Sandra Milo

Hier wollen Zwei zueinander finden, die sich kaum mehr zu einer Vorstellung von Zukunft aufraffen können, weil sie zu sehr mit dem Gewesenen beschäftigt sind.

Die 18-jährige Cindy lebt mit Ihrem Vater, dem Pizzabäcker Harry, ihren zickigen Stiefschwestern und der bösen Stiefmutter Muriel in Brooklyn und hat sich als talentierte Sängerin und Tänzerin der New Yorker Musikszene verschrieben. Muriel plant eine Reise nach Italien, damit ihre untalentierten Töchter Liz und Carol dort ihre Musikausbildung beenden können und um nach standesgemäßen Schwiegersöhnen Ausschau zu halten. Während der Reise lernt Cindy den italienischen Musiker Mizio kennen und lieben. Nach einem Streit brennen Cindy und Mizio durch. Auf der Flucht trennen sich die beiden im Streit, doch Cindy kann den ersten Erfolg als Sängerin feiern. Am Ende nimmt sie am großen Ball der adligen Familie Gherardeschi teil und stellt fest, dass Mizio ein echter Prinz ist, vor dem sie flüchtet und ihren silbernen Schuh hinterlässt, bevor es zum Happy End kommt.

Regisseur Guido Anselmi steckt sowohl privat als auch künstlerisch in der Krise. Genervt von Produzenten, Ehefrau und Geliebter sucht er verzweifelt nach Inspiration für seinen neuen Film, dessen Drehbeginn er immer wieder verschiebt. Als er seine Kindheit, seine Beziehungen zu Frauen und sein Verhältnis zur Kunst und die Missstände in der Filmbranche reflektiert, kommen seine Ängste und verdrängten Komplexe aus dem Unterbewusstsein ans Licht. Traum und Wirklichkeit beginnen zur verschwimmen.

Sandra Milo | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat