Eine Couch in New York

 F/D/B 1995

Un divan à New York

Romanze, Komödie 105 min.
5.90
film.at poster

Der New Yorker Psychoanalytiker Henry tauscht mit der Pariser Tänzerin Béatrice die Wohnung. Als Henry verfrüht zurückkehrt, sieht er, dass Béatrice sich beherzt um seine Patienten kümmert.

Henry Harriston (William Hurt) ist ein renommierter Psychoanalytiker in New York, doch die endlosen Lamentos seiner Patienten haben ihn ausgelaugt. Er gibt spontan eine Anzeige auf und tauscht sein nobles Apartment an der Upper East Side mit der Wohnung der Pariser Tänzerin Béatrice Saulnier (Juliette Binoche).

Diesen Entschluss bereut er bald, als er ihr marodes Zimmer sieht. Außerdem wird seine ersehnte Ruhe durch Anrufe von Béatrices Verehrern gestört. Als dann noch ein Wasserrohr bricht, reist Henry überstürzt nach New York zurück.

Geschockt muss er feststellen, dass Béatrice sich inzwischen mit ihrer Freundin Anne nicht nur bestens in seiner Wohnung eingelebt hat, sondern auch noch die Therapie seiner ahnungslosen Patienten übernimmt. Das Erschreckendste daran ist für Henry, dass es diesen seither deutlich besser zu gehen scheint. Henry will der Sache auf den Grund gehen und stellt sich Béatrice inkognito als neuer Patient vor.

Durch sie findet Henry plötzlich Zugang zu lange verschütteten Schuldgefühlen und Ängsten. Béatrice verliebt sich in Henry, doch Anne warnt sie davor, die "Projektion" von Gefühlen misszuverstehen und so die Therapie ihres "Patienten" zu gefährden.

Details

Juliette Binoche, William Hurt, Stephanie Buttle, Barbara Garrick, Paul Guilfoyle, u.a.
Chantal Akerman
Sonia Wieder-Atherton
Dietrich Lohmann
Akerman, Jean-Louis Benoî

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken