Death Proof - Todsicher

 USA 2007

Grindhouse - Death Proof

Horror, Thriller 19.07.2007 ab 16 113 min.
7.10
Death Proof - Todsicher

Eine Hälfte des starbesetzten Horror-Action-Doppels von Quentin Tarantino und Robert Rodriguez.

Texas. Hier sind die Straßen lang und einsam.

Das ideale Jagdrevier für den Serienkiller Stuntman Mike (KURT RUSSELB~ Mit seinem Muscle Car macht sich Mike auf die Jagd nach hübschen, jungen Mädels. In einer Bar lernt er die heiße texanische DJane Jungle Julia (SYDNEY TAMIIA POITIER) und ihre attraktiven Freundinnen (VANESSA FERLITO, JORDAN LADD und ROSE MCGOWAN) kennen. Sie trinken, flirten und albern herum, nicht ahnend, dass der Tod schon lauert.

Einige Zeit später genießen drei andere Frauen ihre freie Zeit. Zoë (ZOE BELB| Kim (TRACIE THOMS) und Abernathy (ROSARIO DAWSON) arbeiten beim Film und haben für ein paar Tage drehfrei. Bei einem Highspeed-Spielchen stößt das Frauen-Trio auf Mike. Doch diese Girls durchschauen schnell, mit welchem Typen
sie es zu tun haben. Sie drehen den Spieß um und gehen zum Angriff über. Ein Road-Duell auf Leben und Tod beginnt...

Details

Kurt Russell, Sydney Tamiia Poitier, Vanessa Ferlito, Jordan Ladd, Rosario Dawson, Rose McGowan, Zoe Bell u.a.
Quentin Tarantino
David Arnold
Quentin Tarantino
Quentin Tarantino
Senator Film
ab 16

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Racheengel
    Man muss Tarantino mögen, um auf diesen Trash abzufahren. Zugegeben, der Soundtrack schafft Atmosphäre und lässt einen echt mitrocken. Aber das Wichtigste sind ja wohl die beiden spektakulären Carcrashs. Die sind optisch sehr gut umgesetzt und schockieren echt. Schnitt und Kamera vom Feinsten. Zur Einstimmung gab’s dann noch vorher einen blutigen Innenraum in dem Auto Namens ’Todsicher’ mit einer Blondine. Aber dazwischen viel gähnende Leere. Niveauloses Gequatsche von Thekenschlampen. Da geht es natürlich nur um das Eine und außerdem noch darum, wer die Coolste ist. Wenn man es positiv sieht, läuft aber alles auf diese beiden Crashs hinaus. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass hier mal die Mädels die knallharten sind und dem Macho Kurt Russell mehr als nur kräftig einheizen. Typisch Tarantino: viel Gewalt mit Blut und Schmackes. Nichts zum Lachen, auch nichts zum Weinen. Hat man sich vom ersten Schocker erholt, kommt nach einer halben Stunde der zweite, ultimative. Sonderbar, dass Tarantino hier für ausgleichende Gerechtigkeit plädiert. Aber schon nach der amerikanischen Ethik von Auge um Auge…

  • oje
    früher dachte ich, tarantino ist bloss ein macho, der sich selbst zu ernst nimmt. aber seit death-proof ist mir klar, der typ ist im grunde nicht mal das. er wär gern einer, ist aber blöderweise nur in seiner post-pubertären angeberphase steckengeblieben. was andere regisseure gucken, um ihr handwerk zu lernen, ist für tarantino grund genug gleich einen film draus zu basteln. und so sieht seine arbeit dann auch aus. dass er inzwischen mädels für interessanter hält als jungs (reservoir dogs) hat eher damit zu tun, dass ein angeber unter lauter gleichgestimmten früher untergeht und die dauerprotzerei irgendwann nervt. ansonsten ist der film wie reservoir dogs, allerdings ist die masche trotz girls schon bissi ausgelutscht. aber er ist halt hach sooo postmodern. soo obercool. und ruft jetzt siebziger-schund zum neuen kult aus. der original siebzieger-schund, den er da verwurstet, ist aber wenigstens nicht ganz so lahm wie sein retro-schrott. bei der ganzen missglückten chose fällt schon gar nicht mehr ins gewicht, dass einem spätestens nach 20 minuten das dauergequatsche tierisch auf die socken geht. ein film für masochisten!

  • genialer film
    ich bin mit etwas (ok, grosser) skepsis in den film gegangen (bzw geschleift) worden. zu meiner grossen überraschung war der film wirklich genial. die dialoge zwischen den girls hab ich nicht als so schlimm empfunden, eher sogar als lustig.
    ich kann den film jeden empfehlen, der was für filme im "alten" stil über hat (gewollte bildaussetzer, teilweise schwarz/weiss, knistern) und tarantinos stil mag. manche figuren sind so genial überzeichnet, dass man einfach nur lachen muss (die ärztin, der sheriff und sein sohn am ende von teil 1), kurt russell gibt einen grossartigen stuntman mike und die mädels sind sowieso klasse.
    thumbs up! :)

  • schräg genial
    ja das ist wirklich ein frauenfilm, wobei es mich als frau auch nicht wahnsinnig interessiert wenn vier mädels einfach dauerquatschen. der film ist in zwei teile aufgeteilt - zuerst kommen die schwachen mädels, dann die starken. mir waren die starken zu sehr mannsweib und diese zoe die als sie selbst mitspielt scheint in amerika wohl eine bekannte stuntfrau zu sein. die action lässt sich in einer halben stunde zusammenfassen aber dafür hat sie es in sich! ich hab am anfang noch weggeschaut aber wie der eine unfall viermal aus jeder sicht gezeigt wird - da sollte man gut hinsehen! genial! tarantino!
    und Vanessa Ferlito / butterfly (kennt man aus cis ny) ist einfach zum verlieben hinreissend! musik ist auch top! ich habs nicht bereut!

  • Frauen: geht in diesen Film!
    Er hat Schwächen, aber der Schluß entschädigt für alles.
    Ich bin keine Tarantino-Fanin, bin daher mit großen Vorbehalten in diesen Film gegangen. Und wurde positiv überrascht.
    Ja, es wird in der ersten Hälfte des Films zu viel gelabert. Eine Viertelstunde, 20 Minuten kürzer wäre angenehmer und würde nichts verfälschen. Aber der Schluß entschädigt für Längen und Schrägheiten, auf die ich als Hollywood-Mainstream-Freundin nicht so stehe. Besser als "Thelma und Louise", die in den Tod gehen. Hier stirbt der Massenmörder, die Frauen schlagen zurück.

    Re:Frauen: geht in diesen Film!
    Wow, "FANIN", eine weibliche Form eines englischen Wortes, da würden sich die english-natives aber freuen ob dieser Schwachsinns-Emanzipation.
    Aufgepasst, ich rede nicht von Emanzipation, das ist was anderes!
    Mit diesem Blödsinn wird die ganze emanzipatorische Bewegung ad absurdum geführt, oder was meint Ihr, Ihr LeutInnen?

  • Schrott
    Zugegeben, ich bin nicht wirklich Fan von Tarantino Filmen, aber der hier ist ziemlicher Schrott! Öde langweilig - bis auf 20 Minuten Action wird im ganzen Film in Mädchencliquen darüber gelabert wer es mit wem wo wie und warum getan oder eben nicht getan hat. Mal ehrlich, dafür muss man nicht ins Kino gehen (außer man will wissen wie und was Mädchen unter sich so reden).

    Tarantino als Nebendarsteller kommt nicht wirklich gut/authentisch rüber, aber Zoe Bell hat irgendwas an sich das bewundernswert ist - ich weiß nur noch nicht was (vielleicht weil sie nicht so wirkt als würde sie schauspielern?).

    Fazit: Maximal die DVD ausleihen und die wenigen Actionsequenzen (und eine Lapdance-Szene) ansehen und nach 30 Minuten ist das Ding wieder im Laden.
    Der Soundtrack ist wie "üblich" außergewöhnlich und evt. die Soundtrack-CD wert - probehören!

    (Meine Wertung: 3,5 von 10 Punkte)

    Re:Schrott
    Tarantino-Filme sind gespickt mit Filmzitaten und Hommagen aus- und auf die 60er- und 70er-Jahre. Leute, die die Filme und vor allem deren "zitatische" Situationskomik verstehen, erkennt man daran, dass sie im Kino bei derlei Szenen hellauf lachen. Hier wird meist nicht über die Szene an sich gelacht, sondern über das Zitat, die Allegorie, die Metapher, die Hommage. Leute jedoch, die das nicht verstehen, erkennt man daran, dass sie in diesen Situationen nicht lachen, sondern gelangweilt im Kinosessel lümmeln, weil sie ja das Zitat gar nicht verstanden haben. Weiters erkennt man sie an dem Schrott, den sie dann über solche Filme von sich geben. Diese Leute verstehen übrigens auch diesen Kurztext nicht.

    Re:Schrott
    Für mich die Enttäuschung des Jahres. Keine Spannung und die Dialoge reichen an jene von Pulp Fiction nicht heran. Was bleibt ist Langeweile.

    Re:Schrott
    Kill Bill und Pulp Fiction fand ich genail! Death Proof ist unter aller Erwartungen! Wie schon gesagt, ist der Film bis auf kurze Action langweilig und öde! Stil und Musik ist wirklich gut, aber die unnötigen und langweiligen Dialoge machen den Film zunichte! Ich ärgere mich, dass ich blind nur wegen des Namens Tarantino ins Kino gegangen bin! War sein Geld nicht wert!

    Re:Schrott
    HE, KID : SCHAU DIR DEINEN HARRY POTTER, ODER DEINE TRANSFORMERS AN. WEIL ALLES ANDERE IST PURE ZEITVERSCHWENDUNG FÜR DICH