Der Mann, der Liberty Valance erschoss

 USA 1962

The Man Who Shot Liberty Valance

Western 123 min.
8.10
Der Mann, der Liberty Valance erschoss

John Ford erzählt in einem seiner letzten großen Western noch einmal die Legende eines großen Helden. Mit James Stewart und John Wayne

Einst wurde er zur Legende und machte Karriere, weil er einen berüchtigten Revolverhelden zur Strecke brachte. Viele Jahre später berichtet er einem Reporter, was sich wirklich ereignete.

Amerikas Geschichte - eine Legende, eine Lüge. Wie Rashomon erzählt der Film einen Vorgang mehrmals, aus verschiedener Perspektive. Ein Mann wird von der Legende verdeckt und zerstört, obgleich er ihre Ursache, ihr wahrer Motor gewesen ist: Tom Doniphon, Scheiternder in der Liebe, tragischer loser, Vergessener. Ford zeichnet ihn zuerst jovial strahlend, als linkischer Bison mit den Zügen John Waynes, später verletzlich, dann verbittert und einsam. Am Ende entschließt sich der Reporter dazu, statt der Wahrheit den Mythos zu schreiben. "This is the West. When the legend becomes fact, print the legend." So wird Doniphon ausgelöscht. John Ford jedoch schenkt dem Verlierer nicht nur die Trauer des Filmfinales, eine Kaktusblüte aus der Hand von Vera Miles und all seine eigene irisch-sentimentale Sympathie. Er macht ihn, gegen die Erzählung, durch das Erzählte, zum eigentlichen Inhalt der Legende. (Filmmuseum)

Details

James Stewart, John Wayne, Vera Miles, Lee Marvin, Woody Strode, u.a.
John Ford
Cyril J. Mockridge
William H. Clothier
James Warner Bellah, Willis Goldbeck

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken