Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los

 USA 2009

Ice Age: Dawn of the Dinosaurs

Komödie, Animation 01.07.2009 ab 0 94 min.
7.00
Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los

Die Helden der Eiszeit-Kassenschlager sind als Stars eines unglaublichen neuen Abenteuers endlich zurück auf der Leinwand.

Natürlich versucht Scrat noch immer die schwer fassbare Nuss zu schnappen (und findet dabei vielleicht die große Liebe), Manni und Ellie erwarten die Geburt ihres Mini-Mammut, Sid, das Faultier, bekommt Ärger, als er sich mit gefundenen Dino-Eiern seine eigene Ersatzfamilie schaffen will und Diego der Säbelzahntiger fürchtet, dass er vielleicht zu "soft" werden könnte, wenn er immer mit seinen Kumpels rumhängt.

Bei dem Versuch, Sid aus einer unglücklichen Situation zu befreien, gerät die Truppe in eine mysteriöse Unterwelt tief unter dem Eis, in der sie einige überraschende Begegnungen mit Dinosauriern haben. Sie müssen sich mit einer Flora und Fauna auseinander setzen, die Amok zu laufen scheint und schließlich treffen sie auf ein unbarmherziges, einäugiges Wiesel namens Buck, das den Dinosauriern ewige Rache geschworen hat und sie mit wenig Erfolg jagt.

Details

Carlos Saldanha, Mike Thurmeier
John Powell
Michel Berg & Peter Ackerman
Centfox
ab 0

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken


  • Also ich finde diesen film einfach super, soviel gelacht habe ich schon lange nicht mehr. Einfach vom anfang bis zum ende lustig.
    Ich liebe diesen Film, und werde mir ihn sicherlich noch oft anschauen.

  • Ice Age 3
    Der Film ist für die ganze Familie gemacht, lieb korrekt und ein klein wenig zu brav. Aber dafür entschädigt das 3D Erlebnis den Seher mit einer gelungenen Grafik. Die Sprüche waren im ersten Teil viel besser als in diesem. Alles in allem ist Ice Age 3 doch ein netter Zeitvertreib. Mfg euer Phoenix.

  • Nach wie vor...
    .... steht bei mir von den (bislang) drei Ice Age-Teilen der erste auch an der ersten Stelle meines persönlichen Rankings. Die Figuren sind nach wie vor liebenswert, aber ich glaube man sollte es nun bei drei Teilen belassen und keinen vierten mehr anstreben. Empfehlenswert ist Ice Age 3 aber auf alle Fälle, das ist keine Frage!

  • Weit besser als erwartet
    Nach dem wunderbaren ersten Teil und dem etwas enttäuschenden zweiten also nun der dritte. Ich persönlich hätte mir ja eher von den 7 Zwergen einen dritten Teil gewünscht, aber darauf muß ich wohl noch lange warten.
    Filme wie Ice Age muß man immer von zwei Standpunkten aus bewerten, einerseits der Kinder, für die sie gemacht wurden, und andererseits der Eltern, die zwangsweise mitgeschleppt werden und die Kohle berappen müssen.
    Nun, für Kinder bis 12 und Kindgebliebene bis 80 ist Ice Age 3 durchaus eine Erfrischung und tut gut. Es gibt einige lustige Innovationen wie die Saurierbabies und das Flughörnchen, welche beide leidlich fürs Merchandising ausgeweidet werden (Stofftiere!) und den Erwachsenen Folgekosten verursachen. Die Handlung ist durchaus spannend, wenn es auch nicht so richtig zum Mitfiebern gibt, und die Charaktere sind (leider) nicht mehr so konfliktbeladen und dramatisiert, dass Tränen fließen, wie im ersten Teil. Insgesamt ein weichgespültes Ice Age leichten Herzens, das allen Zusehern, ob jung oder alt, eine schöne Zeit bescheren soll und glücklich macht.
    Für den Erwachsenen Zuseher gibt es genügend strategisch eingebrachte Gelegenheiten zum Schmunzeln, wie die Irrungen Mannies anläßlich seiner Vaterwerdung, und die Verführung des Eichelsammlers vom eingefleischten Single zum Hausmann vermittels gut codierter sexueller (!) Reize, sowie seine letztendliche Rück-Bekehrung. Tricktechnisch perfekt ausgearbeitet, unterhält der Film auch notorisch mißlaunige Eltern gut, und sogar das in jedem Trickfilm (außer Tom+Jerry!) unterschlagene Paradoxon, wonach die fleischfressenden Figuren eigentlich ein Massaker unter ihren friedlichen vegetarischen Freunden anrichten müßten, wird humorig und ein wenig degoutant aufgelöst.
    Einige an der rechten Stelle plazierte Actionsequenzen sorgen zwischendurch recht effektiv für die notwendigen Adrenalinschübe, um die etwas unruhigeren Zuseher bei Laune zu halten.
    Somit kann ich Ice Age 3 rundum wärmstens empfehlen, und auch allen Filmfans raten, sich nur nicht von allzu anspruchsvollen Kritikern negativ beeinflussen zu lassen. Hier geht es nicht um grosses Kino, sondern darum, uns Kindern das Herz zu erfrischen, und das ist wohl sehr gut gelungen.

  • Dinomässig gut - Teil 1
    Endlich ist er da der 3. Teil, endlich habe ich ihn gesehen und ich muss gleich zu Beginn sagen ja die Zeichnungen, fantastisch, und mit 3 D wirkt dass sehr gut nur ist mir normales Un 3 D Schauen lieber, weil da sind die Farben greller und satter, bunter und das ganze ist heller, und 1 € pro Person billiger. Aber macht nichts, ich war zufrieden und alle haben gelacht. Ich auch einige Male. Der Film ist politisch korrekt, er ist freundlich, es ist eine Art Frauenfilm, denn alle wichtige Gestalten fast im Film sind Frauen dann Kinder, dann unterernährte Männer, depressive Tiere, eifersüchtige Kleine Irgendwas welche, kleinwüchsige Irre, und ganz zum Schluss natürlich Schrat der alles vereinbart, alle Charaktere in sich hat. Und noch dazu eine neue Freundin.

    Irgendwie kommt mir dass so vor wie in meiner Lieblings TV Serie „Nils Holgerson“ wo Smirre der Fuchs am Ende in der 3. Vorletzten Folge aufhört NILS zu jagen weil er ein Weibchen entdeckt, dass ihn verrückt heißt weil er einen Däumling bis nach Lappland jagt, so auch in dem Film wo SCRAT endlich seine Nuss kriegt und dann aber ein Weibchen entdeckt, mit der es aber nicht sehr einfach ist, denn der ist die Nuss auch lieber als SCRAT und er wird sich ändern denn jeder Mann ändert sich wenn er ein Weibchen findet, auch wir Menschen und dann werden wir ganz ruhig und denken über Blaue Bettwäsche für das Baby nach wo wie vorher noch den Fight Club aufnahmen auf DVD und wo wir noch in die Bar gingen einen wegstecken oder einer einen reinstecken ja Ähem, und dann denken wir Männer nach über Heulen in der Öffentlichkeit dass das doch nicht so schlimm ist, und wir freuen uns wenn Frau Baby kriegt und manchmal sind wir nicht zugegen wenn Geburt passiert.

    Hier im Film auch, da wäre es fast zu spät, und alleine die Szene als Diego der Säbelzahntiger Ellie helfen musste, ja dass war wirklich witzig, die Dinosaurier allesamt wurden von den Jurassic Park Filmen übernommen und sehr gut animiert. Die Veloceraptoren am Ende vom Film die sahen nicht so ganz realistisch aus aber sie haben sich gut bewegt, wie in Jurassic Park Filmen und auch die Fragilität des Babys ist gut rüber gekommen, wenn auch nicht so ganz realistisch aber das kleine Mammut ist so was von süß, ich muss mir so ein Stoff Viech unbedingt kaufen und meine Holde derweil aus dem Bett stoßen die ist lange nicht so kuschelig.

    Herrlich die 2 Opossums so richtig schön hyperaktiv, verrückt, irre, und einfach trotzdem witzig, natürlich gibt es auch Szenen wo ich mir denke dass sind Lückenfüller, genau wie dieses ganze Gequatsche von den Tieren. Manchmal kommt mir so vor als würde die Produzenten einen 3. Teil nur machen weil sie dass Geld bei BERNHARD Meadoff verspielt haben der ja lebenslange sitzt wegen 65 Milliarden US $ Schaden den er verursacht hat so muss ja Geld rein kommen, und was machen die, natürlich mit Kindern kontern, wie in vielen Familienfilmen. Und was wirklich neu ist, oder halbwegs neu, die Unterirdische Welt, eine Art Lost World wie in vielen Geschichten die ja Sir Arthur Conan Doyle erfunden hat, dem Sherlock Holmes Schreiber.

    Vielleicht kann man eines noch sagen, Der Regisseur Carlos Saldanha, der auch schon den zweiten Teil verantwortete, hat über die Lust an der neuen Technik die Geschichte aus den Augen verloren., und dass ist nicht Mal das einzige was schlecht ist, nein es ist alles perfekt technisch aber wie gesagt, zu viel Technik und zu viel Action und zu wenig Geschichte ist nicht so gut. Teil 1 war einfach liebenswürdiger. Die Otto Stimme vom Faultier kam gut rüber, sein gerülpstes süßes Lachen war nur 2 x zu hören. Leider. Was auch oft in vielen Filmen ist, dass die Mutti stets die treiben Kraft ist wie in vielen Filmen. Und natürlich auch hier.

    Wieso eigentlich ist Diego im Film nicht wütender, hungriger, niemand im Film hat so richtiger Hunger oder muss aufs Klo, alles geht irgendwie gut, die Stoßzähne von Manni sind wohl gewachsen, die vom Baby irre süß,

    echt süß - Teil 3
    Schade dass alles Mal enden muss, finde ich nicht so gut aber wie gesagt mir gefällt der Film. Der große Rudi Dino ist ein Suchominus Dinosaurier. Er ist so wie der Spionsaurier aus „Jurassic Park – Teil 3“. Buck ist dem Frank Dundee von „Crocodile Dundee“ nachempfunden. 90 Millionen US $ Produktion spielten 160 Mille fast ein in Amerika und ich schätze der Film wird weltweit ein 400 Mille Erfolg.

    Tja negatives kann ich nicht sagen, ich mag den Film, er ist nicht so gut wie Teil 1, mir hat er gefallen, die Kinder haben gelacht dass Kino war voll, ich habe wenig gegessen und ich finde die Story süß aber nicht perfekt, daher nur 80,11 von 100

    Family at it´s best - Teil 2
    die Dinosaurier im Film sind alle unwahrscheinlich groß, der T-Rex ungefähr 20 Meter hoch. Die Effekte wirkten gut, aber ich muss sagen sie sind unnötig, denn ob die Eichel von Scrat jetzt auf meiner Nase sitzt oder in der Leinwand ist mir eigentlich egal. Da kam zu wenig rüber wo ich dass 3 D recht fertigen musste.

    Der Film ist sehr bunt und natürlich muss auch hier eine Patchwork Familie her, dass ist es ja was schon in den letzten Jahren bei allen Familienfilmen unterkommt und natürlich darf so was auch hier nicht fehlen. Ellie wird in der Originalfassung von Queen Latifah gesprochen, Sid von John Leguizamo, das sind Profis, die sich mit aller Kraft ins Zeug legen und mit hipper Durchtriebenheit. Durch die Stimmen bekommen die Figuren, die so rund und gemütlich daherkommen, einen kräftigen Zug ins Subversive. Und im Deutschen muss ich sagen sind die Stimmen sehr gut geworden nur leicht mit der Glaubhaftigkeit hapert es hier, alle Dialoge nehme ich den Tiere nicht so ab, so glaubhaft, eben wie in Teil 1 und auch ein bisschen in Teil 2, da fehlt hier so viel noch.

    Aber trotzdem, nicht nur weil ich ein Fan von Zeichentrickfilmen bin, nein der Film war wirklich gut, er hat so viele Moralischen Aspekte, egal ob es um Liebe geht die immer währt, ob es darum geht dass Kinder am wichtigsten sind, dass Streit nichts bringt, nimm das Leben leicht, reg dich nicht immer auf, finde Freunde, eine Familie ersetzt fast alles, Freunde sind selten und wichtig, wir sind nicht für Einsamkeit geschaffen ja da gibt es eine Menge was wir für uns Menschen anwenden könnten.

    Neues gibt es im Film leider nicht viel bei den Tieren, weil Manni ist immer noch vernünftig, Sid ist weiterhin der Durchgeknallte und Tollpatschige Faultier Junggeselle, Diego spielt auch jetzt noch den starken Tiger obwohl er ein Herz aus Wachs hat und gar nicht so stark ist und auch Mal heulen darf, und dessen Kräfte allmählich nachlassen was ich wirklich traurig fand, denn dass Alter lässt nicht auf sich warten, und Ellie hält sich immerhin nicht mehr für ein Opossum und natürlich hat sie alle in der Hand, alles folgt Ihrem Kommando, richtig Frau eben.

    Natürlich hat Teil 1 mehr Charme, dafür hat Teil 3 hier einfach mehr Kontraste, von Eiszeit zu Warmzeit und etwas Mystik, ja das kann was. Natürlich gibt es im Film nichts was mit Tod zu tun hat oder irgendwelchem Grauen das Kinder erschrecken kann. Die Actionszenen sind etwas kindlich überdreht und sogar 8 Jährige verstehen dass, einige Sachen sind für Erwachsene weil man da ganz andere Vergleiche ziehen kann aber lustig bleibt es nur nicht so richtig.

    Und wer noch die Handlung will:

    MANNY, SID, DIEGO, ELLIE, EDDIE, CRASH und SCRAT treffen einen Dinosaurierbestand an, der das Aussterben in einem unterirdischen tropischen Paradies überlebte und bis jetzt existierte. Unterdessen sind CRASH und EDDIE wie üblich mit sich selbst beschäftigt. MANNY und ELLIE erwarten ihr erstes Baby. DIEGO ist es müde, wie eine Hauskatze behandelt zu werden, und erwägt den Gedanken verweichlicht zu sein und die Herde zu verlassen. Der tollpatschige SID wünscht sich nun auch eine Familie und gerät an ein paar Dinosauriereier, doch leider will deren Mutter sie zurück und so nimmt sie sie kurzer Hand wieder mit, und Sid auch. So teilen die beiden sich die Babys. Die Herde versucht ihn wieder einmal zu retten. Bei ihrer Suche nach SID trifft die Herde BUCK, das einäugige Wiesel, das als Einsiedler dort haust und unnachgiebig Jagd auf einen Dinosaurier namens RUDI macht, der ihm auch sein Auge genommen hat. Er nimmt CRASH und EDDIE unter seine Fittiche und hilft der Herde aus einigen Schwierigkeiten. SCRAT, der immer noch seiner Nuss hinterher jagt, trifft auf ein resolutes weibliches Eichhörnchen, das SCRATTE genannt wird.

  • für jung und alt
    witziger unterhaltsamer film, wunderbar animierte charakteren
    reingehen und genießen.