Ein Film über den exzentrischen deutschen Terroristen Andreas Baader.

Min.114

Start29.11.2002

BRD zwischen 1967 und 1972
Gangster, Autofreak, Frauenheld. Unberechenbar, narzisstisch, charismatisch. Der Terrorist Andreas Baader (Frank Giering) inszeniert sein kurzes Leben wie einen gigantischen Kinofilm.
Mit ihm und seiner Geliebten Gudrun Ensslin (Laura Tonke) in den Hauptrollen. Er lebt wild und gefährlich. Die lässige Souveränität, mit der er Autos knackt, Rauschgift konsumiert, Banken ausraubt und Bomben baut, fasziniert intellektuelle Mitstreiter wie die Journalistin Ulrike Meinhof (Birge Schade) und den Juristen Kurt Wagner (Michael Sideris). Als RAF (Rote Armee Fraktion) sagen sie dem Staat den Kampf an. Bald gerät Baader in das Fadenkreuz von BKA-Chef Kurt Krone (Vadim Glowna).

Fünf Jahre Guerilla made in BRD: Brandanschläge, Verhaftung, Knast, Flucht, Paris, Drogen, Freundschaft, die Fatah, Sprengstoff, Gefühlseskalationen, Angst, Illegalität, die große Liebe und der Tod... Ein dramatischer, leidenschaftlicher Charakter mit dem Magnetismus einer Popikone und dem strategischen Kalkül eines Mafioso. Bigger than life.

  • Schauspieler:Frank Giering, Laura Tonke, Vadim Glowna, Birge Schade, Michael Sideris, Jana Pallaske

  • Regie:Christopher Roth

  • Kamera:Bella Halben, Jutta Pohlmann

  • Autor:Christopher Roth, Moritz von Uslar

  • Musik:Kompilation - Music Supervisor Bob Last

  • Verleih:Polyfilm Verleih

  • Webseite:http://www.baader-derfilm.com

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Baader

1/4