bond, Convoy, Seaquest, Harry Potter, Wayne´s World, Studio 54.
    Der Film ist schrill, kotzig, saublöd, und meine Freundin hat mich ziemlich blöd angeschaut weil ich sie in so einen Saublöden Film geholt habe. Ich habe bis auf ein kurzes Mal kein einziges Mal gelacht. Die anderen 2 Teile waren schon ein Scheißdreck, aber so ein langweiliger mit blöden langweiligen und uninteressanten Dialogen durchsetzter Film ist ja wirklich eine Frechheit. Der Film ist mehr als absolut nichts wert, er ist einfach ein Dreck. Er langweilt, hat zwar eine nette Story, aber die ist ziemlich undurchsichtig, weil dauernd dieses Schrille Gequatsche, die Schrillen Klamotten, und die dämliche Handlung im Mittelpunkt stehen. Der Film ist so was wie eine Arschwarze die in Popcornshampoo badet. Ein Film bei dem Blinde weglaufen. Die Kameraführung, die 4 Rollen die Mike spielt, das alles ist gut zu bewerten, aber die Handlung, und vor allem die saublöden übertriebenen Dialoge, der Film ist ja noch blöder und uninteressanter als Teil 2. Eigentlich kein Erfolg und wie der Film so viel in Amerika einspielen konnte ist mir ungefähr so schleierhaft wie die Verfaltung von Homoerogenen Taranteln am Schönheitsoperationstisch, während Fingerhautpartikel vom Lippenbekenntnis einer Burmesischen Diätnonne erkrankten, mit herunterfallenden Diagnosedärmen durchexerzierenden Lesbenemanze sich in Wattewrestlingschleimpudding verwickelnden King Kong Kalibereiterpusteln ein Stelldichein mit Fußhautpilzfurzerregern gepaart hat.
    Vergesst den Film


    30 von 100

  • Typischer 3. Teil einer Serie...
    alles schon da gewesen, die Scherze werden immer tiefer, was bleibt ist der sehr fesche weibliche Aufputz und ein paar gute Lacher, oft gleitet es aber ins peinlich unlustige. Man merkt von Anfang an, dass MM die Ideen schon beim 2. Teil ausgegangen sind.

  • würdiger nachfolger
    Mir hat auch der dritte teil sehr gut gefallen.
    Was die wiederholung mancher gags angeht find ich es eher gut als schlecht (running gags gehören einfach zur bond parodie).
    Mir ist am ehesten aufgefallen daß die nebenrollen immer mehr in den vordergrund und austin in den hintergrund rückt.
    Darum ist mein favorit auch der erste teil und für mich dieser hier mit dem 2ten gleichwertig.
    Ich würde sagen man kann ihn hassen oder lieben.

  • Austin Powers in der Goldständer
    Ich muss zugeben mit dem dritten Teil hab ich mir das erste mal einen Austin Powers Film angeschaut, weil ich geglaubt hätte der Film sei zum Totlachen, aber da fehlt es weit, die Gags sind seicht und wie ich schon gehört habe sind viele alte Witze neu aufgewärmt, trotzdem war ich ziemlich Überrascht als ich Tom Cruise und Steven Spielberg sah und noch viele andere Stars und vorallem den Nini Rover in Action - süss, ansonsten wenn der Tag grau und die Stimmung am Tief ist, ist der Film eine kleine Ermunterung, ansonsten nur für Mike Myers Fans die nicht viel auf Geschmak, Sinn und Lokig wert legen und davon gibt es genug Leute, das sieht man am Erfolg der Filme!
    gelacht hab ich trotzdem!!

  • Die Gag Quelle Mike Myers ist langsam erschöpft ...
    Also: Wenn man jetzt die 3 Teile von Austin Powers vorstellt, ist der 2te der beste. In "Goldständer" gibts viele Wiederholungen der Gags und eher weniger Neuerungen. Die Anfangsszene finde ich persönlich genial! Trotzdem scheints so, als ob man sich Austin Powers in Zukunft nimma viel erwarten kann. Mike Myers hat eben seinen Humor, das Pulver dürfte allerdings schon verschossen sein. Meine Meinung.

  • besser gehts nicht
    wer die ersten beiden teile schon für gut befunden hat, der wird den dritten teil lieben.