Das Bad auf der Tenne

 BRD 1956
Komödie 89 min.
5.10
Das Bad auf der Tenne

Auf derb-deftige Weise, in der Tradition des Bauernschwanks, wird eine pikante Geschichte inszeniert, die sich im 17. Jahrhundert in dem niederländischen Dorf Terbrügge ereignet haben soll.

Der Auftritt Nadja Tillers als Bathing Beauty beschränkt sich auf die moderne Rahmenhandlung des Films. Sie räkelt sich in der Wanne und liest ihrem Gatten (Walter Giller) aus einer alten Chronik die Geschichte vom Bad auf der Tenne vor. So lizensiert der Film den Übergang zur historischen Binnenhandlung. Auf derb-deftige Weise, in der Tradition des Bauernschwanks, wird eine pikante Geschichte inszeniert, die sich im 17. Jahrhundert in dem niederländischen Dorf Terbrügge ereignet haben soll. Zwar wird der Voyeurismus alter lüsterner Männer dem Gelächter preisgegeben, wenn die scheinheiligen Vertreter des Gemeiderates als Spanner der jungen Frau des Bürgermeisters durch die Astlöcher der Tenne beim Bad in der hölzernen Wanne zuschauen. Gleichwohl adressiert der Film jedoch gezielt das voyeuristische Begehren seiner Zuschauer. Breughels Susanna im Bade scheint die Autoren inspiriert zu haben, hinsichtlich der Rechte entstand ein Konflikt um dieses Remake der gleichnamigen NS-Filmkomödie. (is)

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Nadja Tiller, Walter Giller, Sonja Ziemann, Paul Klinger, Karl Schönböck, Rudolf Platte, u.a.
Paul Martin
Tibor Yost, Paul Martin, Rolf Meyer

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken