Hobson's Choice

 GB 1954
Romanze, Tragikomödie 107 min.
7.70
film.at poster

Eine resolute Schustertochter, die mit ihren beiden jüngeren Schwestern in der Wohnwerkstatt ihres patriarchalischen Vaters lebt, wählt sich den dort tätigen Schuhmacher als künftigen Ehemann.

Als Komödie wie als Star-Vehikel (für Charles Laughton) für Lean gleichermaßen atypisch, doch voller versteckter Qualitäten. Atmosphäre, kontrastreiche Schwarzweißfotografie und Darstellungsstil erinnern noch an die Dickens-Filme, doch die zentrale Frauenfigur weist schon voraus auf die emanzipierten Heldinnen von Summer­time bis A Passage to India.

Eine resolute Schustertochter, die mit ihren beiden jüngeren Schwestern in der Wohnwerkstatt ihres ­patriarchalischen Vaters lebt, wählt sich den dort tätigen (begabten, aber schwunglosen) Schuhmacher als künftigen Ehemann ("You are a business idea in the shape of a man!") und duldet da keinen Wider­­spruch - skandalös für die Zeit um 1880, in der der Film spielt.

Realistische Details (wie der verdreckte Fluss, an dessen Ge­staden das Paar Erholung sucht) verhindern das Abgleiten in Senti­mentalität, und Charles Laughton liefert, wenn auch nicht ohne Selbstgefälligkeit, mehr als ein darstellerisches Kabinettstück ab. (H. L.)

(Text: filmmuseum)

Details

Charles Laughton, John Mills, Brenda de Banzie, Daphne Anderson, Prunella Scales, u.a.
David Lean
David Lean, Norman Spencer, Wynyard Browne nach dem Theaterstück von Harold Brighouse

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken