Im Zwielicht

 USA 1998

Twilight

Thriller 94 min.
6.20
Im Zwielicht

Bei seiner Suche nach der Wahrheit gerät ein Ex-Cop immer tiefer in ein Netz aus Intrigen und Lügen.

Das Leben beutelt Ex-Schauspieler Jack Ames (Gene Hackman) heftig: Er ist krebskrank und finanziell am Ende, seine Frau Catherine (Susan Sarandon) fällt immer mehr dem Alkohol anheim. Als Ex-Cop Harry Ross (Paul Newman), der für die Ames kleine Jobs erledigt, einen prall gefüllten Umschlag überbringen soll, wird er von Bleikugeln "begrüßt". Er entdeckt einen Toten, der erpresserische Zeitungsartikel bei sich hat.

Details

Paul Newman, Susan Sarandon, Gene Hackman, Stockard Channing, Reese Witherspoon, u.a.
Robert Benton

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Vier Altstars glänzen
    Robert Benton hat mehr gemacht, als nur eine Hommage an den film noir. Zugegeben der Plot sieht sehr danach aus. Mit den üblichen Zutaten: entlaufene Tochter des Chefs zurückholen, einen Umschlag abliefern und überall gibt es Leichen. Geheimtreffen, Beobachtungen etc., der Detektiv kriegt auf die Ohren. Es entsteht eine ganz unaufdringliche Spannung. Das liegt vor allem an den vier Altstars: Sarandon, Hackman, Garner und Newman. Die glänzen immer noch und versprühen Witz und Charme. Vor allem aber sind sie supercool.
    Paul Newman bildet den Mittelpunkt, um den sich alles dreht. Er lenkt auch die Diskussionen und somit geht Benton einen Schritt weiter als die alten Vorbilder. Er zeigt nicht nur einfach die Guten und die Bösen, sondern er schildert Menschen, die hassen und lieben, töten und rauben. Dieser menschliche Faktor führt auch dazu, dass über Recht und Unrecht, über Wahrheit und Lüge diskutiert wird. So ist es auch ungewöhnlich, dass ein Mord aufgeklärt werden soll nur als Wiedergutmachung. Und nachdem fast jede Figur entzaubert worden ist, bis auf den eigentlichen Bösewicht - und das ist Newmans guter alter Freund - gibt es ein Finale mit einer überraschenden Auflösung. Und ein Ende zum Schmunzeln, wenn man vorher mitbekommen hat, wo genau Reese Witherspoon Paul Newman angeschossen hat.