Die schöne Lügnerin

 BRD/F 1959

La belle et l'empereur

Romanze, Komödie 94 min.
5.80
film.at poster

Die junge Korsettschneiderin Fanny (Romy Schneider) erkennt, dass ihr Geliebter ein richtiger Graf ist.

Die junge Korsettschneiderin Fanny (Romy Schneider) ist glücklich in Martin (Helmuth Lohner) verliebt. Eines Tages erfährt sie, dass dieser nur vorgibt, Diener beim Fürsten Metternich zu sein. In Wirklichkeit ist er ein Graf. Als Musikant verkleidet, schleicht sich Fanny auf dem Galaball des Fürsten ein. Was am Wiener Kongress auch Rang und Namen hat, ist hier versammelt. Mit einem glanzvollen Auftritt verblüfft Fanny nicht nur Martin.

Regisseur Axel von Ambesser nennt die Zusammenarbeit mit Schneider ein »Champagnerfrühstück«. DIE SCHÖNE LÜGNERIN ist eine Operette nach Marischka-Vorbild. Der Film, in dem auch Kabarettgrößen wie Helmut Qualtinger, Carl Merz und Gerhard Bronner zu sehen sind, reiht sich in eine Serie rund um den Wiener Kongress ein. Auf diesem sieht man 1815 die »Vereinigten Staaten von Europa« vor ihrer Geburtsstunde. In trauter Uneinigkeit beraten Europas Politiker nach Napoleons Verbannung auf Elba über künftige Neuordnungen. Operettenscherze herrschen vor, zumeist auf Kosten der Russen, man mutmaßt etwa, dass ein zweigeteiltes Polen ein Fehler wäre, den spätere Generationen nachahmen könnten, befürchtet bei einem Fauxpas: »Das kostet uns eine Provinz!« Letztendlich mobilisiert Europa wegen einer Wiener Korsettmacherin (Schneider) gegen den aus Elba geflohenen Tyrannen Napoleon. Den verkörpert in einer kurzen Szene Marcel Marceau. (Filmarchiv Austria)

Details

Romy Schneider, Helmuth Lohner, Jean-Claude Pascal, Hans Moser, Helmut Qualtinger, Josef Meinrad
Axel von Ambesser
Martin Böttcher
Christian Matras
Maria Matray, Answald Krüger

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken