Helle Nächte

2017

Drama

Ein Vater unternimmt mit seinem von ihm entfremdeten Sohn eine Wandertour durch Norwegen. Georg Friedrich erhielt auf der Berlinale den Silbernen Bär für diese Rolle.

Min.84

Start23.11.2017

Als sein ihm entfremdeter Vater in Norwegen stirbt, nimmt Michael seinen ihm gleichermaßen entfremdeten Sohn Luis mit zur Beerdigung. Eine Wandertour durchs Land soll die beiden anschließend einander näherbringen, so Michaels Plan, der an der Sturschädeligkeit des Null-Bock-Teenagers glorios zu scheitern droht. Die Ratlosigkeit beider im Umgang miteinander übersetzt Arslan in Kamera- und Autofahrten, auf denen das Schweigen bleiern lastet. Ohne viele Worte erzählt er vom Fluch männlicher Zuschreibungen und deren unseliger Weitergabe – und Georg Friedrich spielt alles an alle Wände und bekam dafür in Berlin den Silbernen Bären für bestes Schauspiel.

IMDb: 5.8

  • Schauspieler:Georg Friedrich, Tristan Göbel, Marie Leuenberger

  • Regie:Thomas Arslan

  • Kamera:Reinhold Vorschneider

  • Autor:Thomas Arslan

  • Musik:Ola Fløttum

  • Verleih:Stadtkino Filmverleih

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Helle Nächte

1/1