Die verschleierte Maja

 BRD 1951
Musikfilm / Musical 
5.60
Die verschleierte Maja

Revuefilm um eine Tänzerin, die ein amerikanisches Wasser-Ballett inszenieren möchte.

Details

Maria Litto, Willy Fritsch, Grethe Weiser, Rudolf Platte, Käthe Haak
Geza von Cziffra
Michael Jary
Georg Bruckbauer
Geza von Cziffra

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • die verschleierte maja
    Einer meiner Jugenderinnerungen war, mit dem Fahrrad 20 Kilometer ins Kino zu fahren um diesen Film zu sehen. Die Schlager davon sind noch heute in meinem Kopf. Moechte erfahren ob dieser Film noch existiert und wo man ihn kaufen kann.

    Re:die verschleierte maja
    Auch mir ist dieser Film in guter Erinnerung. Ich war damals 16 Jahre und hätte auch gerne den Film bzw. das Video gehabt.
    Scheinbar wurde dieser Film bisher von keinem öffentlich - rechtlichen Sender wiederholt, denn unter meinem "Filmer - Freundeskreis" besitzt leider auch niemand ein Videoband davon.
    Schade, es wird ja sonst jeder Schmarrn wiederholt, nur die guten Oldies nicht.

    Walter Orosz A-1220 Wien

    Re:die verschleierte maja
    Komisch. Ich fuhr auch per Fahrrad fuer 20 km um den Film zu sehen. Von Bringhausen (am Edersee) nach Bad Wildungen.
    14 Jahre alt, war es meine erste sexuelle Erfahrung. Ich verliebte mich in eine der Schauspielerinnen. Ich glaube sie spielte eine Krankenschwester.
    Auch ich haette gern eine Kopie dieses Filmes.
    Bin nun seit 1952 auf dem Amerikanischen Kontinent.
    heinz (at) lipus.org

    Re:die verschleierte maja
    Hallo, ich suche inzwischen diesen Film für eine Verwandte, hat irgendjemand eine Idee?

    Herzlichen Dank!

    viele Grüße

    Nina

    Re:die verschleierte maja
    Hallo Herr Fordtner,

    mein Schwiegervater ist Baujahr 1933 und ihm geht der Film auch nicht aus dem Kopf. Ich versuche seit einiger Zeit den Film irgendwie im Internet aufzutreiben - finde ihn aber nirgends. Was hat ihre Suche ergeben? Haben sie den Film?

    Viele Grüße aus Ansbach,

    Rainer Kohla (coke1@web.de)