Elmer Bernstein

Seltsamer Abschied John Fords vom Kino. Inszeniert unter dem Purpur des künstlichen MGM-Himmels.

John Cassavetes, der Vater des amerikanische Independent-Films, als Schauspieler in einem untypischen Westerndrama.

Die frisch geschiedene Anna Dunlap - Diane Keaton in ihrer stärksten Rolle - lebt allein mit ihrer Tochter Molly. Als sie den Bildhauer Leo Cutter kennenlernt, bekommt ihr Alltag eine neue Dimension: der unkonventionelle Künstler entfesselt nie gekannte Leidenschaften unter der Oberfläche aus Angst, Unsicherheit und sexueller Lethargie. Doch Anna - so scheint es - darf nicht glücklich sein. Die öffentliche Moral fordert Tribut für ihre neue Freiheit. Der Preis, den Anna zahlen muss, zerstört ihr Leben.

Nach einem Ausflug kehrt die blinde Sarah auf das Anwesen ihres Onkels zurück. Sie spürt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ihr Gefühl bestätigt sich: In dem Haus treibt sich ein unheimlicher Mörder herum, der bereits mehrere Menschen auf dem Gewissen hat. Die junge Frau hat keine Wahl – wenn sie überleben will, muss sie den Psychopathen trotz ihres Handicaps überlisten. Ein nervenaufreibendes Katz- und Mausspiel nimmt seinen Lauf.

Elmer Bernstein | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat