Im Namen des italienischen Volkes

 Italien 1971

In nome del popolo italiano

Drama, Thriller, Krimi 102 min.
7.70
film.at poster

Die Commedia-all'italiana-Variante des Politthrillers, mit einem dermaßen abgründigen Ende, dass selbst Regisseure wie Damiani oder Squitieri ­daneben wie Sängerknaben im Stimmbruch wirken.

Alles am Tod der Hostess Silvana Lazzorini deutet auf einen Mord hin, gewisse Indizien legen den Schluss nahe, dass es sich bei dem Täter um keinen Geringeren als den so skrupellosen wie korrupten Industriellen Lorenzo Santenocito handelt - zumindest gefällt dem Untersuchungsrichter Mariano Bonifazi diese Perspektive: Einen Umweltverschmutzer und Bruchbudenbauer wie den bringt man gern hinter Schloss und Riegel, egal wofür. So macht sich Bonifazi daran, Santenocitos Schuld zu beweisen - der wiederum alles tut, um nicht sagen zu müssen, wo er am Tatabend war.

Die Commedia-all'italiana-Variante des Politthrillers, mit einem dermaßen abgründigen Ende, dass selbst Regisseure wie Damiani oder Squitieri ­daneben wie Sängerknaben im Stimmbruch wirken. Dino Risi ist hier eindeutig apokalyptisch gestimmt - unter seinen düsteren Werken ist dies eines der geheimnisvollsten. (O.M.) (filmmuseum)

Details

Vittorio Gassman, Ugo Tognazzi, Ely Galleani, Yvonne Furneaux, Michele Cimarosa, u.a.
Dino Risi
Agenore Incrocci, Furio Scarpelli

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken