Hope Springs - Die Liebe deines Lebens

 USA/GB 2002
Romanze, Komödie 92 min.
5.40
film.at poster

Als seine Verlobte Vera (Minnie Driver) einen anderen Mann heiratet, ist Colin (Colin Firth) am Boden zerstört.

Der Künstler Colin Ware (Colin Firth) hat die Liebe seines Lebens gefunden - und ist auch schon mit ihr verlobt. Als Vera (Minnie Driver), sexy und raffiniert, einen anderen Mann heiratet, ist Colin am Boden zerstört.

In der malerischen Kleinstadt Hope in New England findet er Zuflucht und vergräbt sich in seiner Arbeit. Schon nach kurzer Zeit freundet er sich mit der attraktiven und lebenslustigen Mandy (Heather Graham) an, die ihn tröstet und seine alte Liebe beinahe vergessen macht. Doch plötzlich taucht Vera wieder auf.

Details

Colin Firth, Heather Graham, Minnie Driver, Mary Steenburgen, Frank Collison, Oliver Platt, u.a.
Mark Herman
John Altman
Ashley Rowe
Mark Herman

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Der doppelte Colin
    Das ist Mark Hermans schwächster Film. Mit dem ‘Pyjama‘ den ‘Pauken und Trompeten‘ und ‘L.V. (Elvie) der Kleinen Stimme‘ hat er das hinlänglich bewiesen. Vielleicht musste der Brite ja etwas Geld verdienen. Er macht dabei aber Europa zu einer Außenstelle Hollywoods. Das Ergebnis ist eine uninspirierte Liebesschmonzette mit vorhersehbarem Ende, kaum Komik und verschwindend geringem Witz. Die neckischen Herz-Schmerzspielchen sind so nebulös, weil auf ihnen zu viel Staub liegt oder die Bartwickelmaschine zu laut brummt. Das zentrale Pärchen Colin und Mandy (Colin Firth und Heather Graham) zicken fade umeinander rum nach dem Motto ‘ Verklemmter Brite bumst geile Amise‘. Beide haben keinen Plan. Lediglich Mary Steenburgen und ihr Faktotum Fisher versuchen etwas in Richtung Comedy. Straucheln bei ihren Auftritten aber immer wieder und landen mit ihrem Allerwertesten im Einheitsbrei des Lächerlichen. Das ist alles zu platt. A pro Po: der Bürgermeister Oliver Platt macht seinem Namen hier alle Ehre. Er ist ein Vertreter der albernen Witzchen. Selbst die sonst so umtriebige Minnie Driver kann keinen rechten Schwung ins Unternehmen bringen. Alles zu brav, zu hausbacken schlicht. Der Brunnen der Hoffnung wird hier zum Morast der Langeweile. Diese ‘Liebe deines Lebens‘ ist nicht zu vergleichen mit dem gelungenen ‘ersten Mal‘.