Das Spukschloss in der Via Veneto

 I 1961

Fantasmi a Roma

Komödie, Fantasy 101 min.
6.90
film.at poster

Vier Geister hausen in einem heruntergekommenen Palazzo inmitten der Kapitale. Alle starben eines gewaltsamen Todes, wenn auch in verschiedenen Jahrhunderten; und ein jeder, eine jede von ihnen in einem anderen Alter - Poldino als Knabe, Flora als junge Dame, Fra' Domenico und Florentino als gestandene Mannsbilder. Als ­Poldinos Bruder Annibale, der letzte Bewohner des Palazzos hinscheidet, müssen sich die Geister um ihre Bleibe sorgen - das Haus soll verkauft werden. Ihnen bleibt nur eine Lösung: den ­neuen Hausherren Federico, einen recht flatterhaften Burschen, zu einem würdigen Bewohner des Gemäuers umzuerziehen. Eine Meditation über die Geschichte und was von ihr übrigbleibt, mit Marcello Mastroianni in einer Doppelrolle - als Mensch und Geist, also als Inkarnation der Gegenwart wie der Vergangenheit - und ­einem Vittorio Gassman, dessen rasend-berserkerhafte Spiellust ­einen glauben lässt, man sähe ihn ständig mehrmals. Das alles in herrlichen Farben und voll lieblich-trister Zwischentöne. (O.M. - Filmmuseum)

Details

Marcello Mastroianni, Vittorio Gassman, Belinda Lee, Sandra Milo, Eduardo De Filippo
Antonio Pietrangeli
Nino Rota
Giuseppe Rotunno
Ennio Flaiano, Ruggero Maccari, Pietrangeli, Ettore Scola nach einer Idee von Sergio Amidei

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken