Der 13. Krieger - Besiege die Angst

 USA 1999

The 13th Warrior

Fantasy, Action 102 min.
6.60
Der 13. Krieger - Besiege die Angst

Geschichte eines arabischen Prinzen der sich kriegerischen Wikingern anschließt.

Action-Adventure Film nach dem Bestseller von Michael Crichton (Jurassic Parc) um die Geschichte eines arabischen Prinzen:

Es wird die Story von Prinz Ibn Fadlan alias Antonio Banderas erzählt, der aufgrund einer Affaire mit der Frau des Königs aus dem Land verbannt wird. Auf der Reise trifft er, als Mann des Friedens, auf einen kriegerischen Wikinger-Clan. Sein Schicksal scheint besiegelt.

Doch der Prinz ist auserwählt, gemeinsam mit den 12 Stärksten der Sippe, den Kampf seines Lebens zu führen. Er wird der 13. Krieger. Mit seiner Hilfe sollen mysteriöse, dämonische Kreaturen vernichtet werden, die alles töten, was sich ihnen in den Weg stellt.

Details

Vladimir Kulich, Antonio Banderas, Maria Bonnevie, John DeSantis, Mischa Hausserman, Asbjørn ´Bear´ Riis, Omar Sharif, Dennis Storhøi, Diane Venora, Sven Wollter
Michael Crichton, John McTiernan
Jerry Goldsmith
Peter Menzies Jr.
Michael Crichton, William Wisher Jr.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Wanted
    Da ist der gute Onkel Alfred wieder mal mit der feinen feinen Klinge all den Verfechtern der "faßbaren Wirklichkeit" über die Flossen gefahren.
    Ja, ja, meine Damen und Herren, die Welt ist nicht so trostlos wie sie aussieht! Lasset uns träumen...
    (Geniales Teil, besonders der Kontrast Düringer / Dorfer kommt beißend)

  • Enttäuscht
    Irgendwie war der ganze Film zu dunkel, ich konnte bei den Kämpfen kaum was sehen.
    Ich frage mich nur wieso Tonio die Hauptrolle spielte, am wichtigsten war doch der Oberwikinger, oder?
    MfG

  • Sword & Magie
    Sicherlich nichts für Fans realistischer Filme und Ähnlichem, aber für Freunde der Fantasy und Sword & Magic - Sachen ein Muß!
    Coole Kampfszenen, interessantes nordisches Szenario und Einblick in die dortige Vorstellungswelt!!! --> Echt gut.
    Freilich, das Ende war schon etwas abrupt (ich hätte mir vielleicht da etwas mehr Background erwartet, etwas mehr Hintergrund - Info), und wie die 13 Pferde auf das Schiff passen, weiß ich auch nicht (habe extra drauf aufgepaßt!)
    Aber alles in allem:SUPA!

    Bemerkung
    Du solltest versuchen bei einer Sprache zu bleiben und nicht Englisch (Sword) und Deutsch (Magie) zu verbinden.

  • Wenn man drauf eingstellt ist
    Tja ich hab jetzt schon über ein Jahr auf den Film gewartet (angekündigt als Schwarze Nebel) und hab so etwas wie Horror/Fantasy erwartet.
    Tja leider hat der Film zwar mit viel Mystik begonnen aber diese wurde ihm immer mehr und mehr genommen :(
    Tja wenn man weiß das der Film auf Realität und nicht auf Fantasy basiert (und gute Augen für die dunklen Kampfszenen hat) dann kann man ihn auf jeden Fall empfehlen, für alle anderen ist es wohl eher rausgeschmissenes Geld.

  • Extrem schlechte Ausstattung
    Es wundert mich immer wieder, wie die Ausstattung eines Films, der mehrere Millionen Dollar kostet, dermassen schlecht sein kann. Die Verantwortlichen hätten bloss einen Blick in ein Buch über die Wikinger werfen müssen. Der Film spielt im 10. Jh. (das Manuskript Ahmed Ibn Fadlans entstand 921 - 922). Einen spanischen Helm aus dem 16. Jh. und mehrere Plattenpanzer des 13. Jh. zu sehen, tat weh. Es kann doch nicht so schwer sein, ordentliches Design zu machen. Zudem ist die Story mehr als bloss an den Haaren herbeigezogen. Eine Verfilmung der ursprünglichen Manuskripte Ahmed Ibn Fadlans hätten sicher weitmehr Sinn gemacht.

  • Wikinger sind Spitze
    Der Film ist unglaublich gut, wenn man sich von anfang an vorstellt, daß man sich da eine Zeit ansieht, die es wirklich gegeben hat!
    Man sollte sich unbedingt von anfang an in diese Zeit hineinversetzen, und sich vorstellen man hätte das erlebt.
    Im Gegensatz zu Braveheart kein Hollywood Kitsch, sondern einfach ein Mythos erzählt...
    und antonio ist nicht der Star der dann alles gerttet hat.
    echt gut!

  • Der 13. Krieger
    Guter Film, aber mir fehlt das Ende!
    Der Film hört einfach auf, als ob sie wärend des Schneidens bemerkt hätten, daß der Film länger ist als beabsichtigt. Da ließen sie einfach das halbe Ende wegF!

  • Kritik
    Hallo Kinogeher!
    Habe mir gestern (11.09.1999) den Film im Cineplexx Salzburg Saal 4 angesehen.
    Eigentilich stehe ich ja auf modernere Aktionfilme oder sogar Science Fiction. Aber
    die Vorschau hat mich einfach gejuckt....

    Gleich mal vorab: SPITZE!

    Positiv: Aktion, Fantasy, tolle Kostüme, teilweise sehr brutale Scenen (ja ja... ist nicht
    unbedingt positiv:)), tolle Umgebung, einfach mal wieder was anderes als die normalen
    knall bumm peng Filme.

    Negativ: teilweise sehr hektische Kammeraführung (speziell bei den Kampfszenen) die
    wenig erkennen lassen, teilweise sehr dunkles Bild (auch für ein Kino... Taschenlampe
    mitnehmen :)), .... das wars schon :)

    Wer einfach mal wieder was altertümliches sehen will (bezieht sich aber nicht auf die Filmtechnik
    und das Drumherum), MUß rein!

    Alles Gute.... und viel Spaß
    Viktor D.

  • Kein Film
    Ich ging ins Kino und ass ein Sdück Popkorn. Es machte plob und ter Fiml war zu Ente. Entweder ich pin verrückt oder der Film war irre kurc. Kurc gesagt: Der Film war SPITZE!

    Re:Kein Film
    Werd mir den Film nicht anschauen, obwohl die Kritik schon sehr verlockend klingt. Finnd ich aussserdem guht dass tank neuerer rechtschreibung alles fil einfacher isst. Weiter so!

    lings schreipen iss auch suba
    tanke für tie underhaltsame Kritik.

    Tip an den Rechtschreiber: nicht alles so ernst nehmen.