Die Bienenkönigin

 Italien 1963

Una storia moderna: L'ape regina

Komödie 92 min.
7.10
film.at poster

Commedia all'italiana ist, wenn's beim Lachen weh tut - hier schreit man.

Marco Ferreri würde man nicht unbedingt in einer Commedia-all'italiana-Schau erwarten - dabei ist sein Schaffen, gerade im ­Zusammenspiel mit Ugo Tognazzi, nichts anderes als deren ­Zu­spitzung in einem kunstkinokompatiblen Idiom, mit einem höchst idiosynkratischen finish. Nehmen wir nur die Geschichte von Una storia moderna: L'ape regina. Alfonso beschließt, dass es Zeit wird zu heiraten - Erfolg im Geschäftsleben hat er schon, nun muss sich auch im Privaten alles zum Anerkennungswürdigsten ändern. Er lernt Regina kennen, eine junge Frau von ehernen religiös-moralischen Grundsätzen. Gesagt, getraut; aber jetzt hat Alfonso ein Problem, nämlich eine Frau, die ihn erst mit Haut und Haar verschlingt, in Grund und Boden liebt, sich dabei flugs schwängern lässt und ihn dann gänzlich ignoriert ...

Das hätte auch Dino Risi in einem verzweifelt-grimmigeren oder Luciano Salce in einem frivol-allegoriesinnigeren Moment interessieren können. Commedia all'italiana ist, wenn's beim Lachen weh tut - hier schreit man. (O.M.) (filmmuseum)

Details

Ugo Tognazzi, Marina Vlady, Walter Giller, Linda Sini, Riccardo Fellini, u.a.
Marco Ferreri
Rafael Azcona, Marco Ferreri, nach einer Idee von Goffredo Parise

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken