Der Bockerer II - Österreich ist frei

 A 1996
Komödie 95 min.
6.30
Der Bockerer II - Österreich ist frei

Wien, im dritten Jahr nach dem Krieg. Überall regen sich die Kräfte des Wiederaufbaues der Stadt.

Der Bockerer und seine Frau Binerl haben den Krieg heil überstanden, wenn auch sein Fleischergeschäft den Bomben zum Opfer fiel. Im Zentrum hat er sich neu eingerichtet, in der viergeteilten Stadt, in der der Alliierte Rat das Sagen hat. Monat für Monat wechselt der Vorsitz: einmal die Russen, dann die Amerikaner, dann die Franzosen und schließlich die Engländer.
Endlich kommen auch die Kriegsgefangenen heim und einer von ihnen ist Gustl, der im Leben der Bockerers eine große Rolle spielen wird.

Denn die Liebe von Gustl und Elena, der russischen Dolmetscherin im Alliierten Rat; ist die Geschichte des Filmes. Und es ist diese Liebe, für die sich Karl Bockerer zum Schirmherr macht. Nicht deswegen, weil er Gustl und Elena besonders mag, sondern weil Elenas Vater von Stalin hingerichtet wurde und sie dem gleichen Schicksal nur entgehen kann, wenn sie einen Österreicher heiratet. Und so "kauft" Bockerer für Elena einen Bräutigam, weil es endlich aufhören muß mit Hitler da und Stalin dort - und ihren Verbrechen.

Details

Karl Merkatz, Ida Krottendorf, Alexander Wussow, Heinz Marecek, Michael Schottenberg, Heinz Peters, Dolores Schmidinger
Franz Antel
Gerhard Heinz
Helmut Pirnat
Franz Antel. Beatrice Ferolli

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken